historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Vöcklamarkt Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Vöcklamarkt Reutte
Historisches Vöcklamarkt Rohrbach
Historisches Vöcklamarkt
Historisches Vöcklamarkt Horn
Historisches Vöcklamarkt Sankt Johann im Pongau

Geschichte Vöcklamarkt Sankt Marein bei Graz
Geschichte Vöcklamarkt Leobersdorf
Geschichte Vöcklamarkt Parschlug
Geschichte Vöcklamarkt Lendorf
Geschichte Vöcklamarkt
Geschichte Vöcklamarkt
Geschichte Vöcklamarkt Schwarzenberg
Geschichte Vöcklamarkt
Geschichte Vöcklamarkt Tragwein
Geschichte Vöcklamarkt Gallspach
Geschichte Vöcklamarkt Schattendorf
Geschichte Vöcklamarkt Wenns
Geschichte Vöcklamarkt
Geschichte Vöcklamarkt Unterauersbach
Geschichte Vöcklamarkt Maria Laach am Jauerling
Geschichte Vöcklamarkt Assling
Geschichte Vöcklamarkt Riegersburg
Geschichte Vöcklamarkt
Geschichte Vöcklamarkt Traismauer
Geschichte Vöcklamarkt Sandl

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Baumannkapelle
Exlwöhr
Gopprechting
Gries
Gründberg
Haid
Hainberg
Hörading
Hötzing
Kalvarienberg
Krichpoint
Landberg
Langwies
Maulham
Mörasing
Mösendorf
Mösenthal
Moos
Mühlreith
Ragern
Redl
Reichenthalheim
Renner
Rohrwies
Schloss Walchen
Schmidbauer
Schmidham
Spielberg
Straßbauer
Thal
Thalberg
Trausmühle
Trenau
Unteralberting
Unterholz
Viecht
Vöcklamarkt
Walchen
Walkering
Waschprechting
Waschprechtingerberg
Wies
Wilding


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Vöcklamarkt.Geschichte.

Im Bereich des heutigen Vöcklamarkt siedelten seit 15 v. Chr. die Römer. Sie waren 450 Jahre lang in diesem Gebiet. In der Nähe der spätgotischen Pfarrkirche zeugt heute noch ein Meilenstein von dieser Zeit.Anschliessend erfolgte die Landnahme durch die Baiern, die über das Redltal nach Vöcklamarkt kamen.Umstritten ist die Herkunft des Namens des Vöckla-Flusses, der in den ältesten Formen als Fechelisaha oder Fechilaha überliefert wird. Es wird angenommen, dass sich der Name Vöckla entweder aus dem Personennamen Vechela und dem Wort Ache für fliessendes Wasser herleitet, oder aber auf das keltische Wort Fechil für Fisch zurückgeht.Von überragender Bedeutung für die Christianisierung und kulturelle Entwicklung der Region um Vöcklamarkt wurden die Klostergründungen im 8. Jahrhundert, vor allem die durch den bayerischen Herzog Odilo 748 erfolgte Gründung von Mondsee und die 777 von seinem Sohn Tassilo III. gegründeten Stifte Mattsee und Kremsmünster.. Bis 1200 war Vöcklamarkt ein Teil Bayerns. Seit 1200 gehörte der Ort zum Herzogtum Österreich.Vekkelsdorf, auch Vekklasdorf, seit 1489 Markt Vöcklamarkt, eine, wie schon erwähnt, "bambergische Pfarrgründung", 1068 von Bischof Altmann genannt, wird aber noch durch Jahrhunderte als "ain Filial gen Pfäffing" genannt, wie dies 1581 im Frankenburger Urbarium noch aufscheint. Erst 1476 ist Vekkelsdorf in der Schottenmatrikel der Schottenabtei in Wien als Pfarre aufgezeichnet. Das war nach der Zeit, als die Bamberger Bischöfe 1379 den Attergau an Herzog Albrecht III. von Österreich verkauft hatten und als von der gotischen Pfarrkirche von Vekkelsdorf 1457 bereits der Chor (Hochaltarraum), fertiggebaut worden war. zugerechnet.Aufgrund seiner Lage direkt am berüchtigten Haushamerfeld lag Vöcklamarkt im 17. Jahrhundert im Zentrum der Bauernkriege.Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt.

Quellenangabe: Die Seite "Vöcklamarkt.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 13:07 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Vöcklamarkt
Historisches Vöcklamarkt Kufstein
Historisches Vöcklamarkt Bad Deutsch-Altenburg
Historisches Vöcklamarkt Amering
Historisches Vöcklamarkt Perlsdorf
Historisches Vöcklamarkt Schachendorf
Historisches Vöcklamarkt Bernstein
Historisches Vöcklamarkt Itter
Historisches Vöcklamarkt Schwarzenberg


Vöcklamarkt.Geografie.

Vöcklamarkt liegt auf 488 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 7,1 km, von West nach Ost 8,5 km. Die Gesamtfläche beträgt 27,4 km². 18,2 % der Fläche sind bewaldet, 68,6 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Vöcklamarkt.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 13:07 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Aierzelten, Exlwöhr, Gopprechting, Gries, Gründberg, Haid, Hainberg, Hörading, Hötzing, Kalvarienberg, Krichpoint, Landberg, Langwies, Maulham, Moos,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Baumannkapelle, Exlwöhr, Gopprechting, Gries, Gründberg, Haid, Hainberg, Hörading, Hötzing, Kalvarienberg, Krichpoint, Landberg, Langwies, Maulham, Mörasing, Mösendorf, Mösenthal, Moos, Mühlreith, Ragern, Redl, Reichenthalheim, Renner, Rohrwies, Schloss Walchen, Schmidbauer, Schmidham, Spielberg, Straßbauer, Thal, Thalberg, Trausmühle, Trenau, Unteralberting, Unterholz, Viecht, Vöcklamarkt, Walchen, Walkering, Waschprechting, Waschprechtingerberg, Wies, Wilding,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Aierzelten,
Exlwöhr,
Gopprechting,
Gries,
Gründberg,
Haid,
Hainberg,
Hörading,
Hötzing,
Kalvarienberg,
Krichpoint,
Landberg,
Langwies,
Maulham,
Moos,
Mühlreith,
Mörasing,
Mösendorf,
Mösenthal,
Redl,
Reichenthalheim,
Rohrwies,
Schmidham,
Spielberg,
Thal,
Unteralberting,
Unterholz,
Viecht,
Vöcklamarkt,
Walchen,
Walkering,
Waschprechting,
Waschprechtingerberg,
Wies,
Wilding,