historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Sankt Nikola an der Donau Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Sankt Nikola an der Donau Irdning
Historisches Sankt Nikola an der Donau Rohrbach
Historisches Sankt Nikola an der Donau
Historisches Sankt Nikola an der Donau Freistadt
Historisches Sankt Nikola an der Donau Mistelbach

Geschichte Sankt Nikola an der Donau Eugendorf
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Mailberg
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Lochen
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Gundersdorf
Geschichte Sankt Nikola an der Donau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Sankt Marien
Geschichte Sankt Nikola an der Donau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Afritz am See
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Halbenrain
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Horn
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Schwendau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Innsbruck Innere Stadt 1.Bezirk
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Wien Margareten
Geschichte Sankt Nikola an der Donau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Untertilliach
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Podersdorf am See
Geschichte Sankt Nikola an der Donau Auberg
Geschichte Sankt Nikola an der Donau

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Brandstätter
Burgner
Burg Werfenstein
Burner
Eder
Eisenberger
Hirschenau
Hofstätter
Kleinleitner
Mittersattler
Moosbach
Moosböckhof
Niedersattler
Obersattler
Ortner
Reichhart
Reitbauer
Sankt Nikola an der Donau
Sarmingstein
Sattl
Struden
Wieser
Winkler


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sankt Nikola an der Donau.Geschichte.Sarmingstein.

erhielt von den Machländern um das Jahr 1000 eine Burganlage mit Blick auf jenen Stromabschnitt, den der Mönch Arnold von St. Emmeram um das Jahr 1030 eine "Pogica caribdis" (ein pogisches Seeungeheuer) nannte, "ubi esse videtur mortis hospitium" (wo die Herberge des Todes zu sein scheint). gab es Sichtverbindung zu den Burgen Freyenstein, Hausstein, Werfenstein (Werfel, Wirbel) und Wörth, Grein und Klam.Die Burg Säbnich war auf Grund der Stiftung durch Otto von Machland erste Niederlassung der Augustiner Chorherren, die hier von 1147 bis 1161 wirkten. Die Stiftungsurkunde wurde am 16. Mai 1147 ausgestellt. Das Kloster wurde später nach Waldhausen verlegt.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Nikola an der Donau.Geschichte.Sarmingstein." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Sankt Nikola an der Donau Langenegg
Historisches Sankt Nikola an der Donau Podersdorf am See
Historisches Sankt Nikola an der Donau Bruckneudorf
Historisches Sankt Nikola an der Donau St. Urban
Historisches Sankt Nikola an der Donau
Historisches Sankt Nikola an der Donau Gossendorf
Historisches Sankt Nikola an der Donau Wien Donaustadt
Historisches Sankt Nikola an der Donau
Historisches Sankt Nikola an der Donau Zelking-Matzleinsdorf


Sankt Nikola an der Donau.Geografie.

Sankt Nikola an der Donau liegt auf 249 m Höhe im Mühlviertel und gehört zur Tourismusregion Donauland Strudengau. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 7,2 km, von West nach Ost 6,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 13,2 km². Die tiefste Stelle liegt an der Grenze zu Niederösterreich im Ortsteil Hirschenau auf rund 228 m ü. A., womit St. Nikola die tiefstgelegene Gemeinde in Oberösterreich ist.[1]53 % der Fläche sind bewaldet, 32,6% der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt.Ortsteile der Gemeinde sind Achleiten, Hirschenau, Moosbach, Sankt Nikola an der Donau, Sarmingstein, Sattl und Struden.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Nikola an der Donau.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Achleiten, Hirschenau, Moosbach, Sankt Nikola an der Donau, Sarmingstein, Sattl, Struden,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Brandstätter, Burgner, Burg Werfenstein, Burner, Eder, Eisenberger, Hirschenau, Hofstätter, Kleinleitner, Mittersattler, Moosbach, Moosböckhof, Niedersattler, Obersattler, Ortner, Reichhart, Reitbauer, Sankt Nikola an der Donau, Sarmingstein, Sattl, Struden, Wieser, Winkler,
Straßen im Gemeindegebiet
Achleiten,
Hirschenau,
Marktplatz,
Moosbach,
Sarmingstein,
Sattl,
St. Nikola,
Struden,

Orte in der Gemeinde
Achleiten,
Hirschenau,
Moosbach,
Sankt Nikola an der Donau,
Sarmingstein,
Sattl,
Struden,