historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Schwanberg Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Schwanberg Voitsberg
Historisches Schwanberg Mauthausen
Historisches Schwanberg Leoben
Historisches Schwanberg
Historisches Schwanberg Hall in Tirol

Geschichte Schwanberg Frankenburg am Hausruck
Geschichte Schwanberg Niederleis
Geschichte Schwanberg Vogau
Geschichte Schwanberg
Geschichte Schwanberg Wolfau
Geschichte Schwanberg
Geschichte Schwanberg Leonding
Geschichte Schwanberg Oberndorf bei Schwanenstadt
Geschichte Schwanberg
Geschichte Schwanberg Geinberg
Geschichte Schwanberg
Geschichte Schwanberg Anif
Geschichte Schwanberg Schrattenthal
Geschichte Schwanberg St. Martin
Geschichte Schwanberg Ruden
Geschichte Schwanberg Hirtenberg
Geschichte Schwanberg Gallspach
Geschichte Schwanberg Puchkirchen am Trattberg
Geschichte Schwanberg Mischendorf
Geschichte Schwanberg Klagenfurt 2.Bezirk Innere Stadt

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Großgraden
Kleingraden
Müllersimi
Obermainsdorf
Pauli
Ruine Ahnherrnschloß
Schloss Schwanberg
Schöglberg
Untere Kalkgrube
Untermainsdorf


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular




Historisches Schwanberg Ottnang am Hausruck
Historisches Schwanberg
Historisches Schwanberg Wulkaprodersdorf
Historisches Schwanberg Hohe Wand
Historisches Schwanberg Ilztal
Historisches Schwanberg Opponitz
Historisches Schwanberg Pitzenberg
Historisches Schwanberg Ebenau
Historisches Schwanberg Achau

Schwanberg (Steiermark).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

mit Klosterkirche wurde von den Kapuzinern errichtet, nachdem ihnen im Jahr 1706 das Grundstück mit der Brandruine einer ehemaligen Stiftsschule vom Grazer Statthalter Graf Falbenhaupt geschenkt worden war. 1968 wurde der Klosterbetrieb eingestellt, 1970 verkaufte es der Orden samt dem Grundstück und der Kirche der Moorbadgesellschaft, die seit 1973 das Moorbad Schwanberg betreibt.[1] Die Erbauer der Kirche waren die Schlossherren von Spangstein. gilt als weithin sichtbares Wahrzeichen des Ortes. Früher stand an der Stelle ein Wachturm, die Wächter gaben bei Annäherung des Feindes Alarm. Zur Erinnerung an das Ende der Türkengefahr von 1683 wurde zwei Jahre nach der Schleifung des Turmes mit dem Bau dieser Filialkirche zum "Heiligen Josef" begonnen. Zu der über dem Ort gelegenen Kirche führt ein Kreuzweg.[1]Maria Theresia erklärte den heiligen Josef im Jahre 1771 zum Landespatron der Steiermark und von Tirol. Es entstand eine grosse Anzahl von Andachtsstätten und Wallfahrtskirchen, die dem heiligen Josef geweiht waren. Die einzige verbliebene Wallfahrtskirche dieser Art ist die Josefikirche in Schwanberg.Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich die Josefikirche in einem bedrohlichen Verfallszustand. Pfarrer Alois Polaschek hatte sich zum Ziel gesetzt, die Josefikirche der Nachwelt zu erhalten. Um einen Gegenwartsbezug herzustellen, sollte die Freskierung des Innenraumes erfolgen.Im Jahr 1957 erhielt der Künstler Jakob Laub den Auftrag, die Josefikirche mit Fresken der Heilsgeschichte auszumalen. Nach mehrjährigen Unterbrechungen wurde durch den neuen Pfarrer, Anton Lierzer, nach sechsjähriger geistiger und materieller Betreuung 1995 die Fertigstellung möglich. liegt auf einem westlich gelegenen Berg weit über dem Ort. Die vom Geschlecht der Pettauer im 11. und 12. Jahrhundert erbaute sogenannte "erste Burg" wurde auf Befehl des Böhmenkönigs Ottokar im Jahre 1269 zerstört. Einige Jahre danach begann der Wiederaufbau der Burg durch die Pettauer (12. bis 14. Jahrhundert). Das Schloss wurde im Jahre 1581 in seiner heutigen Form fertiggestellt. Vom 14. Jahrhundert bis zum 17. Jahrhundert herrschten die Galler, anschliessend die Saurau (unter ihnen Franz Josef Graf Saurau) bis zum Jahre 1822. Das Schloss und die Ländereien waren darauf im Besitz der Liechtensteiner, von denen es 1891 vom Land Steiermark gekauft wurde. Seit 1892 dienen die Gebäude als Pflegeanstalt für chronisch Kranke. war im 17. Jahrhundert ein protestantisches Bethaus mit einem dazugehörigen Friedhof. Im Südtrakt kann man heute noch eine wertvolle Stukkaturdecke mit Engelköpfen sehen.

Quellenangabe: Die Seite "Schwanberg (Steiermark).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 10:02 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schwanberg (Steiermark).Geografie.Geografische Lage.

Schwanberg liegt am Fusse der Koralpe auf einer Meereshöhe von 431 m im Tal der schwarzen Sulm. Es liegt an der Gabelung zweier alter Strassen über die Koralm, einer alten Weinstrasse (Kirchengasse) und der Garanasstrasse.[1]

Quellenangabe: Die Seite "Schwanberg (Steiermark).Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 10:02 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Mainsdorf, Schwanberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Großgraden, Kleingraden, Müllersimi, Obermainsdorf, Pauli, Ruine Ahnherrnschloß, Schloss Schwanberg, Schöglberg, Untere Kalkgrube, Untermainsdorf,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Mainsdorf,
Schwanberg,