historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Ungenach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Ungenach Laa an der Thaya
Historisches Ungenach Gloggnitz
Historisches Ungenach Jennersdorf
Historisches Ungenach Bregenz
Historisches Ungenach Neunkirchen

Geschichte Ungenach
Geschichte Ungenach Eckartsau
Geschichte Ungenach Labuch
Geschichte Ungenach Aistersheim
Geschichte Ungenach Sankt Johann in der Haide
Geschichte Ungenach Allhartsberg
Geschichte Ungenach Waidhofen an der Thaya
Geschichte Ungenach Rudersdorf
Geschichte Ungenach Grieskirchen
Geschichte Ungenach Sonntagberg
Geschichte Ungenach Tamsweg
Geschichte Ungenach Patsch
Geschichte Ungenach Hohenweiler
Geschichte Ungenach See
Geschichte Ungenach Perlsdorf
Geschichte Ungenach Terfens
Geschichte Ungenach
Geschichte Ungenach Sankt Gallen
Geschichte Ungenach
Geschichte Ungenach Marbach an der Donau

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Billichsedt
Brunau
Brunngstaudet
Dornet
Engelsheim
Fuchsberg
Grillmoos
Haag
Hocheck
Hochmoos
Jocheredt
Kellner
Kirchholz
Kochberg
Kronberg
Mittereinwald
Mitterschlag
Mösl
Natternberg
Obereinwald
Oberleim
Pohn
Pohnedt
Postledt
Rametsberg
Reichering
Ungenach
Unterleim
Vorderschlag
Zahnhof
Zehentpoint


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Ungenach.Geschichte.

Entscheidend wurde für das Ungenacher Gebiet - wie für die ganze Gegend - die Besiedelung durch den germanischen Stamm der Bayern im 7. und 8. Jahrhundert. Mehrere Ortschaften, vor allem die auf "-ing" enden, wie Reichering, Heizing usw. gehen auf diese erste Besiedelungswelle zurück.Der Name Ainwalding eher nicht, diese Ortschaftsbezeichnung dürfte von einem Eigennamen abgeleitet sein.Im Jahr 748 wird im Mondseer Traditionsbuch ein "Abraham‘ erwähnt. Dieser könnte ident sein mit dem Hausnamen "Abraham" in der Ortschaft Zehentpoint; dieses ehemalige Bauernanwesen liegt auf einem sehr markanten Punkt und reicht in der Besiedelung sicher sehr weit zurück. Es ist die Zeit, als die Klöster Mondsee (748) und Kremsmünster (777) gegründet wurden.Schon aus dem Frühmittelalter (9./10.Jh.) sind Hafnereien in der Ortschaft Oberleim - beim "Schiefer‘ - und in Ungenach - beim "Hafner‘ bezeugt.Bereits im Jahr 1160 wird der Name "Ungenach‘ als Sitz von Salzburger Ministerialen erstmals urkundlich erwähnt.Vermutlich handelt es sich dabei um den Edelsitz, heute das Haus Ungenach 13, ("Wirt in Ungenach" im Eigentum der Fam. Möslinger), das mit den Herrn von Ainwalding nichts zu tun hatte.Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich.

Quellenangabe: Die Seite "Ungenach.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 13:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Ungenach Schnepfau
Historisches Ungenach Wels
Historisches Ungenach Bramberg am Wildkogel
Historisches Ungenach St. Urban
Historisches Ungenach
Historisches Ungenach Wenns
Historisches Ungenach Altlengbach
Historisches Ungenach Liebenau
Historisches Ungenach


Ungenach.Geografie.

Ungenach liegt auf 486 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,8 km, von West nach Ost 5,2 km. Die Gesamtfläche beträgt 14,3 km². 13,3 % der Fläche sind bewaldet, 78,3% der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Ungenach.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 13:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Ainwalding, Billichsedt, Brunau, Brunngstaudet, Dornet, Engelsheim, Fuchsberg, Grillmoos, Haag, Hocheck, Hochmoos, Jocheredt, Kellner, Kirchholz, Kochberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Billichsedt, Brunau, Brunngstaudet, Dornet, Engelsheim, Fuchsberg, Grillmoos, Haag, Hocheck, Hochmoos, Jocheredt, Kellner, Kirchholz, Kochberg, Kronberg, Mittereinwald, Mitterschlag, Mösl, Natternberg, Obereinwald, Oberleim, Pohn, Pohnedt, Postledt, Rametsberg, Reichering, Ungenach, Unterleim, Vorderschlag, Zahnhof, Zehentpoint,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Ainwalding,
Billichsedt,
Brunau,
Brunngstaudet,
Dornet,
Engelsheim,
Fuchsberg,
Grillmoos,
Haag,
Hocheck,
Hochmoos,
Jocheredt,
Kellner,
Kirchholz,
Kochberg,
Kronberg,
Mittereinwald,
Mitterschlag,
Mösl,
Natternberg,
Obereinwald,
Oberleim,
Pohn,
Pohnedt,
Rametsberg,
Reichering,
Ungenach,
Unterleim,
Vorderschlag,
Zahnhof,
Zehentpoint,