historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Finkenberg Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Finkenberg Horn
Historisches Finkenberg Waidhofen an der Ybbs
Historisches Finkenberg Reutte
Historisches Finkenberg
Historisches Finkenberg Telfs

Geschichte Finkenberg Niederneukirchen
Geschichte Finkenberg Eisenerz
Geschichte Finkenberg Ebersdorf
Geschichte Finkenberg Ybbsitz
Geschichte Finkenberg Ganz
Geschichte Finkenberg Mariastein
Geschichte Finkenberg St. Wolfgang im Salzkammergut
Geschichte Finkenberg Piringsdorf
Geschichte Finkenberg Leithaprodersdorf
Geschichte Finkenberg Virgen
Geschichte Finkenberg
Geschichte Finkenberg Eidenberg
Geschichte Finkenberg Kumberg
Geschichte Finkenberg Fuschl am See
Geschichte Finkenberg
Geschichte Finkenberg
Geschichte Finkenberg Sankt Veit am Vogau
Geschichte Finkenberg Strasshof an der Nordbahn
Geschichte Finkenberg Reith bei Seefeld
Geschichte Finkenberg Klein-Neusiedl

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Altenstall
Astegg
Bachl
Birglbergalm
Bösdornau
Brandstattpenken
Breitlahner
Bruggerastl
Brunnhaus
Demlnaudis
Dominikushütte
Dornau
Dornauberg
Elsalm
Falscheben
Feldlalm
Finkenberg
Freithof
Friesenberghaus
Furtschaglhaus
Gamsgrube
Gamshütte
Gfahl
Gfahl-Barmdl
Gletscherhütte
Grasbergalm
Grasberglahner
Graseggpenken
Grinbergalm
Grubenaste
Gruber
Gschlösslaste
Gschößalm
Gschößwandhaus
Gschwandteralm
Gspiel
Gstan
Hausalm
Herbergalm
Hochsteg
Holzeben
Innerberg
Innerböden
Jochberg
Karlsteg
Kaserleralm
Kehlalm
Kesselhütte
Kraftwerk Roßhag
Lachtalalm
Lavitzalm
Leitenhof
Lichteggalm
Mösingalm
Mooslau
Nestalm
Neuraut
Oberbödenalm
Obere Naudisalm
Obere Stalleben
Obergrasberg
Obermöser
Olpererhütte
Paschbergalm
Penkenberg
Penkenhaus
Penkenjochhaus
Persal
Pitzenalm
Rauth
Rosengarten
Roßhag
Säulingaste
Sausteinaste
Schrahnbach
Sepperllehen
Stein
Talschön
Waxeggalm
Wildalm
Zellberger


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Finkenberg.Geschichte.

Aus dem hinteren Zillertal liegen bisher keine vor- oder frühgeschichtlichen Funde vor, dennoch lassen die Ortsnamen auf eine vorchristliche Besiedelung schliessen. Recht zahlreich sind die von den Rätoromanern geprägten Ortsnamen, sie haben schon in vorgeschichtlicher Zeit ihre Viehherden von Süden her über das Pfitscher Joch auf die Almen der Zillergründe und des Tuxertals getrieben. Mit dem Eindringen der Bajuwaren begann eine rege Rodungstätigkeit, die eine dichtere Besiedlung des Gebiets zur Folge hatte. Die erste urkundliche Erwähnung des Namens Finkenberg "Vinkenperg" war im Jahre 1389. Im 15. Jahrhundert wurde in Finkenberg Kupfer- und Silberbergbau betrieben. Bis ins 19. Jahrhundert war es eine Bauerngemeinde, erst mit dem einsetzenden Tourismus änderte sich die Situation.Durch den Friedensvertrag von St. Germain wurde der Schlegeisgrund von der Gemeinde St. Jakob in Pfitsch der Gemeinde Finkenberg zugeschlagen (dieses Gebiet dient den Bauern von St. Jakob noch heute als Alm- und Weidegebiet). Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat sich Finkenberg zu einer nahezu rein vom Tourismus bestimmten Gemeinde entwickelt, dazu trug auch der 1987 fertiggestellte Neubau der Finkenberger Almbahn auf den Penken bei.Ein berühmter Sohn der Gemeinde ist der ehemalige Skirennläufer Leonhard Stock.

Quellenangabe: Die Seite "Finkenberg.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. Oktober 2009 10:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Finkenberg.Wirtschaft.

Zillertal 3000) stark touristisch geprägt. Ginzling positioniert sich für Bergsteiger als Alternative für sanften Tourismus. In den hinteren Gründen dominiert die Almwirtschaft und die Energiewirtschaft (Speicher Schlegeis).

Quellenangabe: Die Seite "Finkenberg.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. Oktober 2009 10:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Finkenberg Kindberg
Historisches Finkenberg
Historisches Finkenberg Bludesch
Historisches Finkenberg Saalfelden am Steinernen Meer
Historisches Finkenberg Halbturn
Historisches Finkenberg
Historisches Finkenberg Haiming
Historisches Finkenberg Tobadill
Historisches Finkenberg Geinberg


Finkenberg.Geografie.

Finkenberg liegt etwa drei Kilometer südwestlich von Mayrhofen, am Eingang zum Tuxertal, zwischen den Ausläufern des Penken und des Grünbergs. Es ist nach Mayrhofen die flächenmässig zweitgrösste Gemeinde des Zillertals. Das Gemeindegebiet umfasst u.a. das Zemmtal westlich vom Zemmbach, einen Teil des Zemmgrunds, den Zamsergrund, der Schlegeisgrund mit dem Schlegeisspeicher, die Grenze zu Südtirol mit dem Schwarzenstein (3368 m), Grosser Möseler (3480 m), dem Hochfeiler (3509 m), die Hohe Wand (3289 m) und an der Gemeindegrenze zu Schmirn der Olperer (3476 m). Im Gemeindegebiet befinden sich mehrere Kees (Gletscher).Zur Gemeinde gehören die Weiler und Höfe Dorf, Altenstall, Astegg, Au, Bösdornau, Brunnhaus, Dornau, Enntal, Freithof, Grent, Gschösswand, Gstan, Innerberg, Kohlstatt, Lindtal, Mooslau, Persal, Stein, Tal, Tiefental, Tuxegg und Zellberger. hat ein für Tirol besonderes Statut: der Ortsteil Dornauberg links des Zemmbachs gehört zu Finkenberg, während Ginzling rechts des Zemmbachs zu Mayrhofen gehört. Ginzling hat einen eigenen Ortsvorsteher. Der Zemmbach bildet auch die Grenze zwischen der Diözese Innsbruck westlich davon und der Erzdiözese Salzburg östlich.

Quellenangabe: Die Seite "Finkenberg.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. Oktober 2009 10:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Dornauberg, Finkenberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Altenstall, Astegg, Bachl, Birglbergalm, Bösdornau, Brandstattpenken, Breitlahner, Bruggerastl, Brunnhaus, Demlnaudis, Dominikushütte, Dornau, Dornauberg, Elsalm, Falscheben, Feldlalm, Finkenberg, Freithof, Friesenberghaus, Furtschaglhaus, Gamsgrube, Gamshütte, Gfahl, Gfahl-Barmdl, Gletscherhütte, Grasbergalm, Grasberglahner, Graseggpenken, Grinbergalm, Grubenaste, Gruber, Gschlösslaste, Gschößalm, Gschößwandhaus, Gschwandteralm, Gspiel, Gstan, Hausalm, Herbergalm, Hochsteg, Holzeben, Innerberg, Innerböden, Jochberg, Karlsteg, Kaserleralm, Kehlalm, Kesselhütte, Kraftwerk Roßhag, Lachtalalm, Lavitzalm, Leitenhof, Lichteggalm, Mösingalm, Mooslau, Nestalm, Neuraut, Oberbödenalm, Obere Naudisalm, Obere Stalleben, Obergrasberg, Obermöser, Olpererhütte, Paschbergalm, Penkenberg, Penkenhaus, Penkenjochhaus, Persal, Pitzenalm, Rauth, Rosengarten, Roßhag, Säulingaste, Sausteinaste, Schrahnbach, Sepperllehen, Stein, Talschön, Waxeggalm, Wildalm, Zellberger,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Dornauberg,
Finkenberg,