historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Sankt Stefan am Walde Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Sankt Stefan am Walde Hall in Tirol
Historisches Sankt Stefan am Walde Oberwart
Historisches Sankt Stefan am Walde Schwaz
Historisches Sankt Stefan am Walde Leoben
Historisches Sankt Stefan am Walde Stockerau

Geschichte Sankt Stefan am Walde Berg bei Rohrbach
Geschichte Sankt Stefan am Walde Globasnitz
Geschichte Sankt Stefan am Walde Mautern an der Donau
Geschichte Sankt Stefan am Walde Finkenstein am Faaker See
Geschichte Sankt Stefan am Walde
Geschichte Sankt Stefan am Walde Prottes
Geschichte Sankt Stefan am Walde Leibnitz
Geschichte Sankt Stefan am Walde Stronsdorf
Geschichte Sankt Stefan am Walde Grafenbach-St. Valentin
Geschichte Sankt Stefan am Walde Graz 2.Bezirk Sankt Leonhard
Geschichte Sankt Stefan am Walde
Geschichte Sankt Stefan am Walde Vorderhornbach
Geschichte Sankt Stefan am Walde Sulz
Geschichte Sankt Stefan am Walde
Geschichte Sankt Stefan am Walde Bad Mitterndorf
Geschichte Sankt Stefan am Walde Merkendorf
Geschichte Sankt Stefan am Walde Fels am Wagram
Geschichte Sankt Stefan am Walde Rechnitz
Geschichte Sankt Stefan am Walde Gallspach
Geschichte Sankt Stefan am Walde Arnoldstein

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Brandl
Dambergschlag
Ferchter
Gmain
Gugl
Haid
Haummer
Herrnschlag
Innenschlag
Leitenhäusl
Oberafiesl
Obereben
Oberriedl
Pläßmayr
Preßleithen
Pürmayr
Raiden
Sankt Stefan am Walde
Untereben
Unterriedl
Zaglmühle


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sankt Stefan am Walde.Geschichte.

Ursprünglich unter der Lehnshoheit der Passauer Bischöfe, war der Ort während der Napoleonischen Kriege mehrfach u.a. von Bayern besetzt. Seit 1814 gehört der Ort endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Stefan am Walde.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. Januar 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Sankt Stefan am Walde Abtenau
Historisches Sankt Stefan am Walde Schattwald
Historisches Sankt Stefan am Walde Oberhofen am Irrsee
Historisches Sankt Stefan am Walde Offenhausen
Historisches Sankt Stefan am Walde
Historisches Sankt Stefan am Walde Auberg
Historisches Sankt Stefan am Walde Adlwang
Historisches Sankt Stefan am Walde Turnau
Historisches Sankt Stefan am Walde Zurndorf


Sankt Stefan am Walde.Geografie.

Sankt Stefan am Walde liegt auf 807 m Höhe im oberen Mühlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 4,7 km, von West nach Ost 5,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 16 km². 33,8 % der Fläche sind bewaldet, 61,3% der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Stefan am Walde.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. Januar 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Dambergschlag, Gmain, Haid, Herrnschlag, Innenschlag, Oberafiesl, Obereben, Oberriedl, Preßleithen, Raiden, Sankt Stefan am Walde, Untereben, Unterriedl,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Brandl, Dambergschlag, Ferchter, Gmain, Gugl, Haid, Haummer, Herrnschlag, Innenschlag, Leitenhäusl, Oberafiesl, Obereben, Oberriedl, Pläßmayr, Preßleithen, Pürmayr, Raiden, Sankt Stefan am Walde, Untereben, Unterriedl, Zaglmühle,
Straßen im Gemeindegebiet
Dambergschlag,
Gmain,
Haid,
Herrnschlag,
Höhenweg,
Innenschlag,
Oberafiesl,
Obereben,
Oberriedl,
Preßleithen,
Raiden,
St. Stefan am Walde,
Untereben,
Unterriedl,

Orte in der Gemeinde
Dambergschlag,
Gmain,
Haid,
Herrnschlag,
Innenschlag,
Oberafiesl,
Obereben,
Oberriedl,
Preßleithen,
Raiden,
Sankt Stefan am Walde,
Untereben,
Unterriedl,