historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Sankt Martin im Innkreis Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Sankt Martin im Innkreis Peuerbach
Historisches Sankt Martin im Innkreis Voitsberg
Historisches Sankt Martin im Innkreis Traun
Historisches Sankt Martin im Innkreis Gmunden
Historisches Sankt Martin im Innkreis Mondsee

Geschichte Sankt Martin im Innkreis Alkoven
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Trieben
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Hermagor-Pressegger See
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Unterwart
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Viehhofen
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Oslip
Geschichte Sankt Martin im Innkreis
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Haiming
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Schwanenstadt
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Martinsberg
Geschichte Sankt Martin im Innkreis
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Ladendorf
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Timelkam
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Stetteldorf am Wagram
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Kobenz
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Aigen im Ennstal
Geschichte Sankt Martin im Innkreis
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Breitenwang
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Lambach
Geschichte Sankt Martin im Innkreis Sankt Pankraz

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Breitenaich
Diesseits
Hötzlarn
Hofing
Jenseits
Karchham
Koblstadt
Schloss Arco-Zinneberg
Sindhöring


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sankt Martin im Innkreis.Geschichte.

1084 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung von St. Martin als Lehen des Hochstiftes Passau. Die Herren von Schwent scheinen 1166 als Lehnsträger von St. Martin auf. Nach dem Frieden von Teschen 1780 kam der Ort mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege kurz bayrisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. 1821 wurden die Reichsgrafen von Arco-Valley als Nachfolger der ausgestorbenen Reichsgrafen von Tattenbach Besitzer der schon im Mittelalter entstandenen Herrschaft St. Martin. Der Ort wurde 1850 eine politische Gemeinde. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Zwischen Februar und Mai 1945 wurde die Gemeinde Zufluchtsort der weltberühmten Lipizzanerhengste der Spanischen Hofreitschule. Am 7. Mai 1945 wurden die Hengste von Oberst Alois Podhajsky in einer Vorstellung dem amerikanischen General George S. Patton in St. Martin präsentiert um dessen Schutz zu erbitten. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Martin im Innkreis.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sankt Martin im Innkreis.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

St. Martin liegt ca. 10 km nördlich der Bezirksstadt Ried im Innkreis an der Hausruck-Bundesstrasse 143, Buslinie Ried-Schärding, Bahnstation St. Martin im Innkreis (Strecke Attnang-Puchheim-Schärding). In ca. 2 Kilometer Entfernung liegt Autobahnauf- und Abfahrt Ort im Innkreis (A 8 Innkreisautobahn)

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Martin im Innkreis.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Sankt Martin im Innkreis Stumm
Historisches Sankt Martin im Innkreis Pack
Historisches Sankt Martin im Innkreis Pabneukirchen
Historisches Sankt Martin im Innkreis Bad Sauerbrunn
Historisches Sankt Martin im Innkreis Oggau am Neusiedler See
Historisches Sankt Martin im Innkreis Kirchberg an der Raab
Historisches Sankt Martin im Innkreis Sieggraben
Historisches Sankt Martin im Innkreis Neukirchen an der Enknach
Historisches Sankt Martin im Innkreis Redleiten

Sankt Martin im Innkreis.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

  • Barocke Pfarrkirche mit Werken von Franz Schwanthaler
  • Judenstein an der südlichen Kirchenmauer (mit 17. April 1294 datiert)
  • Barockschloss der Familie Arco-Zinnenberg mit grossem Schlosspark.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Martin im Innkreis.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sankt Martin im Innkreis.Geografie.

Sankt Martin im Innkreis liegt auf 372 m Höhe im Innviertel am Westhang des Trosskolmwaldes im Antiesental. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6 km, von West nach Ost 3,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 8,9 km². 13,5 % der Fläche sind bewaldet, 69,7 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Martin im Innkreis.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Breitenaich, Diesseits, Hofing, Hötzlarn, Jenseits, Karchham, Koblstadt, Sindhöring,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Breitenaich, Diesseits, Hötzlarn, Hofing, Jenseits, Karchham, Koblstadt, Schloss Arco-Zinneberg, Sindhöring,
Straßen im Gemeindegebiet
Breitenaich,
Diesseits,
Hofing,
Hötzlarn,
Jenseits,
Karchham,
Koblstadt,
Sindhöring,

Orte in der Gemeinde
Breitenaich,
Diesseits,
Hofing,
Hötzlarn,
Jenseits,
Karchham,
Koblstadt,
Sindhöring,