historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Seewalchen am Attersee Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Seewalchen am Attersee Windischgarsten
Historisches Seewalchen am Attersee
Historisches Seewalchen am Attersee Wien Liesing
Historisches Seewalchen am Attersee
Historisches Seewalchen am Attersee Steyr

Geschichte Seewalchen am Attersee Aurach am Hongar
Geschichte Seewalchen am Attersee Brandberg
Geschichte Seewalchen am Attersee Wielfresen
Geschichte Seewalchen am Attersee Kobenz
Geschichte Seewalchen am Attersee Kirchberg am Wagram
Geschichte Seewalchen am Attersee Neudau
Geschichte Seewalchen am Attersee Pernersdorf
Geschichte Seewalchen am Attersee Ramsau
Geschichte Seewalchen am Attersee Zeutschach
Geschichte Seewalchen am Attersee
Geschichte Seewalchen am Attersee Wien Liesing
Geschichte Seewalchen am Attersee Anger
Geschichte Seewalchen am Attersee Grabersdorf
Geschichte Seewalchen am Attersee Oberrettenbach
Geschichte Seewalchen am Attersee Saifen-Boden
Geschichte Seewalchen am Attersee Aldrans
Geschichte Seewalchen am Attersee Wien Penzing
Geschichte Seewalchen am Attersee Weitersfelden
Geschichte Seewalchen am Attersee
Geschichte Seewalchen am Attersee Edlbach

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Buchberg
Feldbauer
Gerlham
Haidach
Haining
Kemating
Kraims
Litzlberg
Moos
Neißing
Neubrunn
Pettighofen
Reichersberg
Roitham
Rosenau
Seewalchen am Attersee
Staudach
Steindorf
Unterbuchberg
Wiespointner


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Seewalchen am Attersee.Geschichte.

Die ersten Siedlungen am Attersee sind 2500 v. Chr. entstanden. Am gesamten Seeufer, also auch in Seewalchen, Litzlberg und Unterbuchberg wohnten die Menschen in Pfahlbauten. Die Pfahlbauforschung in Österreich begann übrigens im Jahr 1870 in Seewalchen. Im Jahr 2005 wurde im Wald zwischen Seewalchen und Berg ein keltisches Hügelgrab aus der sog. Latene-Zeit (5. Jahrhundert v. Chr.) mit interessanten Grabbeigaben geöffnet.

Quellenangabe: Die Seite "Seewalchen am Attersee.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 09:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Seewalchen am Attersee Riefensberg
Historisches Seewalchen am Attersee Theresienfeld
Historisches Seewalchen am Attersee Hinzenbach
Historisches Seewalchen am Attersee Steuerberg
Historisches Seewalchen am Attersee Raach am Hochgebirge
Historisches Seewalchen am Attersee Reichraming
Historisches Seewalchen am Attersee
Historisches Seewalchen am Attersee Althofen
Historisches Seewalchen am Attersee Hofkirchen im Traunkreis

Seewalchen am Attersee.Bauwerke.Pfarrkirche.

Die Pfarrkirche Seewalchen am Attersee, die dem hl. Jakobus d. Ä. geweiht ist, wurde erstmals urkundlich im Jahr 1135 erwähnt.

Quellenangabe: Die Seite "Seewalchen am Attersee.Bauwerke.Pfarrkirche." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 09:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Seewalchen am Attersee.Geografie.

Seewalchen am Attersee liegt auf 498 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6,3 km, von West nach Ost 6,6 km. Die Gesamtfläche beträgt 23,9 km². 12,1 % der Fläche sind bewaldet, 58,2 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Seewalchen am Attersee.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 09:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Ainwalchen, Buchberg, Gerlham, Haidach, Haining, Kemating, Kraims, Litzlberg, Moos, Neißing, Neubrunn, Pettighofen, Reichersberg, Roitham, Seewalchen am Attersee,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Buchberg, Feldbauer, Gerlham, Haidach, Haining, Kemating, Kraims, Litzlberg, Moos, Neißing, Neubrunn, Pettighofen, Reichersberg, Roitham, Rosenau, Seewalchen am Attersee, Staudach, Steindorf, Unterbuchberg, Wiespointner,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Ainwalchen,
Buchberg,
Gerlham,
Haidach,
Haining,
Kemating,
Kraims,
Litzlberg,
Moos,
Neißing,
Neubrunn,
Pettighofen,
Reichersberg,
Roitham,
Seewalchen am Attersee,
Staudach,
Steindorf,
Unterbuchberg,