historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Grödig Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Grödig Neunkirchen
Historisches Grödig
Historisches Grödig Schwaz
Historisches Grödig Rohrbach
Historisches Grödig Wolfsberg

Geschichte Grödig Aldrans
Geschichte Grödig Kirchdorf an der Krems
Geschichte Grödig Ried im Zillertal
Geschichte Grödig Hauskirchen
Geschichte Grödig Ried in der Riedmark
Geschichte Grödig Hohenau an der Raab
Geschichte Grödig Sitzenberg-Reidling
Geschichte Grödig
Geschichte Grödig
Geschichte Grödig
Geschichte Grödig Abfaltersbach
Geschichte Grödig Weibern
Geschichte Grödig Golling an der Salzach
Geschichte Grödig Eichberg
Geschichte Grödig Scharnstein
Geschichte Grödig Weng im Innkreis
Geschichte Grödig Obertrum am See
Geschichte Grödig
Geschichte Grödig Stolzalpe
Geschichte Grödig Oberdorf am Hochegg

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Bachmanngut
Baderbauer
Drachenloch
Eichet
Esterer
Fürstenbrunn
Gartenau
Glanegg
Grödig
Hangendenstein
Holznergütl
Marmorbrüche
Prähauser
Reitsamer
Sallwastl
Sankt Leonhard
Schloss Glanegg
Schweigmühlalm
Untersberg
Weiherbauer
Zeppezauerhaus


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Grödig.Geschichte.

  • keine Funde bis auf einige Speerspitzen; keine Anzeichen für eine Siedlung
  • 1. Grosse Siedlung im Süden von Grödig, Grabhügeln in der Nähe des Friedhofes: Diese wurden 1941 und 1953 erforscht. Man fand Waffen, Gefässe und Schmuck.
  • keine Funde; Verlagerung des Siedlungsraumes in Richtung Hallein wegen Salzabbau
  • Grödig besonders wichtig aufgrund des Untersberger Marmors. Funde: Gräber, Münzen, Waffen, Römerstein in der Friedhofsmauer (202 n. Chr. aufgestellt).
  • Tod des Heiligen Severin, Baiuwareneinfälle, Evakuierung der römischen Bürger durch Odoaker, jedoch blieben viele Einwohner in Grödig. Die Gräber aus dieser Zeit hatten keine Grabbeigaben mehr Christen
  • Grödig wird wichtig für die Baiuwaren (2. Lautverschiebung: Diese wurde nur in Gebieten mit einer hohen Anzahl an Baiuwaren durchgesetzt, vergl. Adnet, Kuchl)
  • . Bischof Arno zählt in diesen Schriftstück die Besitzung der Salzburger Kirche auf. Dabei wird Grödig unter ad crethica ecllesia cum territorio aufgezählt.
  • wenig bekannt. Grödig wurde der Abtei St. Peter unterstellt und von derselben verwaltet.
  • Stollen durch den Mönchsberg, Beginn der Arbeiten am Almkanal, der Wasser für die Stadt Salzburg liefern sollte, unter Meister Albert
  • Fertigstellung des ersten Teilstücks des Almkanals
  • Grödig wird zur Pfarre
  • Durchstichstrecke von Grödig bis zum Almkanal
  • Bauernaufstände: Obwohl sich einige Bauern formierten, blieben die Aufstände in Grödig eher unbeachtet.
  • Umbau des Schlosses Glanegg unter Erzbischof Marcus Sitticus
  • Pater Joachim Haspinger (Neben Andreas Hofer Anführer der Bauernaufstände in Tirol) dringt bis Grödig vor. Im Nachbarort formieren sich allerdings bayrische Truppen, Rückzug der Bauernscharen
  • Grödig wird eine Gemeinde
  • Almkanal dient als Energiespender für viele Betriebe und Fabriken: 13 Firmen
  • Bau der Strassenbahn Salzburg bis St. Leonhard/Drachenloch: Pferdestrassenbahn, später Dampftramway, dann die Rote Elektrische; Haltestellen: Grödig, St. Leonhard, Drachenloch
  • Im Zuge der zunehmenden Industrialisierung wird ein Bahnhof gebaut. † 1953
  • Weiterbau nach Hangenden Stein, in Jahr darauf Königsseebahn bis nach Berchtesgaden (Grüne Elektrische)
  • Eines der grössten Kriegsgefangenenlager in Österreich-Ungarn entsteht in Grödig. ca. 40.000 (zumeist russische) Gefangene. Heute erinnert der Russenfriedhof an das Lager
  • Notgeld; Da der Staat zu viel Papiergeld in Umlauf brachte, horteten viele Menschen ihr Münzgeld. Um diesen Mangel zu beheben, bekamen viele Gemeinden "ihr eigenes Geld".
  • 17. November 1944 Bombenangriff: 65 Todesopfer
  • Endgültige Einstellung der Strassenbahn, Abriss des Bahnhofs
  • Bau der Untersbergbahn, seinerzeit eine technische Meisterleistung

Quellenangabe: Die Seite "Grödig.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 16:55 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Grödig Haag am Hausruck
Historisches Grödig Miesenbach bei Birkfeld
Historisches Grödig Heinfels
Historisches Grödig Sankt Agatha
Historisches Grödig Opponitz
Historisches Grödig Strobl
Historisches Grödig Unserfrau-Altweitra
Historisches Grödig Goldegg
Historisches Grödig


Grödig.Geografie.

Innerhalb des Salzburger Lands liegt Grödig im Flachgau am südwestlichen Rand des Salzburger Beckens. Es befindet sich am Fuss des Untersbergs, an der Tauernautobahnanschlussstelle Salzburg-Süd.Katastralgemeinden sind: Glanegg, Grödig. Ortschaften sind Eichet, Glanegg, Grödig, Fürstenbrunn, St. Leonhard.

Quellenangabe: Die Seite "Grödig.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. Januar 2010 16:55 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Eichet, Glanegg, Grödig, Sankt Leonhard,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Bachmanngut, Baderbauer, Drachenloch, Eichet, Esterer, Fürstenbrunn, Gartenau, Glanegg, Grödig, Hangendenstein, Holznergütl, Marmorbrüche, Prähauser, Reitsamer, Sallwastl, Sankt Leonhard, Schloss Glanegg, Schweigmühlalm, Untersberg, Weiherbauer, Zeppezauerhaus,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Eichet,
Glanegg,
Grödig,
Sankt Leonhard,