historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Tamsweg Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Tamsweg Windischgarsten
Historisches Tamsweg Korneuburg
Historisches Tamsweg Leoben
Historisches Tamsweg Gloggnitz
Historisches Tamsweg Silz

Geschichte Tamsweg Aurach am Hongar
Geschichte Tamsweg Brandberg
Geschichte Tamsweg Wielfresen
Geschichte Tamsweg Kobenz
Geschichte Tamsweg Kirchberg am Wagram
Geschichte Tamsweg Neudau
Geschichte Tamsweg Pernersdorf
Geschichte Tamsweg Ramsau
Geschichte Tamsweg Zeutschach
Geschichte Tamsweg
Geschichte Tamsweg Wien Liesing
Geschichte Tamsweg Anger
Geschichte Tamsweg Grabersdorf
Geschichte Tamsweg Oberrettenbach
Geschichte Tamsweg Saifen-Boden
Geschichte Tamsweg Aldrans
Geschichte Tamsweg Wien Penzing
Geschichte Tamsweg Weitersfelden
Geschichte Tamsweg
Geschichte Tamsweg Edlbach

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Achner
Albrechtshütte
Allgaßner
Annahütte
Askaleitenhütte
Atzmannsdorf
Bacher
Bacherhütte
Baierhütte
Baierlhütte
Blasihütte
Burgstall
Diktenbauer
Diktenhütte
Dorfer Hütte
Eberl
Eberlhütte
Edenmört
Einöd
Feichtinger
Flattner
Franzenbauer
Franzenbauerhütte
Franzibauer
Fritzenhütte bei Mörtelsdorf
Fritzenhütte bei Traning
Gallihütte
Gasthütte
Gensgitsch
Glanz
Grabner
Grabnerhütte
Gratz
Gruberhütte
Haas
Haiden
Hiaslerhütte
Hollnhütte
Illinger
In der Stadt
Jakober
Judendorf
Kämpfer
Kandier
Katzbergerhütte
Keusching
Klausen
Konradenhütte
Krenn
Krennhütte
Lampalsäge
Langer
Langerhütte
Larahütte
Lasaberg
Lasaberger Hütte
Lenzenkreuzwegsiedlung
Lerchpoint
Litzelsdorf
Ludlalm
Ludlhütte
Marti
Mehlhartlau
Ment
Moarhütte
Mörtelsdorf
Mörtenhütte
Moos
Neumannhütte
Ösnerhütte
Otting
Patzinger
Paulnhütte
Penk
Planitzerhütte
Pöllitz
Preberhalterhütte
Prebersee
Proding
Prodingerhütte
Purgger
Rain
Ranner
Rannerhütte
Refling
Reiter
Reiterau
Reitersäge
Roßbacher
Ruine Klauseck
Sankt Leonhard
Sauerfeld
Sauerfelder Hütte
Schloßberg
Schloss Kuenburg
Schwarzenbichl
Schwarzenbichlkapelle
Seetal
Stapfer
Stockerhütte
Tamsweg
Taurachweg
Tonibauer
Traning
Trattner
Trattner b.Gensgitsch
Tschellahütten
Tullnberg
Überlinghütte
Untere Kämpferhütte
Veit
Viehberger
Vordertullnberg
Waltl
Waltlhütte
Wastl
Wenger
Wengerhütte
Wirtshütte
Wölting
Zechner


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Tamsweg.Geschichte.

Der Lungau wurde ab etwa 600 von Slawen und ab etwa 700 von Bajuwaren besiedelt. Der Name ist um etwa 1156 als Taemswich urkundlich erwähnt und könnte von einem Herrn Domes stammen, der sich um 700 mit seiner Sippe hier niederliess. Damals übergab der Kärntner Adlige Eberhard von der Drau dem Salzburger Domkapitel ein Gut bei Tamsweg.1246 kaufte Erzbischof Eberhard II. den lungauischen Besitz der Herren von Pettau und schenkte die Kirche und den halben Markt dem Domkapitel. Bereits damals dürfte Tamsweg eine eigene Pfarre gewesen sein. Eine Kirche ist erstmals 1231 urkundlich erwähnt, damals noch als Filialkirche von Mariapfarr.Von 1428 bis 1433 wurde die Wallfahrtskirche St. Leonhard auf einer Anhöhe südlich des Ortes errichtet. Tamsweg wurde zu einem weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten Wallfahrtsort und erfuhr einen bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung.Ein Rückschlag erfolgte 1490, als Tamsweg im Laufe der Kriege Kaiser Friedrichs III. gegen den ungarischen König Matthias Corvinus, dessen Truppen sich in der befestigten St.-Leonhardskirche festgesetzt hatten, von kaiserlichen Truppen gebrandschatz und geplündert wurde. Auch die Reformation brachte einen Rückgang der Wallfahrten, die erst mit der Ansiedlung von Kapuzinermönchen im Zuge der Gegenreformation 1644 einen neuen Aufschwung nahmen.1571 wurde der Ort Residenz der Freiherrn von Kuenburg. Erzbischof von Kuenburg verlieh dem Ort 1587 ein Marktwappen. Das älteste nachweisbare Wochenmarktprivileg stammt schon aus 1416; das Marktrecht dürfte aber schon auf die Zeit der Pettauer zurückgehen.Ab etwa 1700 bildete reger Handel mit Salz und Eisen für mehr als 200 Jahre eine bedeutende Einnahmequelle der Tamsweger Bürger.1797 wurde Tamsweg im Zuge der Koalitionskriege von französischen Truppen besetzt und musste eine Brandschatzung von 4.518 Gulden leisten. Ausserdem wurden 222 Ochsen und grössere Mengen von Lebens- und Futtermitteln requiriert.Nach dem Frieden von Luneville kam das bisherige Erzbistum Salzburg als Kronland und damit auch Tamsweg an Österreich-Ungarn. Das 19. Jahrhundert brachte für die Region einen Abstieg in Bedeutungslosigkeit, der mit Bevölkerungsrückgang, Armut und Entwicklungsdefiziten einher ging.1894 wurde die Murtalbahn eröffnet, 1897 ein Elektrizitätswerk und eine Wasserleitung erbaut, 1908 folgte die Eröffnung des Krankenhauses.1936 wurden sechs umliegende Landgemeinden eingemeindet und das Gemeindegebiet auf die heutige Fläche vergrössert.

Quellenangabe: Die Seite "Tamsweg.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. Dezember 2009 15:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Tamsweg.Wirtschaft.

Einkaufszentrum Coop Shopping Center, das grösste Handelsunternehmen im Lungau mit einer Verkaufsfläche von 3600 m², als Ergänzung des Branchenmix im Kern des Hauptortes öffnete das City Center Tamsweg im Dezember 2005 seine Pforten.

Quellenangabe: Die Seite "Tamsweg.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. Dezember 2009 15:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Tamsweg Kulm am Zirbitz
Historisches Tamsweg Hallstatt
Historisches Tamsweg
Historisches Tamsweg Ardning
Historisches Tamsweg
Historisches Tamsweg Schruns
Historisches Tamsweg Hohentauern
Historisches Tamsweg Wien Donaustadt
Historisches Tamsweg Hohenau an der Raab


Tamsweg.Geographie.

Tamsweg liegt am Preber im östlichen Lungauer Becken in einem breiten Talkessel am Zusammenfluss von Mur, Lungauer Taurach und Leissnitzbach. Im Norden umrahmen die Niederen Tauern das Becken. Tamsweg grenzt im Osten an die Steiermark, und wird hauptsächlich von dort erschlossen.

Quellenangabe: Die Seite "Tamsweg.Geographie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. Dezember 2009 15:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Haiden, Keusching, Lasaberg, Mörtelsdorf, Sauerfeld, Seetal, Tamsweg, Wölting,
Gemeinden im Bezirk

Lessach
Mariapfarr
Mauterndorf
Muhr
Ramingstein

Sankt Margarethen im Lungau
Sankt Michael im Lungau
Tamsweg
Thomatal
Tweng
Unternberg

Zederhaus
Siedlungsnamen
Achner, Albrechtshütte, Allgaßner, Annahütte, Askaleitenhütte, Atzmannsdorf, Bacher, Bacherhütte, Baierhütte, Baierlhütte, Blasihütte, Burgstall, Diktenbauer, Diktenhütte, Dorfer Hütte, Eberl, Eberlhütte, Edenmört, Einöd, Feichtinger, Flattner, Franzenbauer, Franzenbauerhütte, Franzibauer, Fritzenhütte bei Mörtelsdorf, Fritzenhütte bei Traning, Gallihütte, Gasthütte, Gensgitsch, Glanz, Grabner, Grabnerhütte, Gratz, Gruberhütte, Haas, Haiden, Hiaslerhütte, Hollnhütte, Illinger, In der Stadt, Jakober, Judendorf, Kämpfer, Kandier, Katzbergerhütte, Keusching, Klausen, Konradenhütte, Krenn, Krennhütte, Lampalsäge, Langer, Langerhütte, Larahütte, Lasaberg, Lasaberger Hütte, Lenzenkreuzwegsiedlung, Lerchpoint, Litzelsdorf, Ludlalm, Ludlhütte, Marti, Mehlhartlau, Ment, Moarhütte, Mörtelsdorf, Mörtenhütte, Moos, Neumannhütte, Ösnerhütte, Otting, Patzinger, Paulnhütte, Penk, Planitzerhütte, Pöllitz, Preberhalterhütte, Prebersee, Proding, Prodingerhütte, Purgger, Rain, Ranner, Rannerhütte, Refling, Reiter, Reiterau, Reitersäge, Roßbacher, Ruine Klauseck, Sankt Leonhard, Sauerfeld, Sauerfelder Hütte, Schloßberg, Schloss Kuenburg, Schwarzenbichl, Schwarzenbichlkapelle, Seetal, Stapfer, Stockerhütte, Tamsweg, Taurachweg, Tonibauer, Traning, Trattner, Trattner b.Gensgitsch, Tschellahütten, Tullnberg, Überlinghütte, Untere Kämpferhütte, Veit, Viehberger, Vordertullnberg, Waltl, Waltlhütte, Wastl, Wenger, Wengerhütte, Wirtshütte, Wölting, Zechner,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Haiden,
Keusching,
Lasaberg,
Mörtelsdorf,
Sauerfeld,
Seetal,
Tamsweg,
Wölting,