historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Ober-Grafendorf Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Ober-Grafendorf Rohrbach
Historisches Ober-Grafendorf Neunkirchen
Historisches Ober-Grafendorf Baden
Historisches Ober-Grafendorf Schwaz
Historisches Ober-Grafendorf Kirchdorf an der Krems

Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf Asparn an der Zaya
Geschichte Ober-Grafendorf Weitensfeld im Gurktal
Geschichte Ober-Grafendorf Oberndorf bei Schwanenstadt
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf Tyrnau
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf Gerersdorf
Geschichte Ober-Grafendorf Stall
Geschichte Ober-Grafendorf Halltal
Geschichte Ober-Grafendorf Stainztal
Geschichte Ober-Grafendorf
Geschichte Ober-Grafendorf Ehenbichl
Geschichte Ober-Grafendorf Plainfeld
Geschichte Ober-Grafendorf Buchkirchen
Geschichte Ober-Grafendorf Ragnitz

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Auf der Oed
Auhof
Badendorf
Baumgarten
Ebersdorf
Farthof
Fridau
Gasten
Gattmannsdorf
Gollhof
Gröben
Grub
Karlhof
Kotting
Kuning
Moderstock
Neustift
Ober-Grafendorf
Radlhof
Reitzing
Rennersdorf
Ritzersdorf
Schloss Fridau
Wantendorf
Willersdorf
Zickhof


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Ober-Grafendorf.Geschichte.

Da der Ort im österreichischen Kernland Niederösterreich liegt, teilte er die wechselvolle Geschichte Österreichs.Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum, aus dieser Zeit datiert auch der an der Südseite der Kirche eingemauerte Römerstein, der an einen im Krieg gegen die Parther gefallenen römischen Soldaten erinnert (ca. 160-180 n.Chr.).Das Ortsgebiet ist der Schnittpunkt einer aus dem Pielachtal kommenden, zur Donau führenden, alten Salzstrasse und einer von den Römern benutzten Ost-Westverbindung zwischen St. Pölten (Cetium) und Mank.Zum ersten Mal schriftlich erwähnt wird "Grafendorf" zu Beginn des 12.Jahrhunderts, als "Ober-Grafendorf an der Püelach" wird es erstmals in einem Kirchenzinsbuch 1690 bezeichnet. Die Pfarre entstand Ende des 12. Jahrhunderts, die zugehörige Kirche im gotischen Stil wurde 1365 errichtet, ihr Turm allerdings erst 1545 fertiggestellt und im Jahre 1756 nochmals erhöht.Neben der Pfarre ist das naheliegende Schloss Fridau das zweite historisch wertvolle Gebäude, urkundlich erwähnt wird es erstmals 1299. 1750-1755 wurde es im Stil des Rokoko umgebaut.An die Zeit der Feudalherrschaft erinnert neben dem heutigen Marktwappen (zusammengesetzt aus den Wappen der Herrscher von Sinzing und Zagging) noch der sogenannte "Pranger Hansl" in der Ortsmitte, eine Figur die den ehemaligen Pranger zierte und auf die zweite Haelfte des 17. Jahrhunderts datiert wird.Ungefähr zur selben Zeit, als die Prangerfigur entstand, wurde dem Ort das Marktrecht verliehen, alten Dokumenten zufolge zwischen 1652 und 1656.1683 wurde der Ort während der Türkenkriege im Zuge der Zweiten Türkenbelagerung Wiens geplündert und niedergebrannt, die Kirche wurde jedoch - abgesehen von der Verwendung als Pferdestall - verschont. Die Bewohner des Ortes fanden während des Angriffs Schutz im nahen Schloss Fridau, das nicht eingenommen wurde.1741 wurde Ober-Grafendorf während des Österreichischen Erbfolgekriegs von den französischen Truppen geplündert. 1805 sowie 1809 waren es wieder Franzosen, die dem Ort während der Napoleonischen Kriege einen unliebsamen Besuch abstatteten.Der erste gewählte Bürgermeister war Josef Sighart, ehemaliger Marktrichter, der 1850 von den Bürgern gewählt wurde, nachdem Kaiser Franz Joseph I. wegen der Ereignisse im Revolutionsjahr 1848 den Gemeinden mehr Freiheiten zugestand.1898 wurde der Ort mit der Eröffnung der Pielachtalbahn (der ersten Ausbaustufe der Mariazellerbahn) wegen der hier beginnenden Abzweigung nach Mank zu einem kleinen Verkehrsknoten.

Quellenangabe: Die Seite "Ober-Grafendorf.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 16. März 2010 21:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ober-Grafendorf.Wirtschaft und Infrastruktur.

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 198, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 80. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 2104. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 47,09 Prozent.In Ober-Grafendorf gibt es die weltweit erste Pilotanlage eines Wasserwirbelkraftwerks.

Quellenangabe: Die Seite "Ober-Grafendorf.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 16. März 2010 21:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Ober-Grafendorf Reichenthal
Historisches Ober-Grafendorf Waidhofen an der Thaya
Historisches Ober-Grafendorf Deutsch Jahrndorf
Historisches Ober-Grafendorf Brand-Laaben
Historisches Ober-Grafendorf Klein-Neusiedl
Historisches Ober-Grafendorf Neuhofen an der Ybbs
Historisches Ober-Grafendorf Moosdorf
Historisches Ober-Grafendorf Kufstein
Historisches Ober-Grafendorf Heimschuh


Ober-Grafendorf.Geografie.

Ober-Grafendorf liegt im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 24,56 Quadratkilometer. 14,9 Prozent der Fläche sind bewaldet.Katastralgemeinden sind Badendorf, Baumgarten, Ebersdorf, Fridau, Gasten, Gattmannsdorf, Gröben, Grub, Kotting, Kuning, Neustift, Ober-Grafendorf, Reitzing, Rennersdorf, Ritzersdorf, Wantendorf, Willersdorf.

Quellenangabe: Die Seite "Ober-Grafendorf.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 16. März 2010 21:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Badendorf, Baumgarten, Ebersdorf, Fridau, Gasten, Gattmannsdorf, Grub, Gröben, Kotting, Kuning, Neustift, Ober-Grafendorf, Reitzing, Rennersdorf, Ritzersdorf,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Auf der Oed, Auhof, Badendorf, Baumgarten, Ebersdorf, Farthof, Fridau, Gasten, Gattmannsdorf, Gollhof, Gröben, Grub, Karlhof, Kotting, Kuning, Moderstock, Neustift, Ober-Grafendorf, Radlhof, Reitzing, Rennersdorf, Ritzersdorf, Schloss Fridau, Wantendorf, Willersdorf, Zickhof,
Straßen im Gemeindegebiet
Adalbert-Stifter-Gasse,
Adolf-Sabelko-Gasse,
Adolf-Wimmer-Straße,
Ahorngasse,
Am Anger,
Am Farthof,
Am Kräutergarten,
Am Pfarried,
Am Rain,
Am See,
Andreas-Hofer-Straße,
Anzengrubergasse,
Aquilin-Hacker-Straße,
Austraße,
Bachgasse,
Badendorf,
Bahnhofallee,
Bahnhofplatz,
Bahnhofstraße,
Baumgarten,
Baumgartner Straße,
Bayergasse,
Berggasse,
Birkengasse,
Brechtgasse,
Brunnenfeldgasse,
Brunnengasse,
Buchenstraße,
Daniel-Gran-Straße,
Dorfstraße,
Dr.-Karl-Renner-Straße,
Dr.-Stephan-Krause-Gasse,
Dr.-Theodor-Körner-Straße,
Döbinggasse,
Ebersdorf,
Ebersdorfer Straße,
Eichenstraße,
Fabrikgasse,
Feilendorfer Weg,
Feldweg,
Felix-Iribauer-Straße,
Flurgasse,
Franz-Resch-Gasse,
Fridau,
Friedhofgasse,
Gasten,
Gattmannsdorf,
Grechtlergasse,
Grillparzergasse,
Grub,
Gröben,
Hafnergasse,
Haltergasse,
Hans-Herbst-Gasse,
Hauptplatz,
Hauptstraße,
Industriestraße,
Irisgasse,
Johann-Holz-Straße,
Johannesgasse,
Josef-Haydn-Straße,
Josef-Wehrer-Gasse,
Julius-Raab-Straße,
Kaplangasse,
Kellerweg,
Kneippgasse,
Kotting,
Kunning,
Landstraße,
Leopold-Kunschak-Straße,
Lessinggasse,
Liliengasse,
Lindengasse,
Löfflergasse,
Manker Straße,
Mariazeller Straße,
Marienstraße,
Marktgasse,
Maurergasse,
Mozartstraße,
Mühlweg,
Nelkengasse,
Neugasse,
Neustift,
Ober-Grafendorf,
Oberissigheimer Gasse,
Pielachpromenade,
Pilgerweg,
Prandtauerstraße,
Raiffeisengasse,
Raimundgasse,
Reitzing,
Rennersdorf,
Resselgasse,
Rilkeweg,
Ringgasse,
Ritzersdorf,
Ritzersdorfer Straße,
Robert-Stolz-Gasse,
Roseggergasse,
Rosengasse,
Schreinergasse,
Schubertstraße,
Schulstraße,
Siedlungsstraße,
Sighartstraße,
Sonnenweg,
Wantendorf,
Weingartgasse,
Weinheberstraße,
Werkstättenstraße,
Wildgansstraße,
Willersdorf,

Orte in der Gemeinde
Badendorf,
Baumgarten,
Ebersdorf,
Fridau,
Gasten,
Gattmannsdorf,
Grub,
Gröben,
Kotting,
Kuning,
Neustift,
Ober-Grafendorf,
Reitzing,
Rennersdorf,
Ritzersdorf,
Wantendorf,
Willersdorf,