historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Pitten Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Pitten
Historisches Pitten Sankt Johann im Pongau
Historisches Pitten Linz
Historisches Pitten Bad Ischl
Historisches Pitten Rattenberg

Geschichte Pitten Kobenz
Geschichte Pitten Brand
Geschichte Pitten
Geschichte Pitten Loretto
Geschichte Pitten Zeiselmauer-Wolfpassing
Geschichte Pitten Riefensberg
Geschichte Pitten Hochwolkersdorf
Geschichte Pitten Langschlag
Geschichte Pitten Petronell-Carnuntum
Geschichte Pitten Nestelbach bei Graz
Geschichte Pitten Haselsdorf-Tobelbad
Geschichte Pitten Ilztal
Geschichte Pitten Feld am See
Geschichte Pitten Lesachtal
Geschichte Pitten Gumpoldskirchen
Geschichte Pitten
Geschichte Pitten Leitersdorf im Raabtal
Geschichte Pitten Kematen an der Ybbs
Geschichte Pitten Tadten
Geschichte Pitten Pinkafeld

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Grubenhäusl
Hinterbrühl
Inzenhof
Leiding
Papierfabrik
Pitten
Sautern
Schloss Pitten
Weinberg


Denkmäler: Katholische Pfarrkirche (Bergkirche) hl Georg, Felsenkapelle und Wehrmauern in Pitten
Bildstock in Pitten
Bildstock in Pitten
Friedhofskapelle in Pitten
Georgi-Stollen in Pitten
Pfarrhof mit Kapelle hl Martin und Gartenbaudenkmale in Pitten




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Pitten.Geschichte.

an das Hochstift Freising.Erzbischof Konrad von Salzburg machte die Pfarre 1144 dem Stift Reichersberg zehentpflichtig. Im Jahr 1456 wurde die Pfarre Pitten schliesslich dem Stift Reichersberg inkorporiert. Seit dieser Zeit wirken Augustiner-Chorherren aus Reichersberg als Seelsorger in Pitten.Pitten war seit jeher alter historischer Boden. Bis Anfang des 16. Jahrhunderts war die Grafschaft Pitten - diese umfasste etwa den Bezirk Neunkirchen, den östlichen Teil des Bezirks Wiener Neustadt-Land und einen Teil des Bezirks Hartberg - Teil der Steiermark. Im Dialekt der Bevölkerung in der Buckligen Welt merkt man dies teilweise heute noch. (entspricht Schilf, Schilfgras) zurück, was einen Hinweis auf den damals versumpften Talboden in dieser Gegend gibt.Im 18. Jahrhundert wurde begonnen, in Pitten Eisenerz abzubauen, das sich durch grosse Reinheit und hohen Gehalt an Mangan auszeichnete. Ab 1789 wurde das Erz auch im Ort verhüttet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Roheisenproduktion auf 300 bis 400 Zentner pro Woche, gesteigert; die Verarbeitung erfolgte in einer ebenfalls im Ort gelegenen Giesserei. Nach einem Eigentümerwechsel wurde das Roh- und Gusseisen im Walzwerk der neuen Besitzer in Lilienfeld verarbeitet.[1].1881 erhielt Pitten durch die Aspangbahn Anschluss an das Eisenbahnnetz, wodurch Pitten sowohl wirtschaftlich, als auch touristisch enormen profitierte.

Quellenangabe: Die Seite "Pitten.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 15:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Pitten.Wirtschaft.

In Pitten befindet sich die Papierfabrik der W. Hamburger G.m.b.H.

Quellenangabe: Die Seite "Pitten.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 15:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Pitten Diex
Historisches Pitten
Historisches Pitten
Historisches Pitten Hitzendorf
Historisches Pitten Maria Rain
Historisches Pitten Bernhardsthal
Historisches Pitten Hirschegg
Historisches Pitten
Historisches Pitten Prutz


Pitten.Geografie.

Pitten liegt im nördlichen Teil der Buckligen Welt und ist namensgebend für Tal (Pittental) und Fluss (Pitten). Einige Kilometer nördlich von Pitten tritt die Pitten in das Steinfeld aus und vereinigt sich mit der Schwarza zur Leitha. Pitten war ursprünglich sogar namensgebend für die ganze Region, hiess doch die Bucklige Welt bis ins 19.  Jahrhundert hinein "Pittener Waldmark" (historisch wird auch oft von einer Grafschaft Pitten gesprochen). Die Fläche der heutigen Marktgemeinde umfasst 13,08 Quadratkilometer. 53,75 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Quellenangabe: Die Seite "Pitten.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 15:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Inzenhof, Leiding, Pitten, Sautern, Weinberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Grubenhäusl, Hinterbrühl, Inzenhof, Leiding, Papierfabrik, Pitten, Sautern, Schloss Pitten, Weinberg,
Straßen im Gemeindegebiet
Ackerstraße,
Alleegasse,
Altagasse,
Am Heuweg,
Am Kanal,
Am Mittereck,
Anton Trefny-Platz,
Apfelallee,
Aspanger Straße,
Auf der Schmelz,
Aufeldstraße,
Austraße,
Bahnhofstraße,
Bahnweg,
Bergstraße,
Bromberger Straße,
Brunner Straße,
Brüder Wüster-Gasse,
Burgfeld,
Dr. Karl Renner-Straße,
Dr. Theodor Körner-Straße,
Eduard Huebmer-Gasse,
Enge Gasse,
Fabriksstraße,
Feldbahngasse,
Franz Bimashofer-Gasse,
Franz Schubert-Weg,
Gartengasse,
Georg Gottschall-Gasse,
Georgistollengasse,
Grafenkreuzweg,
Grubenhausweg,
Hallenweg,
Hallerweg,
Hans Tieß-Straße,
Hauptplatz,
Hofwiesenweg,
Holdenhausgasse,
Idastraße,
Inzenhof,
Kampergasse,
Kapellenweg,
Keltengasse,
Kernbeisgasse,
Kreithtalweg,
Kreuzackergasse,
Kurze Gasse,
Leiding,
Leidinger Straße,
Leopold Lothringen-Straße,
Lobengasse,
Mitterfeldgasse,
Neubaugasse,
Nibelungenstraße,
Ober dem Dorf,
Obere Aue,
Obere Feldstraße,
Peter Rosegger-Gasse,
Pfarrwiesenweg,
Prof. Sepp Buchner-Straße,
Quergasse,
Rudolf Manhalter-Gasse,
Röstofenstraße,
Sauterner Straße,
Schilterner Straße,
Schulgasse,
Schwarzauer Straße,
Seebensteiner Straße,
Sonnweg,
Steggasse,
Uferstraße,
Untere Feldstraße,
Waldsiedlung,
Wehrgasse,
Weinberg,
Werksgasse,
Wiener Neustädter Straße,
Wiener Weg,
Wiesenstraße,
Wilhelm Hamburger-Weg,

Orte in der Gemeinde
Inzenhof,
Leiding,
Pitten,
Sautern,
Weinberg,