historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Purgstall an der Erlauf Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Purgstall an der Erlauf Neunkirchen
Historisches Purgstall an der Erlauf Bleiburg
Historisches Purgstall an der Erlauf Gleisdorf
Historisches Purgstall an der Erlauf Jennersdorf
Historisches Purgstall an der Erlauf Irdning

Geschichte Purgstall an der Erlauf Micheldorf
Geschichte Purgstall an der Erlauf Krumau am Kamp
Geschichte Purgstall an der Erlauf Finkenberg
Geschichte Purgstall an der Erlauf Hornstein
Geschichte Purgstall an der Erlauf Pians
Geschichte Purgstall an der Erlauf Niederwaldkirchen
Geschichte Purgstall an der Erlauf Potzneusiedl
Geschichte Purgstall an der Erlauf Itter
Geschichte Purgstall an der Erlauf Lengenfeld
Geschichte Purgstall an der Erlauf Buchkirchen
Geschichte Purgstall an der Erlauf Warth
Geschichte Purgstall an der Erlauf Kobenz
Geschichte Purgstall an der Erlauf Michelbach
Geschichte Purgstall an der Erlauf Sankt Martin im Innkreis
Geschichte Purgstall an der Erlauf Tiefenbach bei Kaindorf
Geschichte Purgstall an der Erlauf
Geschichte Purgstall an der Erlauf Eichenberg
Geschichte Purgstall an der Erlauf
Geschichte Purgstall an der Erlauf
Geschichte Purgstall an der Erlauf Plainfeld

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Ameishaufen
Aschlberg
Bauchsen
Baumgarten
Brandstatt
Büchel
Edelbach bei Purgstall
Edelbacher
Erb
Erber
Erbhäuser
Feichsen
Feldmühle
Föhrenhain
Fuchshof
Gaisberg
Galgenleiten
Galtbrunn
Gimpering
Grillenberg
Groisbacher
Großgstreit
Großhaag
Großsteinfeld
Haag
Habertslehen
Hackelhof
Haltestelle Schauboden
Harmersdorf
Haubenberg
Haxelsberg
Heidegrund
Hendorf
Hochpölla
Hochrieß
Höfl
Jochatsöd
Kleinhaag
Köttlachsiedlung
Koth
Kroißenberg
Landesjugendheim
Lehen
Lughof
Malberg
Mayerhof
Merkenstetten
Möslitz
Muselhof
Nassenreith
Nottendorf
Oed
Öd bei Purgstall
Petzelsdorf
Pichl
Pögling
Pöllakapelle
Pratersiedlung
Purgstall
Pyhra
Ramhütten
Rauchenberg
Reichersau
Reingrub
Reiterlehen
Rogatsboden
Rothenberg
Salzreith
Schauboden
Schaur
Schellenberg
Schloss Purgstall
Schönbüchel
Sölling
Söllingerwald
Sölling Umgebung
Sommersberg
Spadenhof
Steinberg
Stock
Teuschelhof
Toifelhof
Unternberg
Vogelberg
Weigstatt
Weinberg
Wiedenbauer
Wies
Wiesbauer
Wolfhartsöd
Zehnbach


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Purgstall an der Erlauf.Geschichte.

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs. Eine römerzeitliche Besiedelung oberhalb der Mündung der Feichsen in die Erlauf ist belegt. Bis zum Jahre 900 n. Chr. existieren aber keine zuverlässige Nachrichten.Um 900 n. Chr. findet eine Besiedlung des Gebietes durch Bayern statt. Die Herren von Purchstale erbauen eine Festung und einige Bauern siedeln sich teils am linken, teils am rechten Ufer der Erlauf an. Die Herren von Eisenbeutel und Heussler übernehmen um 1210 die Feste. Eine Schlosskapelle wird 1220 errichtet. Purgstall wird 1260 Pfarrvikariat.Die Gemeinde wird weiter erweitert. Eine Schule wird 1300 eingerichtet, ein Kaplan ist ab 1318 vor Ort tätig und 1360 erhält Purgstall die Marktrechte. Der Ort wird 1370 durch einen Befestigungsgraben gesichert. Ab 1375 herrschen die Walseer über die Gemeinde. Aus dem Bauerndorf wird um 1380 ein blühender Industrieort. Eine Ringmauer mit zwei Markttoren und Türmen wird erbaut. Im Jahr 1390 folgt die Einbeziehung der Wyden in den Markt.Purgstall erhält 1400 einen Freiheitsbrief. Im Ort wird 1410 ein Landgericht eingerichtet. Die Pfarrkirche wir 1430 erbaut. Der Markt wird 1448 in die Widmung aufgenommen. Das Schloss wird 1540 erweitert und 1568 in Alt- und Neuschloss geteilt. Die lutherische Bewegung fasst 1550 in Purgstall Wurzel. Die Gemeinde erhält 1603 ein eigenes Wappen und kann sich 1683 gegen die Türken verteidigen.Die Privilegien der Widmung enden 1773. Das Ende der Marktgerichtsbarkeit folgt 1787. Purgstall wird dreimal von den Franzosen eingenommen. Dies geschieht in den Jahren 1800, 1805 und 1809. Die Markttore werden 1850 abgebrochen. Im gleichen Jahr wird die Gemeinde Postort. Eine Eisenbahnstation wird 1877 eingerichtet. Der Anschluss an das Telegrafennetz erfolgt 1893, an das Elektrizitätswerk 1899 und an das Telefonnetz 1902. 1910 wird die südlichen Ringmauer abgerissen und der Befestigungsgraben zugeschüttet.

Quellenangabe: Die Seite "Purgstall an der Erlauf.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 17. März 2010 01:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Purgstall an der Erlauf.Wirtschaft und Infrastruktur.

Im Jahr 2001 gab es 222 nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten, 248 land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999.Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug 2.405 nach der Volkszählung 2001. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 46,88 Prozent.Arbeitgeber in Purgstall sind - abgesehen von zwei kleineren Industriebetrieben, hauptsächlich Gewerbebetriebe.

Quellenangabe: Die Seite "Purgstall an der Erlauf.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 17. März 2010 01:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Purgstall an der Erlauf
Historisches Purgstall an der Erlauf Kematen am Innbach
Historisches Purgstall an der Erlauf Mauerkirchen
Historisches Purgstall an der Erlauf
Historisches Purgstall an der Erlauf Niklasdorf
Historisches Purgstall an der Erlauf Spiss
Historisches Purgstall an der Erlauf Seiersberg
Historisches Purgstall an der Erlauf St. Martin
Historisches Purgstall an der Erlauf Terfens


Purgstall an der Erlauf.Geografie.

Purgstall an der Erlauf liegt im Mostviertel in der niederösterreichischen Eisenwurzen und bezeichnet sich selbst als das Tor zum Ötscherland.Die Marktgemeinde liegt ca. 8 km nördlich der Bezirkshauptstadt Scheibbs direkt an der B 25 und der Bahnstrecke Pöchlarn - Kienberg-Gaming (Erlauftalbahn) und gehört zum niederösterreichischen Teil der Eisenwurzen.Die Grosse Erlauf durchschneidet das Ortsgebiet und hat sich tief in die Konglomeratfelsen eingegraben. Nördlich des Schlosses Purgstall vereinigt sich die Feichsen mit der Erlauf, weitere Zuflüsse bilden der Zehnbach, Schlarassingbach, Schluchtenbach und Schaubach. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 55,88 Quadratkilometer. 21,21 Prozent der Fläche sind bewaldet.Purgstall besteht aus folgenden Katastralgemeinden:Petzelsdorf, Schauboden, Sölling, Feichsen, Hochriess, Zehnbach, Söllingerwald, Rogatsboden und PurgstallFolgende sind keine Katastralgemeinden, sondern nur Rotten bzw. Ortsteile:Ameishaufen, Edelbach bei Purgstall, Erb, Föhrenhain, Gaisberg, Galtbrunn, Gimpering, Höfl, Haag, Harmersdorf, Heidegrund, Koth, Kroissenberg, Mayerhof, Nottendorf, Pögling, Reichersau, Öd bei Purgstall, Stock, Unternberg, Weigstatt, WeinbergNachbargemeinden:

Quellenangabe: Die Seite "Purgstall an der Erlauf.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 17. März 2010 01:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Ameishaufen, Edelbach bei Purgstall, Erb, Feichsen, Föhrenhain, Gaisberg, Galtbrunn, Gimpering, Haag, Harmersdorf, Heidegrund, Hochrieß, Höfl, Koth, Kroißenberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Ameishaufen, Aschlberg, Bauchsen, Baumgarten, Brandstatt, Büchel, Edelbach bei Purgstall, Edelbacher, Erb, Erber, Erbhäuser, Feichsen, Feldmühle, Föhrenhain, Fuchshof, Gaisberg, Galgenleiten, Galtbrunn, Gimpering, Grillenberg, Groisbacher, Großgstreit, Großhaag, Großsteinfeld, Haag, Habertslehen, Hackelhof, Haltestelle Schauboden, Harmersdorf, Haubenberg, Haxelsberg, Heidegrund, Hendorf, Hochpölla, Hochrieß, Höfl, Jochatsöd, Kleinhaag, Köttlachsiedlung, Koth, Kroißenberg, Landesjugendheim, Lehen, Lughof, Malberg, Mayerhof, Merkenstetten, Möslitz, Muselhof, Nassenreith, Nottendorf, Oed, Öd bei Purgstall, Petzelsdorf, Pichl, Pögling, Pöllakapelle, Pratersiedlung, Purgstall, Pyhra, Ramhütten, Rauchenberg, Reichersau, Reingrub, Reiterlehen, Rogatsboden, Rothenberg, Salzreith, Schauboden, Schaur, Schellenberg, Schloss Purgstall, Schönbüchel, Sölling, Söllingerwald, Sölling Umgebung, Sommersberg, Spadenhof, Steinberg, Stock, Teuschelhof, Toifelhof, Unternberg, Vogelberg, Weigstatt, Weinberg, Wiedenbauer, Wies, Wiesbauer, Wolfhartsöd, Zehnbach,
Straßen im Gemeindegebiet
Alois-Fragner-Platz,
Am Anger,
Am Erlaufufer,
Am Steinfeld,
Ameishaufen,
An der Wehr,
Augasse,
Baderweg,
Badfeldstraße,
Bahnhofstraße,
Binderweg,
Birkenweg,
Busatisstraße,
Cölestin-Schachinger-Straße,
Dr.-Bergwald-Gasse,
Dr.-Florian-Weg,
Dr.-Josef-Straif-Straße,
Dörrgasse,
Edelbach,
Eisenring,
Ellershofstraße,
Erb,
Erlauftalstraße,
Erlaufweg,
Eschenstraße,
Fasangartengasse,
Feichsen,
Feichsenstraße,
Feilenweg,
Feldgasse,
Fischerweg,
Flintgasse,
Flößerweg,
Franz-Eder-Straße,
Franz-Zehetgruber-Platz,
Freithöhstraße,
Friedhofstraße,
Föhrengasse,
Föhrenhain,
Gaisberg,
Gaisbergweg,
Galtbrunn,
Getreidegasse,
Gewerbestraße,
Gimpering,
Graf-Schaffgotsch-Gasse,
Haag,
Harmersdorf,
Heidegasse,
Heidegrund,
Heinrich-Schläger-Straße,
Hochrieß,
Hochrießer Straße,
Hornsteingasse,
Höfl,
Im Gewerbepark,
Im Rosenbichl,
Ins Himmelreich,
Johann Strobl-Straße,
Johann-Pretzenberger-Straße,
Johann-Streimetweger-Gasse,
Josef-Fitzinger-Straße,
Josef-Krottendorfer-Straße,
Jubiläumsstraße,
Kapellengasse,
Kirchenplatz,
Kirchenstraße,
Klingengasse,
Koth,
Kroißenberg,
Lagerstraße,
Mariazeller Straße,
Max-Fasching-Straße,
Mayerhof,
Mayerhofstraße,
Mitterweg,
Mühlenweg,
Nottendorf,
Oberndorfer Straße,
Othmar-Burker-Straße,
Parkgasse,
Paul-Abl-Straße,
Petzelsdorf,
Petzelsdorfer Straße,
Pfeilgasse,
Praterstraße,
Pöchlarner Straße,
Pögling,
Raßgasse,
Reichersau,
Robotgasse,
Rogatsboden,
Rosmarinweg,
Rudolf-Krammer-Straße,
Römerring,
Safrangasse,
Sandgrubengasse,
Schauboden,
Schießstattring,
Schotterweg,
Schubertgasse,
Schulgasse,
Serpentingasse,
Stock,
Sölling,
Söllingerwald,
Typoltgasse,
Unternberg,
Vogelgasse,
Waaggasse,
Weigstatt,
Weinberg,
Wiesenweg,
Zehentweg,
Zehnbach,
Zehnbachweg,
Ziegelofenstraße,
Öd,
Ötscherlandstraße,
Ötscherweg,

Orte in der Gemeinde
Ameishaufen,
Edelbach bei Purgstall,
Erb,
Feichsen,
Föhrenhain,
Gaisberg,
Galtbrunn,
Gimpering,
Haag,
Harmersdorf,
Heidegrund,
Hochrieß,
Höfl,
Koth,
Kroißenberg,
Mayerhof,
Nottendorf,
Petzelsdorf,
Purgstall,
Pögling,
Reichersau,
Rogatsboden,
Schauboden,
Stock,
Sölling,
Söllingerwald,
Unternberg,
Weigstatt,
Weinberg,
Zehnbach,
Öd bei Purgstall,