historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Gaubitsch Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Gaubitsch Baden
Historisches Gaubitsch Hollabrunn
Historisches Gaubitsch Oberpullendorf
Historisches Gaubitsch Neunkirchen
Historisches Gaubitsch Sankt Johann im Pongau

Geschichte Gaubitsch Steinhaus
Geschichte Gaubitsch Neuhofen im Innkreis
Geschichte Gaubitsch
Geschichte Gaubitsch Sankt Stefan ob Stainz
Geschichte Gaubitsch
Geschichte Gaubitsch
Geschichte Gaubitsch Hohenems
Geschichte Gaubitsch Straden
Geschichte Gaubitsch Blons
Geschichte Gaubitsch Wattenberg
Geschichte Gaubitsch Unterweitersdorf
Geschichte Gaubitsch Altenberg an der Rax
Geschichte Gaubitsch Ungenach
Geschichte Gaubitsch Wolfau
Geschichte Gaubitsch
Geschichte Gaubitsch Scheifling
Geschichte Gaubitsch Grundlsee
Geschichte Gaubitsch Althofen
Geschichte Gaubitsch Kobenz
Geschichte Gaubitsch

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Altenmarkt
Gaubitsch
Kleinbaumgarten
Neuhof


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Gaubitsch.Geschichte.

Der Raum weist eine neolithische und latènezeitliche Besiedlung auf, der Ort Gaubitsch wurde 1055 erstmals urkundlich erwähnt. Die Kirche, die sich auf einem Hügel in der Mitte der Ortschaft befindet, ist die älteste der Umgebung. Ihr Glockenturm wurde in Kriegszeiten mehrmals zerstört. Das Alter der Gemeinde Gaubitsch reicht bis in das 11. Jahrhundert zurück - 1055 erschien in einer Schenkungsurkunde Kaiser Heinrichs III. der Ort als "villa Gevvatisprunnen" oder "Gouuazesbrunnen", 1147 als "Gawats" nach dem slawischen Personennamen für "Schmied".

Quellenangabe: Die Seite "Gaubitsch.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 15:39 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Gaubitsch.Wirtschaft und Infrastruktur.

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 21, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 68. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 426. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 46,42 Prozent.

Quellenangabe: Die Seite "Gaubitsch.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 15:39 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Gaubitsch Breitenfeld an der Rittschein
Historisches Gaubitsch Neumarkt am Wallersee
Historisches Gaubitsch Markt Neuhodis
Historisches Gaubitsch
Historisches Gaubitsch St. Oswald
Historisches Gaubitsch Langau
Historisches Gaubitsch Paldau
Historisches Gaubitsch Bad Wimsbach-Neydharting
Historisches Gaubitsch Grundlsee


Gaubitsch.Geografie.

Die Gemeinde Gaubitsch liegt im nördlichen Weinviertel in Niederösterreich, acht km südlich von Laa an der Thaya am Rand des Hügellandes, das die Laaer Ebene im Süden begrenzt. Die Fläche der Gemeinde umfasst 22,47 Quadratkilometer. 3,47 Prozent der Fläche sind bewaldet.Katastralgemeinden sind Altenmarkt, Gaubitsch, Kleinbaumgarten.

Quellenangabe: Die Seite "Gaubitsch.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 15:39 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Altenmarkt, Gaubitsch, Kleinbaumgarten,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Altenmarkt, Gaubitsch, Kleinbaumgarten, Neuhof,
Straßen im Gemeindegebiet
Altenmarkt,
Am Weinberg,
Brunnweg,
Gaubitsch,
Kapellenfeld,
Kleinbaumgarten,

Orte in der Gemeinde
Altenmarkt,
Gaubitsch,
Kleinbaumgarten,