historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Söll Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Söll Dornbirn
Historisches Söll Rohrbach
Historisches Söll
Historisches Söll Oberndorf
Historisches Söll Pregarten

Geschichte Söll Hinterhornbach
Geschichte Söll Schrattenberg
Geschichte Söll Egg
Geschichte Söll Kolsassberg
Geschichte Söll Mariasdorf
Geschichte Söll Sankt Wolfgang-Kienberg
Geschichte Söll Sankt Oswald bei Haslach
Geschichte Söll Viktorsberg
Geschichte Söll Irdning
Geschichte Söll Tux
Geschichte Söll
Geschichte Söll Nickelsdorf
Geschichte Söll Gallspach
Geschichte Söll Frankenfels
Geschichte Söll Hennersdorf
Geschichte Söll
Geschichte Söll Gmunden
Geschichte Söll Kirchberg am Wagram
Geschichte Söll Ebreichsdorf
Geschichte Söll Eggelsberg

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Achleitberg
Achleiten
Am Steinerbach
Angeralm
Antlasseealm
Aßmann
Auhochalm
Auhof
Auniederalm
Bach
Badhaus
Berg
Blaiken
Bocking
Brandlalm
Brandstadl
Brandstadlalm
Bromberg
Brummeralm
Dengg
Dorf
Dorfbichl
Eiberg
Endfelden
Endtal
Faisten
Fallbichl
Foisching
Gänsleit
Gründlalm
Grundriedalm
Haberland
Hatten
Hauning
Hausberg
Hirscheralm
Hochlechen
Hochsöll
Hölzentalalm
Hölzlalm
Hoheneiberg
Hühneralm
Innere Keatalm
Keatalm
Köpfing
Koller
Laimingeralm
Lechnersiedlung
Lengaukapelle
Lengfeldenalm
Marchentalalm
Modereralm
Mühlleiten
Neuhof
Nockhochalm
Nockniederalm
Oberberg
Obere Neualm
Oberfaistner-Hochalm
Oberfaistner-Niederalm
Paisslberg
Pfötsching
Pirchmoos
Pölven
Pölvenau
Reher
Reit
Reiteralm
Ried
Rotenalm
Rückstegen
Salvenberg
Salvenmoos
Saukogelalm
Schergenstättalm
Schmiedl
Schnapfl
Silleralm
Söll
Sonnbichl
Stampfanger
Stegen
Steintal
St. Maria
Stockach
Stöcklalm
Untere Neualm
Unterfaistneralm
Unterhauning
Waidpoitalm
Wald
Wies
Zementwerk


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sollenau.Geschichte.

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg, welche Hauptort für das gesamte Nord-Ost-Norikum war.Später unter den Römern lag das heutige Sollenau dann in der Provinz Pannonia.Der Name Sollenau wird 1166 in einer in Hartberg ausgestellten Schenkungsurkunde erstmals erwähnt. Er zählt sicherlich zu den älteren Ansiedlungen auf dem Steinfeld. Der Name Sollenau wurde in den vielen Jahren verändert, der Ursprungsname lautete Salenau, von den vielen Sal- und Trauerweiden. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs. Zur 850-Jahrfeier wird auf die Website der Pfarre Sollenau verwiesen[1].

Quellenangabe: Die Seite "Sollenau.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sollenau.Wirtschaft und Infrastruktur.

Sollenau liegt verkehrsgünstig sowohl an Süd- und Aspangbahn als auch an der Wiener Neustädter Strasse (B17), sodass sowohl Wien als auch die Bezirkshauptstadt Wiener Neustadt gut erreichbar sind. Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 191, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 27. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 2055. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,92 Prozent.Der einst durch Landwirtschaft geprägte Ort entwickelte sich nach dem zweiten Weltkrieg zu einer modernen Industriegemeinde mit gut ausgebauter Infrastruktur. Wichtige ansässige Betriebe sind:

  • ist seit dem Aufkauf Teil der Stora Enso Timber AG.
  • ist eines der bekanntesten Geschäfte Sollenaus.
  • erreichten für ihre Produkte regionale und überregionale Preise.
  • betreibt einen Standort in Sollenau.
  • - welche 1968 gegründet worden ist

Quellenangabe: Die Seite "Sollenau.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Söll
Historisches Söll Donnersbachwald
Historisches Söll
Historisches Söll Kufstein
Historisches Söll Mittersill
Historisches Söll Aschbach-Markt
Historisches Söll Sieggraben
Historisches Söll Neckenmarkt
Historisches Söll Windischgarsten


Sollenau.Geografie.

Die Marktgemeinde Sollenau liegt im Industrieviertel in Niederösterreich, rund 10 km nördlich von Wiener Neustadt. Sollenau wird von der Piesting und vom Wiener Neustädter Kanal durchflossen. Nördlich der Piesting liegen um das Ortszentrum die Ortsteile Kirchenfeld, Sonnenhain, Waldparkanlage, Brunnenfeld und Rosenried, südlich das Petrifeld, Benzol - Siedlung und die Böhler. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 10,69 Quadratkilometer. 4,03 Prozent der Fläche sind bewaldet.Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden ausser Sollenau.

Quellenangabe: Die Seite "Sollenau.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Söll,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Achleitberg, Achleiten, Am Steinerbach, Angeralm, Antlasseealm, Aßmann, Auhochalm, Auhof, Auniederalm, Bach, Badhaus, Berg, Blaiken, Bocking, Brandlalm, Brandstadl, Brandstadlalm, Bromberg, Brummeralm, Dengg, Dorf, Dorfbichl, Eiberg, Endfelden, Endtal, Faisten, Fallbichl, Foisching, Gänsleit, Gründlalm, Grundriedalm, Haberland, Hatten, Hauning, Hausberg, Hirscheralm, Hochlechen, Hochsöll, Hölzentalalm, Hölzlalm, Hoheneiberg, Hühneralm, Innere Keatalm, Keatalm, Köpfing, Koller, Laimingeralm, Lechnersiedlung, Lengaukapelle, Lengfeldenalm, Marchentalalm, Modereralm, Mühlleiten, Neuhof, Nockhochalm, Nockniederalm, Oberberg, Obere Neualm, Oberfaistner-Hochalm, Oberfaistner-Niederalm, Paisslberg, Pfötsching, Pirchmoos, Pölven, Pölvenau, Reher, Reit, Reiteralm, Ried, Rotenalm, Rückstegen, Salvenberg, Salvenmoos, Saukogelalm, Schergenstättalm, Schmiedl, Schnapfl, Silleralm, Söll, Sonnbichl, Stampfanger, Stegen, Steintal, St. Maria, Stockach, Stöcklalm, Untere Neualm, Unterfaistneralm, Unterhauning, Waidpoitalm, Wald, Wies, Zementwerk,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Söll,