historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Oberneukirchen Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Oberneukirchen Murau
Historisches Oberneukirchen Deutschlandsberg
Historisches Oberneukirchen
Historisches Oberneukirchen Bad Ischl
Historisches Oberneukirchen Neunkirchen

Geschichte Oberneukirchen Altaussee
Geschichte Oberneukirchen Achenkirch
Geschichte Oberneukirchen Gallizien
Geschichte Oberneukirchen Wiener Neustadt
Geschichte Oberneukirchen
Geschichte Oberneukirchen Krumbach
Geschichte Oberneukirchen Jerzens
Geschichte Oberneukirchen Hohentauern
Geschichte Oberneukirchen Eichgraben
Geschichte Oberneukirchen Dienersdorf
Geschichte Oberneukirchen Hart im Zillertal
Geschichte Oberneukirchen Wien Liesing
Geschichte Oberneukirchen Wimpassing im Schwarzatale
Geschichte Oberneukirchen Inzersdorf-Getzersdorf
Geschichte Oberneukirchen Untersiebenbrunn
Geschichte Oberneukirchen Ottenschlag
Geschichte Oberneukirchen Kaltenbach
Geschichte Oberneukirchen Donnersbach
Geschichte Oberneukirchen Mortantsch
Geschichte Oberneukirchen Anif

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Berneder
Ehrenreichmühle
Flamberger
Froschau
Fuchs
Fuchsgraben
Galgenbühel
Großtraberg
Gruber
Gstöttner
Haiböck
Hoader
Höf
In der Au
Karl
Kleintraberg
Königsberg
Königsdorf
Krinner
Lindner
Lobenstein
Mitterfeld
Neumühle
Oberbrunnwald
Oberneukirchen
Obertraberg
Oberwaldschlag
Punzing
Reindlsedt
Ruine Lobenstein
Schaffetschlag
Schallenberg
Schauerschlag
Schimpl
Sonnberger
Stadler
Stürmer
Teichfeld
Unterbrunnwald
Unterwaldschlag
Wachl
Waxenberg
Wögersdorf


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Oberneukirchen.Geschichte.

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 13. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt, ist seither wieder bei Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 wurde Oberösterreich zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.Das siedlungsmässige und schliesslich dörfliche Leben dürfte im Bereich der Gemeinde Oberneukirchen vermutlich im 12. Jahrhundert begonnen haben. Die Ausbreitung und Besiedlung der Waldrodungsflächen und die religiöse Betreuung der Ansiedler machten bald einen Kapellen- bzw. Kirchenbau erforderlich. Nach Behauptungen früherer Geschichtsforscher bestand zuerst eine "Kapelle zur hl. Maria und Ottilia (1292), dann eine "Kapelle zur Ehre der hl. Cäcilia" (1475) und schliesslich (die damals natürlich kleinere) Anfangsform der 1899-1901 zu ihrer Gegenwartsgestalt vergrösserten St. Jakobus-Pfarrkirche.Im Jahre 1220 kam die Herrschaft Waxenberg, zu der dieses Gebiet gehörte, an die österreichischen Babenberger-Herzöge. 1242 schenke Friedrich II der Streitbare die Grosspfarre Gramastetten (und damit auch das Gebiet von Oberneukirchen) dem Stifte Wilhering. Am 28. November 1292 wurde Oberneukirchen eine Filialpfarre von Leonfelden. In dieser Urkunde wurde Oberneukirchen zum ersten Mal erwähnt.1356 erscheint Oberneukirchen als Markt im sogenannten Wallseer Teilungsvertrag. Die Schule von Oberneukirchen wurde erstmals im Jahre 1522 erwähnt. Am 4. Februar 1560 erfolgte die Verleihung des Marktwappens durch Kaiser Ferdinand I. Schon um 1500 dienten die Landwirtschaft und das Webereigewerbe als Haupteinkommensquellen. Sehr bedeutsam war auch der Handel mit Flachs und Leinen, aber auch mit Holz, Wein und Salz. 1595 wurde Oberneukirchen eine selbständige Pfarre; 1589 war das Bürgerspital gegründet worden. Die Jahre 1809 (Invasion französischer Truppen), 1864 (Markt) und 1911 (Galgenbühel) waren durch grosse Brände gekennzeichnet, wodurch viele Gebäude vernichtet wurden.Am 1. November 1938 erfolgte die Vereinigung der Gemeinden Oberneukirchen, Waxenberg und Waldschlag zur Marktgemeinde Oberneukirchen.

Quellenangabe: Die Seite "Oberneukirchen.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 08:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Oberneukirchen.Wirtschaft.Ansässige Unternehmen.

Grösster Arbeitgeber in Oberneukirchen ist die Baufirma Simader.

Quellenangabe: Die Seite "Oberneukirchen.Wirtschaft.Ansässige Unternehmen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 08:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Oberneukirchen Amlach
Historisches Oberneukirchen Inzersdorf im Kremstal
Historisches Oberneukirchen Kumberg
Historisches Oberneukirchen
Historisches Oberneukirchen Hohenbrugg-Weinberg
Historisches Oberneukirchen Ainet
Historisches Oberneukirchen Harmannsdorf
Historisches Oberneukirchen Buchbach
Historisches Oberneukirchen Mitterdorf an der Raab

Oberneukirchen.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

  • Burgruine Waxenberg: Eine Ruine aus dem 13. Jahrhundert, die oberhalb des Ortsteils Waxenberg steht. Der Bergfried kann bestiegen werden und bietet eine schöne Aussicht.
  • Schloss Waxenberg: Ein ehemaliges Schloss aus dem 17. Jahrhundert unterhalb der Ruine Waxenberg.
  • Burgruine Lobenstein: Eine Ruine aus dem 13. Jahrhundert die ab 1562 verfiel. Seit 1981 wird die Ruine erhalten und renoviert

Quellenangabe: Die Seite "Oberneukirchen.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 08:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Oberneukirchen.Geografie.

Oberneukirchen liegt auf 774 m Höhe im oberen Mühlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 10,9 km und von West nach Ost 6,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 34,6 km².

Quellenangabe: Die Seite "Oberneukirchen.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 08:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Amesschlag, Froschau, Fuchsgraben, Großtraberg, Höf, In der Au, Kleintraberg, Königsberg, Königsdorf, Lobenstein, Mitterfeld, Oberbrunnwald, Oberneukirchen, Obertraberg, Oberwaldschlag,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Berneder, Ehrenreichmühle, Flamberger, Froschau, Fuchs, Fuchsgraben, Galgenbühel, Großtraberg, Gruber, Gstöttner, Haiböck, Hoader, Höf, In der Au, Karl, Kleintraberg, Königsberg, Königsdorf, Krinner, Lindner, Lobenstein, Mitterfeld, Neumühle, Oberbrunnwald, Oberneukirchen, Obertraberg, Oberwaldschlag, Punzing, Reindlsedt, Ruine Lobenstein, Schaffetschlag, Schallenberg, Schauerschlag, Schimpl, Sonnberger, Stadler, Stürmer, Teichfeld, Unterbrunnwald, Unterwaldschlag, Wachl, Waxenberg, Wögersdorf,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Amesschlag,
Froschau,
Fuchsgraben,
Großtraberg,
Höf,
In der Au,
Kleintraberg,
Königsberg,
Königsdorf,
Lobenstein,
Mitterfeld,
Oberbrunnwald,
Oberneukirchen,
Obertraberg,
Oberwaldschlag,
Punzing,
Reindlsedt,
Schaffetschlag,
Schallenberg,
Schauerschlag,
Teichfeld,
Unterbrunnwald,
Unterwaldschlag,
Waxenberg,
Wögersdorf,