historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Mauerkirchen Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Mauerkirchen Oberwart
Historisches Mauerkirchen Bludenz
Historisches Mauerkirchen Weiz
Historisches Mauerkirchen Gmunden
Historisches Mauerkirchen Pregarten

Geschichte Mauerkirchen Reifling
Geschichte Mauerkirchen
Geschichte Mauerkirchen Graz 5.Bezirk Gries
Geschichte Mauerkirchen Sallingberg
Geschichte Mauerkirchen Furth an der Triesting
Geschichte Mauerkirchen Feistritz bei Anger
Geschichte Mauerkirchen Bezau
Geschichte Mauerkirchen Bad Aussee
Geschichte Mauerkirchen Gloggnitz
Geschichte Mauerkirchen Wiesen
Geschichte Mauerkirchen Payerbach
Geschichte Mauerkirchen Edelstal
Geschichte Mauerkirchen Rabenwald
Geschichte Mauerkirchen Gaishorn am See
Geschichte Mauerkirchen Hochneukirchen-Gschaidt
Geschichte Mauerkirchen Ellmau
Geschichte Mauerkirchen Aspang-Markt
Geschichte Mauerkirchen
Geschichte Mauerkirchen Geistthal
Geschichte Mauerkirchen Grabersdorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Biburg
Mauerkirchen
Schloss Mauerkirchen
Spitzenberg
Unterbrunning


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Mauerkirchen.Geschichte.

Schon in der Steinzeit, vor etwa 7.000 Jahren, war das Mattigtal besiedelt. Auch aus der darauffolgenden Bronzezeit wurden in der Nachbarsgemeinden Funde gemacht. Zur Zeit der Römer, sie besetzten im Jahr 15 v. Chr. den Alpenraum, verlief durch das Mattigtal eine Nebenstrasse. Diese berührte wohl auch Mauerkirchen (Münzfund bei Friedhofsverlegung 1842).Die älteste Urkunde, in der Mauerkirchen erwähnt wird, stammt vom 20. Juli 1276. Die Verleihung des Marktrechtes erfolgte am 29. September 1373 durch Herzog Stefan d. Ä. und seine Söhne. Die älteste Abbildung des Mauerkirchner Wappens, ein Urkundensiegel, stammt vom 6. Oktober 1476. Seit Anfang des 15. Jahrhunderts bestand in Mauerkirchen eine lateinische und deutsche Pfarrschule. Ab dem Jahr 1493 fand eine langjährige Marienwallfahrt statt. Am 20. Januar 1549 verlieh Herzog Wilhelm IV den Mauerkirchnern einen Bergfried. Den Dreissigjährigen Krieg überstand Mauerkirchen ohne grosse Kriegshandlungen, doch wurden der Ort ständig durch Truppendurchzüge, Einquartierungen, Plünderungen und Gewalttaten heimgesucht. Dazu kamen Hungersnöte und Seuchen, wie etwa die Pest. Sitz des Gerichtes (Obermarkt 13) wurde Mauerkirchen ab dem Jahre 1675 bis 2005. Aufgrund der Holzbauweise kam es zu mehreren Marktbränden: 1701 gab es eine grosse Brandlegung. Ein Meteoritenfall am 20. November 1768 versetzte die Bevölkerung des Ortes in Angst und Schrecken. Das Hauptstück dieses Meteoriten befindet sich heute in der Mineralogischen Staatssammlung München. Bis 1780 war der Ort bayerisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayerisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. 1865 kam es wieder zu einem grossen Brand im Ort.1873 erfolgte der Anschluss an die Eisenbahnlinie Braunau-Steindorf. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". 1938 wurde in Mauerkirchen ein Hauptschule eingerichtet (Bau 1939). Paula L. ist am 13. Januar 1942 in der Anstalt Niederhart verstorben. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges befand sich in Raum Mauerkirchen ein grosses amerikanisches Entlassungslager, in dem an die 300 000 deutsche Gefangene durchgeschleust wurden (z. B. Karl Aloys Schenzinger).

Quellenangabe: Die Seite "Mauerkirchen.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 3. Februar 2010 21:27 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Mauerkirchen Sankt Peter am Ottersbach
Historisches Mauerkirchen Zellberg
Historisches Mauerkirchen Oberwaltersdorf
Historisches Mauerkirchen Kematen am Innbach
Historisches Mauerkirchen Grein
Historisches Mauerkirchen Trieben
Historisches Mauerkirchen Inzing
Historisches Mauerkirchen Nestelbach im Ilztal
Historisches Mauerkirchen


Mauerkirchen.Geografie.

Mauerkirchen liegt auf 407 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 2,5 km, von West nach Ost 2,3 km. Die Gesamtfläche beträgt 3,1 km². 3,3 % der Fläche sind bewaldet, 63,3 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.Ortsteile der Gemeinde sind: Biburg, Mauerkirchen, Spitzenberg, Unterbrunning.

Quellenangabe: Die Seite "Mauerkirchen.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 3. Februar 2010 21:27 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Biburg, Mauerkirchen, Spitzenberg, Unterbrunning,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Biburg, Mauerkirchen, Schloss Mauerkirchen, Spitzenberg, Unterbrunning,
Straßen im Gemeindegebiet
Adalbert-Stifter-Straße,
Apothekergasse,
Badstraße,
Bahnhofstraße,
Bernhoferstraße,
Biburg,
Biburgerstraße,
Bischof-Mauerkircher-Straße,
Bistritzerstraße,
Brunnbachweg,
Buchbergstraße,
Erlenweg,
Feldstraße,
Freybergstraße,
Geretsdorferstraße,
Görlichstraße,
Hammerweg,
Heiligengeistgasse,
Jahnstraße,
Kinogasse,
Ludwig-Kasper-Straße,
Maria-Schmollner-Straße,
Mettersdorferstraße,
Mitterbrunning,
Obermarkt,
Pfarrhofstraße,
Rainerstraße,
Reichsdorferstraße,
Reischlstraße,
Romaniberg,
Rothböckstraße,
Schihanstraße,
Schloßgasse,
Schloßwiesen,
Schmitzbergerstraße,
Schückbauerstraße,
Siebenbürgerstraße,
Spitzenberg,
Spitzgasse,
Staffelberg,
Stelzhamerstraße,
Südtirolerstraße,
Unterbrunning,
Unterbrunningerstraße,
Untermarkt,
Vierthalerstraße,
Wilhelm-Mayer-Straße,

Orte in der Gemeinde
Biburg,
Mauerkirchen,
Spitzenberg,
Unterbrunning,