historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Lassing Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Lassing Hartberg
Historisches Lassing Windischgarsten
Historisches Lassing Lambach
Historisches Lassing Haag
Historisches Lassing Zell am See

Geschichte Lassing Oberwang
Geschichte Lassing Himmelberg
Geschichte Lassing Steinberg am Rofan
Geschichte Lassing
Geschichte Lassing Warth
Geschichte Lassing Reichenau
Geschichte Lassing Pichl-Preunegg
Geschichte Lassing
Geschichte Lassing
Geschichte Lassing Sankt Radegund bei Graz
Geschichte Lassing Waidring
Geschichte Lassing Ebenthal
Geschichte Lassing
Geschichte Lassing Trebesing
Geschichte Lassing Mariapfarr
Geschichte Lassing
Geschichte Lassing Enzenkirchen
Geschichte Lassing Arbesbach
Geschichte Lassing Kaprun
Geschichte Lassing

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Asingeralm
Böckler
Burg Strechau
Hobereralm
Hochberger
Höfakorn
Jakobskapelle
Kasses
Kißl
Lammersberger
Lassing
Latsching
Mitterberghütte
Moar in der Feichten
Moar zu Oberleiten
Nichtlgut
Nocheralm
Obermoser
Pfitscher
Prantner
Puster
Schattenberg
Schinkenberger
Schwaigberger
Stritzlberger
Überführer
Wirtshaus am Badesee
Zach


Denkmäler: Schmiedehammer in Lassing
Wohnhaus in Lassing
Ehemalige Hammerherrenhaus in Lassing
Katholische Pfarrkirche hl Laurentius in Lassing
Pfarrhof in Lassing




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Lassing (Steiermark).Geschichte.

urkundlich erwähnt. Lassing ist die Mutterpfarre von Rottenmann und Liezen, war jedoch bis zu dessen Aufhebung dem Augustiner-Chorherrenstift Rottenmann inkorporiert. 1585 wird die spätgotische Pfarrkirche fertiggestellt und vom Bischof von Chiemsee geweiht. Sie wird der Schule des Kirchenbauers Christoph Marl zugeschrieben, er baute auch die Kirchen in Rottenmann, Kammern und Gaishorn. Eine Pfarrschule existiert nach Urkunden erstmals 1596 in Lassing. Während der Reformationszeit wird die Burg Strechau Zentrum des Protestantismus. Unter den Freiherren von Hoffmann wird auch in Lassing ein protestantischer Prediger installiert. Im Jahre 1786 spendete der damalige Bischof von Leoben Alexander Graf Engel in Lassing 265 Firmlingen die Firmung. 1803 wurden in Admont 320, 1823 in Rottenmann 332 Lassinger Firmlinge gefirmt. 1829 wurden in der Pfarre 4204 Hl. Kommunionen gespendet. Die Ortschaft Fischern wird 1789 nach Lassing eingemeindet. 1832 errichtet man Kreuzwegstationen auf den Kalvarienberg. Diese sind heute jedoch nicht mehr erhalten.Zu Ostern 1823 will Erzherzog Johann die Postmeistertochter Anna Plochl auf Burg Strechau heiraten. Aufgrund der fehlenden Zustimmung von Kaiser Franz I. wird die Ehe jedoch im letzten Moment verhindert. Johann hat jedoch bereits im Ehebuch der Pfarre Lassing unterschrieben.1827 wurde die Strasse nach Liezen errichtet, im Jahre 1828 bis zur Palten. 1826 veranlasst der damalige Pfarrer Johenn Baptist Wudi die Errichtung einer Gemeindeschule in Döllach. Im Jahre 1850 werden die beiden Lassinger Gemeinden: Lassing Sonnseite und Lassing Schattseite installiert und im Jahre 1872 vereinigt.1862 verwüstete ein Hochwasser und Murenabgänge viele Ortsteile, vor allem Lassing-Kirchdorf, Kaiser Franz Joseph I. stiftete zum Wiederaufbau 500 Gulden zur Milderung der ärgsten Not. 1884 wurde danach der Kirchdorfbach um 1000 Gulden verbaut. 1894 wird die erste Feuerwehr durch Oberlehrer Wolf ins Leben gerufen. Im gleichen Jahr übernimmt der Bezirk die den Ort durchquerende Strasse.Von Oberlehrer Christian Wolf wird 1895 der Spar- und Vorschusskassenverein nach Raiffeisen gegründet. Aus diesem Verein entsteht die heutige Raiffeisenbank Liezen mit den vier Bankstellen in Lassing, Selzthal, Weissenbach bei Liezen und Wörschach.Im 19. Jahrhundert verliert die Gemeinde Lassing den Ortsteil Strechau an Rottenmann.Im Jahre 1929 wird Lassing Kirchdorf durch einen Brand stark beschädigt. Fast alle Häuser waren betroffen. Mit der Gründung der Gemeinde Selzthal, vor rund hundert Jahren, wird der Ortsteil Neulassing nach Selzthal übertragen. Der Plan die Burg Strechau an die Gemeinde Rottenmann zu übertragen wird durch ein historisches Gutachten verhindert.In den beiden Weltkriegen müssen auch zahlreiche Lassinger Männer ihr Leben lassen. Ihre Namen finden wir auf den beiden Kriegerdenkmälern.

Quellenangabe: Die Seite "Lassing (Steiermark).Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:38 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Lassing (Steiermark).Wirtschaft und Infrastruktur.

, auch der Bergbau eine grosse Rolle. Bis 1964 existierte auch ein Magnesitbergbau in der Gemeinde.

Quellenangabe: Die Seite "Lassing (Steiermark).Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:38 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Lassing
Historisches Lassing
Historisches Lassing Sittersdorf
Historisches Lassing
Historisches Lassing
Historisches Lassing Stallhofen
Historisches Lassing Weer
Historisches Lassing Frojach-Katsch
Historisches Lassing


Lassing (Steiermark).Geografie.Geografische Lage.

liegt im steirischen Teil des Ennstals, 130 km von Graz, 140 km von Salzburg und 250 km von Wien entfernt. Das Gemeindegebiet liegt auf Meereshöhen zwischen 750 und 900 m im nördlichen Teil der Rottenmanner Tauern.

Quellenangabe: Die Seite "Lassing (Steiermark).Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 11:38 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Altlassing, Burgfried, Döllach, Fuchslucken, Gatschling, Heuberg, Lassing-Kirchdorf, Moos, Neusiedl, Niedermoos, Schattenberg, Sonnberg, Spiegelsberg, Stein, Treschmitz,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Asingeralm, Böckler, Burg Strechau, Hobereralm, Hochberger, Höfakorn, Jakobskapelle, Kasses, Kißl, Lammersberger, Lassing, Latsching, Mitterberghütte, Moar in der Feichten, Moar zu Oberleiten, Nichtlgut, Nocheralm, Obermoser, Pfitscher, Prantner, Puster, Schattenberg, Schinkenberger, Schwaigberger, Stritzlberger, Überführer, Wirtshaus am Badesee, Zach,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Altlassing,
Burgfried,
Döllach,
Fuchslucken,
Gatschling,
Heuberg,
Lassing-Kirchdorf,
Moos,
Neusiedl,
Niedermoos,
Schattenberg,
Sonnberg,
Spiegelsberg,
Stein,
Treschmitz,
Trojach,
Unterberg,
Wieden,