historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Gschwandt Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Gschwandt Knittelfeld
Historisches Gschwandt Zell am Ziller
Historisches Gschwandt Gleisdorf
Historisches Gschwandt Ebreichsdorf
Historisches Gschwandt Kufstein

Geschichte Gschwandt Bad Hofgastein
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt Haigermoos
Geschichte Gschwandt Sankt Oswald bei Freistadt
Geschichte Gschwandt Lebring-Sankt Margarethen
Geschichte Gschwandt Nebelberg
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt Flattach
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt St. Johann in Tirol
Geschichte Gschwandt Altschwendt
Geschichte Gschwandt Gerlos
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt Kapelln
Geschichte Gschwandt Klagenfurt 8.Bezirk Villacher Vorstadt
Geschichte Gschwandt
Geschichte Gschwandt Eisgarn
Geschichte Gschwandt Sankt Nikola an der Donau

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Baumgarten
Bühelbauer
Flachberg
Gastach
Gastachmühle
Gertlschlag
Grund
Gschwandt
Guselhub
Haselberg
Höselberg
Kläranlage Traunsee-Nord
Kranabeth
Lahnermühle
Leitenbauer
Maierhof
Moos
Moosham
Neuhub
Oberndorf
Oberweis
Partlöd
Planker in der Steig
Rabesberg
Schmidmayer
Schmied in der Steig
Schulering
Steig
Steinbichl
Untermühlweg
Unterm Wald
Unterndorf
Waldbach
Wallweg
Webergrub
Weg
Wurzenhütte


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Gschwandt (bei Gmunden).Geschichte.

Der Name der Gemeinde Gschwandt stammt aus dem Hochmittelalter von dem Wort swenten ab, das soviel wie schwinden machen - eine Art der Rodung um Siedlungsgebiet zu gewinnen - bedeutet.

Quellenangabe: Die Seite "Gschwandt (bei Gmunden).Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 23:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Gschwandt
Historisches Gschwandt Gralla
Historisches Gschwandt Schlins
Historisches Gschwandt Ardning
Historisches Gschwandt Gschnaidt
Historisches Gschwandt Altenmarkt im Pongau
Historisches Gschwandt
Historisches Gschwandt Breitenbrunn
Historisches Gschwandt Sattledt

Gschwandt (bei Gmunden).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

  • Die spätgotische Pfarrkirche wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut. Neben Tafelbildern verschiedener Heiliger ist noch eine spätgotische Skulptur des hl. Sebastian erhalten.
  • Schloss Höselberg

Quellenangabe: Die Seite "Gschwandt (bei Gmunden).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 23:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Gschwandt (bei Gmunden).Geografie.Geografische Lage.

Der Ort liegt auf 523 m Höhe in einer hügeligen Landschaft mit Blick auf den Traunstein und das Höllengebirge. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6 km, von West nach Ost 6,1 km. Die Gesamtfläche beträgt 16,7 km². 18,0 % der Fläche sind bewaldet, 70,7 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Gschwandt (bei Gmunden).Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 23:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Gschwandt, Kranabeth, Moosham, Oberndorf, Oberweis,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Baumgarten, Bühelbauer, Flachberg, Gastach, Gastachmühle, Gertlschlag, Grund, Gschwandt, Guselhub, Haselberg, Höselberg, Kläranlage Traunsee-Nord, Kranabeth, Lahnermühle, Leitenbauer, Maierhof, Moos, Moosham, Neuhub, Oberndorf, Oberweis, Partlöd, Planker in der Steig, Rabesberg, Schmidmayer, Schmied in der Steig, Schulering, Steig, Steinbichl, Untermühlweg, Unterm Wald, Unterndorf, Waldbach, Wallweg, Webergrub, Weg, Wurzenhütte,
Straßen im Gemeindegebiet
Alt-Gschwandt,
Am Bach,
Bahnweg,
Baumgarten,
Bergbauernweg,
Birkenweg,
Dorf,
Feldweg,
Flachberg,
Fritz Edtmeier-Straße,
Gartenstraße,
Gastach,
Gmundner Straße,
Guselhub,
Hauptstraße,
Hillingstraße,
Katharinenweg,
Kirchenweg,
Korngold-Straße,
Kranabeth,
Laakirchner Straße,
Laudachseestraße,
Laudachtal,
Leitenbauernweg,
Lärchenweg,
Maierhof,
Mitterweg,
Moos,
Moosham,
Müllerbachstraße,
Münzfeld,
Neuhub,
Oberndorf,
Oberweis,
Rabesberg,
Schloßberg,
Schulleiten,
Schönfeld,
Spitzerweg,
Steig,
Steinbichl,
Unterm Wald,
Unterndorf,
Waldbach,
Waldbachstraße,
Wallweg,
Webergrub,
Wiesenweg,

Orte in der Gemeinde
Gschwandt,
Kranabeth,
Moosham,
Oberndorf,
Oberweis,