historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Altenberg an der Rax Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Altenberg an der Rax Horn
Historisches Altenberg an der Rax Oberwart
Historisches Altenberg an der Rax Rohrbach
Historisches Altenberg an der Rax Scheibbs
Historisches Altenberg an der Rax Spittal an der Drau

Geschichte Altenberg an der Rax Alberschwende
Geschichte Altenberg an der Rax Eisgarn
Geschichte Altenberg an der Rax Rettenegg
Geschichte Altenberg an der Rax
Geschichte Altenberg an der Rax Rottenmann
Geschichte Altenberg an der Rax Prinzersdorf
Geschichte Altenberg an der Rax Markt Sankt Martin
Geschichte Altenberg an der Rax
Geschichte Altenberg an der Rax Mistelbach
Geschichte Altenberg an der Rax Maria Saal
Geschichte Altenberg an der Rax Tumeltsham
Geschichte Altenberg an der Rax Walchsee
Geschichte Altenberg an der Rax
Geschichte Altenberg an der Rax
Geschichte Altenberg an der Rax Kronstorf
Geschichte Altenberg an der Rax Hallwang
Geschichte Altenberg an der Rax
Geschichte Altenberg an der Rax Pill
Geschichte Altenberg an der Rax Marhof
Geschichte Altenberg an der Rax Katzelsdorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Baumtalhütte
Edelbacher
Eder
Fraßhof
Gamsecker Hütte
Gsoller
Hanslgrabner
Hansl im Greith
In der Grub
In der Naß
Johannesjagdhütte
Karrer
Karreralm
Kern
Kerngraben
Knappendorf
Kohlebner
Kutatschhütte
Lohmgraben
Lurgbauer
Lurgbauerhütte
Michlbauer
Michlbauerhütte
Naßbauer
Ortnerhof
Paier
Schachenbauer
Schneealpe
Schneealpenhaus
Steinwandtner
Tatscherhof
Zimmermannhütte


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Altenberg an der Rax.Geschichte.

Die Höhlen, die sich in der Umgebung von Altenberg befinden, haben schon in der Vorzeit steinzeitlichen Jägern als Unterschlupf gedient. In der Bleiweissgrube bei Kapellen fand man eine Speerspitze aus der letzten Zwischeneiszeit (183.000 bis 118.000 v. Chr.). Das ganze Gebiet war damals von einem dichten Urwald, dem Cerewald, bedeckt. Nur die Gipfel der Rax und der Schneealm waren unbewaldet.Eine ständige Besiedelung des Tales erfolgte von Niederösterreich aus wohl erst nach der Völkerwanderung am Beginn des Frühmittelalters. Um 1100 gehörten grosse Teile Altenbergs zum Herrschaftsbereich der Grafen Formbach-Pitten.Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes Altenbergs in lateinischer Sprache wurde in einer Urkunde aus dem Jahre 1327 gefunden. Erst nach der Gründung des Zisterzienserstiftes Neuberg durch Herzog Otto den Fröhlichen 1327 kam das Gebiet nach und nach in den Besitz des Klosters, so dass im Jahre 1458 von der Mürz bis zum Ameisbichl die heutige Landesgrenze zustande kam.Der wirtschaftliche Aufschwung, den der Ort durch das Bergwerk im 19. Jahrhundert erfuhr, schlug sich in einer Zunahme der Bevölkerung von ca. 300 auf 857 im Jahre 1880 nieder. In diese Zeit fällt auch die Errichtung einer zunächst ein-, später zweiklassigen Volksschule (1879).In den Jahren 1892 und 1893 wurde das Bergwerk in Altenberg aufgelassen. Zeugen des einstigen Bergwerkbetriebes sind heute noch das Grubenhaus, bewaldete Schutthalden, der Name "Knappendorf" für den nordöstlichen Ortsteil und der mächtige Erzbrocken auf dem Kriegerdenkmal, der ursprünglich für die Weltausstellung in Paris bestimmt war.Als Folge der Bergwerksauflassung und der beiden Weltkriege (1914-1918 und 1939-1945) kam es zu einem Bevölkerungsrückgang. Trotzdem gab es vor allem nach dem 2. Weltkrieg eine rege Bautätigkeit, wodurch der Bestand an Häusern verdoppelt werden konnte. Noch vor dem Krieg erfolgte 1938 die Elektrifizierung Altenbergs durch den Bau einer Niederspannungsfreileitung bis zur Trafostation in Altenberg. In den Jahren 1956 und 1965 wurde ein Ortswasserleitungsnetz verlegt.Das grösste Bauvorhaben der Gemeinde Altenberg war der Kanalbau (1984, 1986) im Rahmen des Abwasserverbandes Oberes Mürztal. Zwischen 1994 und 1997 wurde ein neues Rüsthaus mit Kultursaal im Obergeschoss errichtet.Dem Gemeindezentrum mit der Volksschule, dem Gemeindeamt, dem Rüsthaus der Feuerwehr mit dem Kultursaal, sowie dem Groschenlochbrunnen wurde das Prädikat "einzigartig und sehenswert" verliehen. Durch das internationale Wasserforum (1997-2001) hat die Gemeinde weit über die Bezirks-, Landes- und Bundesgrenzen hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erfahren.

Quellenangabe: Die Seite "Altenberg an der Rax.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Altenberg an der Rax Wolfern
Historisches Altenberg an der Rax Heidenreichstein
Historisches Altenberg an der Rax Tiefenbach bei Kaindorf
Historisches Altenberg an der Rax St. Gerold
Historisches Altenberg an der Rax Pruggern
Historisches Altenberg an der Rax Ramingstein
Historisches Altenberg an der Rax
Historisches Altenberg an der Rax Hall in Tirol
Historisches Altenberg an der Rax Reifling


Altenberg an der Rax.Geografie.

Der Ort Altenberg wird umrahmt von den wuchtigen Gebirgsstöcken der Rax und Schneealm, die grösstenteils aus Wetterkalkstein und Dolomit aufgebaut sind. Am Ende des Alttertiärs waren beide Berge bereits zu einer Hügellandschaft abgetragen, die sich am besten auf den Plateaubergen der östlichen Kalkalpen, wie eben Rax und Schneealm, erhalten hat.Aufgrund seiner reizvollen Lage, der sich auf das Befinden der Menschen günstig auswirkenden Höhenlage von 800 Metern und nicht zuletzt wegen des Fehlens jeglichen Durchzugsverkehrs wurde Altenberg im Jahre 1976 das Prädikat "Erholungsdorf" zuerkannt. Der niedrigste Punkt der Gemeinde Altenberg liegt bei 725 m. Der höchste Punkt ist auch gleichzeitig der höchste Punkt der Schneealm und befindet sich auf dem Windberg (1904m) mit seinem herrlichen Gipfelkreuz.Im Norden von Altenberg liegt der Nasskamm, über den eine alte Wegeverbindung in das Tal von Nasswald und zur Schwarza führt. Durch diesen Kamm wurde unter Georg Hubmer ab 1811 und nach einer Unterbrechung ab 1822 ein 430 Meter langen Schwemmtunnel gesprengt. 1827 war mit diesem Tunnel eine ingenieurmässige Pioniertat vollbracht. Durch Umleiten mehrerer Bäche durch den Tunnel konnte das Holz jetzt auf die andere Seite der Wasserscheide hinüber getriftet werden. Dieser Tunnel wurde später durch einen zweiten, längeren Tunnel ersetzt. Von diesem und einigen Schwemmkanälen sind noch Reste im Gelände erkennbar.Die Fläche beträgt in etwa 57,58 km².

Quellenangabe: Die Seite "Altenberg an der Rax.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Altenberg, Greith, Steinalpl,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Baumtalhütte, Edelbacher, Eder, Fraßhof, Gamsecker Hütte, Gsoller, Hanslgrabner, Hansl im Greith, In der Grub, In der Naß, Johannesjagdhütte, Karrer, Karreralm, Kern, Kerngraben, Knappendorf, Kohlebner, Kutatschhütte, Lohmgraben, Lurgbauer, Lurgbauerhütte, Michlbauer, Michlbauerhütte, Naßbauer, Ortnerhof, Paier, Schachenbauer, Schneealpe, Schneealpenhaus, Steinwandtner, Tatscherhof, Zimmermannhütte,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Altenberg,
Greith,
Steinalpl,