historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Pitschgau Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Pitschgau Waidhofen an der Ybbs
Historisches Pitschgau Graz 5.Bezirk Gries
Historisches Pitschgau Neunkirchen
Historisches Pitschgau Horn
Historisches Pitschgau Wien Innere Stadt

Geschichte Pitschgau Kematen am Innbach
Geschichte Pitschgau
Geschichte Pitschgau Aug-Radisch
Geschichte Pitschgau Zurndorf
Geschichte Pitschgau Pilsbach
Geschichte Pitschgau Hannersdorf
Geschichte Pitschgau Neuhofen an der Ybbs
Geschichte Pitschgau Walchsee
Geschichte Pitschgau Greinbach
Geschichte Pitschgau Kraubath an der Mur
Geschichte Pitschgau
Geschichte Pitschgau Moosdorf
Geschichte Pitschgau Oberdorf im Burgenland
Geschichte Pitschgau Merkendorf
Geschichte Pitschgau Pinsdorf
Geschichte Pitschgau Ardning
Geschichte Pitschgau Winklern
Geschichte Pitschgau Schattendorf
Geschichte Pitschgau Hieflau
Geschichte Pitschgau Ober-Grafendorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Bischofegger Siedlung
Haiden
Höllberg
Hörmsdorfer Kolonie
Lateinberg
Neuhart
Pitschgauegg
Rettenberg
Toniberg
Udelsdorf


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Pitschgau.Geschichte.

Erste archäologische Funde auf dem Gemeindegebiet stammen aus der Römerzeit, jedoch wird eine erste Besiedelung des Gebietes in der Hallstattzeit vermutet. Aus der Römerzeit stammen die Hügelgräber bei Haselbach und Hörmsdorf. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Pitschgau im Jahr 1170, als Erzbischof Adalbert III. von Salzburg den Besitzstand der Pfarre Leibnitz bestätigte.Das Gemeindegebiet von Pitschgau wurde ursprünglich von verschiedenen Einheiten verwaltet. Ursprünglich standen die beiden Dörfer Bischofegg und Pitschgau beinahe 500 Jahre unter der grundherrschaftlichen Verwaltung des Bistums Graz-Seckau, wobei die Burg Bischofegg Mittelpunkt sowie Amts- und Gerichtssitz der gleichnamigen bischöflichen Herrschaft war. Haselbach gehörte im Gegenzug zum Lehen der Herrschaft Mureck, Hörmsdorf zum Lehen der Herrschaft Murau. Im 16. Jahrhundert wurden Hörmsdorf und Haselbach erstmals unter einer gemeinsamen Grundherrschaft vereint. Zunächst waren die beiden Orte von Schrampf von Aichberg gekauft worden, der diese 1627 an die Mörsperg verkaufte. Diese gliederten die beiden Orte in Herrschaft Eibiswald ein, in der sie bis zur Aufhebung der Grunduntertänigkeit im Jahre 1848 verblieben.Eine wichtige Rolle für die Gemeinde spielte der Kohlebergbau im frühen 20. Jahrhundert. Im Gebiet von Hörmsdorf wurde durch den Charlotte-Marie-Schacht zwischen 1905 und 1920 Kohle im industriellen Ausmass gefördert, nachdem bereits seit 1792 nachweislich in dieser Gegend Kohle gefördert worden war. Nach der Schliesslung des Charlotte-Marie-Schachtes aus wirtschaftlichen Gründen versuchte die Gemeinde nach dem Zweiten Weltkrieg den Abbau wieder in Gang zu bringen. 1965 musste der Abbau aber aus wirtschaftlichen Gründen endgültig aufgegeben werden. Das Siedlungsgebiet Kolonie-Hörmsdorf, das aus der Zeit des Kohleabbaus im frühen 20. Jahrhundert stammt, zeugt heute noch von der einstigen Bedeutung des Kohleabbaus.

Quellenangabe: Die Seite "Pitschgau.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 26. Februar 2010 18:35 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Pitschgau.Wirtschaft und Infrastruktur.

Laut Arbeitsstättenzählung 2001 gibt es 37 Arbeitsstätten mit 223 Beschäftigten in der Gemeinde sowie 605 Auspendler und 126 Einpendler. Wichtigster Arbeitgeber ist die Baubranche, gefolgt von Handel und Sachgütererzeugung. Es gibt 92 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (davon 29 im Haupterwerb), die zusammen 977 ha bewirtschaften (1999).

Quellenangabe: Die Seite "Pitschgau.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 26. Februar 2010 18:35 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Pitschgau Schwarzau im Schwarzautal
Historisches Pitschgau Hohenbrugg-Weinberg
Historisches Pitschgau Ottenthal
Historisches Pitschgau Marhof
Historisches Pitschgau Sankt Blasen
Historisches Pitschgau Stambach
Historisches Pitschgau Feldkirchen bei Graz
Historisches Pitschgau
Historisches Pitschgau Koglhof


Pitschgau.Geografie.Lage.

Die Gemeinde Pitschgau liegt in der Südweststeiermark im Saggautal am Fusse der Koralpe und besteht aus vier Katastralgemeinden. Die Gemeinde wird von der Saggau durchflossen, in die mehrere Bäche aus dem Gemeindegebiet wie der Haselbach und der Tombach münden. Erhebungen auf dem Gemeindegebiet sind Rettenberg, Toniberg, Lateinberg und Höllberg.

Quellenangabe: Die Seite "Pitschgau.Geografie.Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 26. Februar 2010 18:35 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Bischofegg, Haselbach, Hörmsdorf, Pitschgau,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Bischofegger Siedlung, Haiden, Höllberg, Hörmsdorfer Kolonie, Lateinberg, Neuhart, Pitschgauegg, Rettenberg, Toniberg, Udelsdorf,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Bischofegg,
Haselbach,
Hörmsdorf,
Pitschgau,