historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Gampern Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Gampern Leoben
Historisches Gampern Villach
Historisches Gampern Schladming
Historisches Gampern Frankenmarkt
Historisches Gampern Bludenz

Geschichte Gampern
Geschichte Gampern Strallegg
Geschichte Gampern Kirchberg am Wechsel
Geschichte Gampern Zistersdorf
Geschichte Gampern Wien Ottakring
Geschichte Gampern Schnepfau
Geschichte Gampern Innerschwand
Geschichte Gampern Windischgarsten
Geschichte Gampern Stallehr
Geschichte Gampern
Geschichte Gampern Ramsau am Dachstein
Geschichte Gampern Golling an der Salzach
Geschichte Gampern Waldegg
Geschichte Gampern Rainbach im Innkreis
Geschichte Gampern Klagenfurt 4.Bezirk Innere Stadt
Geschichte Gampern Ludmannsdorf
Geschichte Gampern
Geschichte Gampern Rangersdorf
Geschichte Gampern
Geschichte Gampern Arbing

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Baumgarting
Bergham
Bierbaum
Egning
Fischham
Fischhamering
Gallnbrunn
Gampern
Genstetten
Haunolding
Hehenberg
Heinberger
Hörgattern
Koberg
Oberheikerding
Oehlberg
Piesdorf
Pöring
Schwarzmoos
Siedling
Sillingpoint
Stein
Stötten
Unterheikerding
Viehaus
Weißböck
Weiterschwang
Witzling
Zeiling


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Gampern.Geschichte.

Gampern wird zum ersten Male um das Jahr 800 unter dem Namen Campara im Traditionsbuch von Mondsee genannt. Seit 1143 war es als Filiale von Vöcklamarkt dem Collegiat-Stift Mattsee inkorporiert, bis es 1900 eine selbständige Pfarre wurde. Dem Stift Mattsee verblieb das Patronatsrecht.Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Gampern.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 10:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Gampern Wiesmath
Historisches Gampern Neuberg im Burgenland
Historisches Gampern Kirchbichl
Historisches Gampern Kainbach bei Graz
Historisches Gampern Frauenstein
Historisches Gampern Fraham
Historisches Gampern Kraubath an der Mur
Historisches Gampern Hieflau
Historisches Gampern Mistelbach


Gampern.Geografie.

Gampern liegt auf 509 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,9 km, von West nach Ost 6,8 km. Die Gesamtfläche beträgt 26,1 km². 19,2 % der Fläche sind bewaldet, 71,3 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Gampern.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 10:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Baumgarting, Bergham, Bierbaum, Egning, Fischham, Fischhamering, Gallnbrunn, Gampern, Genstetten, Haunolding, Hehenberg, Hörgattern, Koberg, Oberheikerding, Piesdorf,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Baumgarting, Bergham, Bierbaum, Egning, Fischham, Fischhamering, Gallnbrunn, Gampern, Genstetten, Haunolding, Hehenberg, Heinberger, Hörgattern, Koberg, Oberheikerding, Oehlberg, Piesdorf, Pöring, Schwarzmoos, Siedling, Sillingpoint, Stein, Stötten, Unterheikerding, Viehaus, Weißböck, Weiterschwang, Witzling, Zeiling,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Baumgarting,
Bergham,
Bierbaum,
Egning,
Fischham,
Fischhamering,
Gallnbrunn,
Gampern,
Genstetten,
Haunolding,
Hehenberg,
Hörgattern,
Koberg,
Oberheikerding,
Piesdorf,
Pöring,
Schwarzmoos,
Siedling,
Stein,
Stötten,
Unterheikerding,
Viehaus,
Weiterschwang,
Witzling,
Zeiling,