historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Golling an der Salzach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Golling an der Salzach Waidhofen an der Ybbs
Historisches Golling an der Salzach Baden
Historisches Golling an der Salzach Hollabrunn
Historisches Golling an der Salzach Mondsee
Historisches Golling an der Salzach Feldbach

Geschichte Golling an der Salzach Inzing
Geschichte Golling an der Salzach Preitenegg
Geschichte Golling an der Salzach Maria Neustift
Geschichte Golling an der Salzach Sachsenburg
Geschichte Golling an der Salzach Hohentauern
Geschichte Golling an der Salzach
Geschichte Golling an der Salzach Kulm am Zirbitz
Geschichte Golling an der Salzach Himberg
Geschichte Golling an der Salzach Pians
Geschichte Golling an der Salzach
Geschichte Golling an der Salzach
Geschichte Golling an der Salzach Reichersberg
Geschichte Golling an der Salzach Pamhagen
Geschichte Golling an der Salzach Sankt Johann am Walde
Geschichte Golling an der Salzach Geiersberg
Geschichte Golling an der Salzach Maria Laach am Jauerling
Geschichte Golling an der Salzach Enzenreith
Geschichte Golling an der Salzach
Geschichte Golling an der Salzach Gasen
Geschichte Golling an der Salzach Schrems

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Alpwinklalm
Angeralm
Aubauer
Badviertel
Bäckenbauer
Bärenhütte
Berglerhütte
Biederer Alm
Bluntaumühle
Bogner
Brenthütte
Brunner
Carl von Stahl-Haus
Dechl
Eiblhöhe
Fillingalm
Golling an der Salzach
Grubsteig
Höllriedlalm
Hofer
Kalkwerk
Karner
Klemmstein
Lacher
Lanzen
Leopolder
Luegwinkl
Maria-Brunneck
Obere Jochalm
Obergäu
Ofenau
Pass Lueg
Pichler
Reitbauer
Reitl
Rußegger
Salzachsiedlung
Sankt Bartholomäus
Sankt Nikolaus
Schildkarhütte
Schwarzenbach
Spitzhäusl
Starr
Steghof
Straßhof
Sulzau
Tannhauser
Tax
Torren
Untere Jochalm
Urent
Verbundhütte
Weber
Wiesbogn
Zementwerk
Ziegelofen
Zimmerau


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Golling an der Salzach.Geschichte.

Der Ortsname zeigt die Besiedelung durch Slawen (Slow. golica, mit Gras bewachsener Berg).1241 erfolgte die erste urkundliche Nennung des Ortsnamens als "Golingen" (damals noch mit einem "l") einer Urkunde von Erzbischof Eberhard II. 1284 erfolgte die erste Nennung von Golling als Marktort. Die Burg Golling war 1438 bis 1803 Sitz eines Salzburger Pflegegerichtes.1809 gab es Kämpfe der verbündeten Franzosen und Bayern gegen die Österreicher und die Salzburger Landesschützen am Pass Lueg. Von 1810 bis 1816 gehörte der Ort zum Königreich Bayern. 1820 kam es zur Wiedererrichtung des Pfleggerichtes als "K.K. Pfleggericht". 1896 erfolgte die Gründung des politischen Bezirkes Hallein (Tennengau) und zur Eingliederung Gollings.

Quellenangabe: Die Seite "Golling an der Salzach.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 09:54 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Golling an der Salzach.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Schienenverkehr.

Golling liegt überdies direkt an der Westbahn und verfügt über einen eigenen Bahnhof, von welchem aus die Landeshauptstädte Salzburg, Graz, Klagenfurt, Innsbruck, Linz, Sankt Pölten und Wien schnell mit ÖBB-EC, ÖBB-IC , EC und IC RegionalEXpressen und der Linie S3 (S-Bahn Salzburg) erreichbar ist.

Quellenangabe: Die Seite "Golling an der Salzach.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.Schienenverkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 09:54 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Golling an der Salzach
Historisches Golling an der Salzach Arriach
Historisches Golling an der Salzach Sankt Oswald ob Eibiswald
Historisches Golling an der Salzach Ried im Traunkreis
Historisches Golling an der Salzach Klein-Neusiedl
Historisches Golling an der Salzach
Historisches Golling an der Salzach Kappl
Historisches Golling an der Salzach Stumm
Historisches Golling an der Salzach Kirchberg am Walde


Golling an der Salzach.Geografie.

Die Gemeinde liegt im Salzachtal im Tennengau im Salzburger Land rund 25 km südlich von Salzburg.Ortsteile der Gemeinde sind: Markt, Obergäu, Torren. Obergäu und Torren waren früher eigenständige Gemeinden, wurden aber im Laufe der Zeit an Golling angegliedert. Dabei wurde dann der damalige Ort Golling als Ortsteil "Markt" benannt.Es ist der letzte Ort, bevor es von Salzburg kommend direkt ins Gebirge geht. Die Lage Gollings am Nordfuss von Hagengebirge und Tennengebirge bringen unbeständige Wetterverhältnisse mit, der Ort wird oft als Wetterloch bezeichnet, weil es hier häufiger regnet als in den nördlichen Nachbargemeinden.

Quellenangabe: Die Seite "Golling an der Salzach.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 09:54 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Golling an der Salzach, Obergäu, Torren,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Alpwinklalm, Angeralm, Aubauer, Badviertel, Bäckenbauer, Bärenhütte, Berglerhütte, Biederer Alm, Bluntaumühle, Bogner, Brenthütte, Brunner, Carl von Stahl-Haus, Dechl, Eiblhöhe, Fillingalm, Golling an der Salzach, Grubsteig, Höllriedlalm, Hofer, Kalkwerk, Karner, Klemmstein, Lacher, Lanzen, Leopolder, Luegwinkl, Maria-Brunneck, Obere Jochalm, Obergäu, Ofenau, Pass Lueg, Pichler, Reitbauer, Reitl, Rußegger, Salzachsiedlung, Sankt Bartholomäus, Sankt Nikolaus, Schildkarhütte, Schwarzenbach, Spitzhäusl, Starr, Steghof, Straßhof, Sulzau, Tannhauser, Tax, Torren, Untere Jochalm, Urent, Verbundhütte, Weber, Wiesbogn, Zementwerk, Ziegelofen, Zimmerau,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Golling an der Salzach,
Obergäu,
Torren,