historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Sankt Marien Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Sankt Marien Gloggnitz
Historisches Sankt Marien
Historisches Sankt Marien
Historisches Sankt Marien Neunkirchen
Historisches Sankt Marien Mistelbach

Geschichte Sankt Marien Schwaz
Geschichte Sankt Marien Sankt Michael in Obersteiermark
Geschichte Sankt Marien Seeboden
Geschichte Sankt Marien Innsbruck KG Pradl
Geschichte Sankt Marien Kaltenberg
Geschichte Sankt Marien Zwentendorf an der Donau
Geschichte Sankt Marien Vitis
Geschichte Sankt Marien Landeck
Geschichte Sankt Marien Wien Donaustadt
Geschichte Sankt Marien Bad Tatzmannsdorf
Geschichte Sankt Marien Andau
Geschichte Sankt Marien Tarsdorf
Geschichte Sankt Marien Weiten
Geschichte Sankt Marien
Geschichte Sankt Marien Inzersdorf im Kremstal
Geschichte Sankt Marien Polling im Innkreis
Geschichte Sankt Marien Sankt Peter am Wimberg
Geschichte Sankt Marien Haag am Hausruck
Geschichte Sankt Marien Nitscha
Geschichte Sankt Marien Hartberg Umgebung

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Bergern
Brandstätter
Buchmayr
Deischlried
Eichbauer
Erber
Feileisen
Fleckmayr
Gansmayr
Gansterer
Geitzenau
Görg
Gries
Grub
Haid
Handleigner
Heizeneder
Höller-Siedlung
Holzhäusl
Kebeldorf
Kimmersdorf
Kimmersdorf-Siedlung
Klingelmayr
Kranzhof
Kremsmaierhof
Kremsmaier-Siedlung
Kurzenkirchen
Mayr
Mostelberger
Niederschöfring
Nöstlbach
Oberndorf
Oberschöfring
Öllinger
Orgelsdorf
Osterberger
Pachersdorf
Petereder
Pichlwang
Putz
Sankt Marien
Sankt Michel
Schachermayr
Siebmayr
Spenecker
Sperl
Spitzhubergut
Stadlhub
Stein
Sulzmayr
Thal
Tiestling
Tiestlinger
Triehuber
Wedlmayr
Weichstetten
Wögering


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sankt Marien.Geschichte.

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1318, die geschichtlichen Spuren sind bis ins 9. Jahrhundert nach Christus zurückverfolgbar. Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Marien.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. März 2010 17:22 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sankt Marien.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

St. Marien ist verkehrstechnisch von Südwesten (Piberbach) nach Nordosten (St. Florian) durch die Landesstrassen 1369, 1373 und 1374 erschlossen. Die Ortsteile Nöstlbach, St. Marien und Weichstetten sind von Nordwest nach Südost durch die Landesstrassen 1374, 1373, 1377 und 1378 miteinander verbunden. Die Landesstrasse 1375 tangiert das Gemeindegebiet von St. Marien im Kremstal und verbindet die Stadt Ansfelden mit Neuhofen an der Krems, wobei sie an der Ortschaft Nöstlbach vorbeiführt. An dieser Landesstrasse liegt auch das Gewerbebaugebiet Nöstlbach.Im Ortsteil Nöstlbach liegt die Bahnhaltestelle "Nöstlbach - St. Marien" der Pyhrnbahn, wo im Stundentakt Züge in Richtung Linz und Kirchdorf an der Krems fahren.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Marien.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. März 2010 17:22 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Sankt Marien
Historisches Sankt Marien Mariazell
Historisches Sankt Marien
Historisches Sankt Marien Oggau am Neusiedler See
Historisches Sankt Marien Rudersdorf
Historisches Sankt Marien Tarrenz
Historisches Sankt Marien Langau
Historisches Sankt Marien Innsbruck KG Vill
Historisches Sankt Marien Frohnleiten

Sankt Marien.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

In der Katastralgemeinde und Ortschaft Nöstlbach befindet sich die letzte erhaltene Barackenkirche Österreichs, eine Filialkirche der röm. kath. Pfarre St. Marien. Sie wurde 1963 aufgestellt und im Jahr 2000 renoviert.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Marien.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. März 2010 17:22 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sankt Marien.Geografie.

Sankt Marien liegt auf 338 m ü. A. Höhe im oberösterreichischen Zentralraum. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8 km, von West nach Ost 9 km. Die Gesamtfläche beträgt 37,6 km². 10,9 Prozent der Fläche sind bewaldet, 80,3 Prozent der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt. Sankt Marien ist flächenmässig gesehen die zweitgrösste Gemeinde im Bezirk Linz Land, die Besiedlungsdichte liegt bei rund 122 Menschen pro km².

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Marien.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. März 2010 17:22 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Grub, Kimmersdorf, Kurzenkirchen, Niederschöfring, Nöstlbach, Oberndorf, Oberschöfring, Pachersdorf, Pichlwang, Sankt Marien, Stein, Thal, Tiestling, Weichstetten,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Bergern, Brandstätter, Buchmayr, Deischlried, Eichbauer, Erber, Feileisen, Fleckmayr, Gansmayr, Gansterer, Geitzenau, Görg, Gries, Grub, Haid, Handleigner, Heizeneder, Höller-Siedlung, Holzhäusl, Kebeldorf, Kimmersdorf, Kimmersdorf-Siedlung, Klingelmayr, Kranzhof, Kremsmaierhof, Kremsmaier-Siedlung, Kurzenkirchen, Mayr, Mostelberger, Niederschöfring, Nöstlbach, Oberndorf, Oberschöfring, Öllinger, Orgelsdorf, Osterberger, Pachersdorf, Petereder, Pichlwang, Putz, Sankt Marien, Sankt Michel, Schachermayr, Siebmayr, Spenecker, Sperl, Spitzhubergut, Stadlhub, Stein, Sulzmayr, Thal, Tiestling, Tiestlinger, Triehuber, Wedlmayr, Weichstetten, Wögering,
Straßen im Gemeindegebiet
Ahornweg,
Am Leitnerberg,
Am Nordrain,
An der Bahn,
Austraße,
Bachweg,
Bahnweg,
Birkenweg,
Buchenweg,
Bäckerweg,
Eichenstraße,
Feldweg,
Fichtenstraße,
Fischerweg,
Florianer Straße,
Gewerbeparkstraße,
Griesstraße,
Grub,
Gärtnerstraße,
Kastanienweg,
Kimmersdorfer Straße,
Kindergartenstraße,
Kranichweg,
Kremsuferstraße,
Kurzenkirchen,
Linzer Straße,
Lärchenweg,
Margeritenweg,
Moslbergerstraße,
Mühlenstraße,
Möwenweg,
Narzissenweg,
Nelkenweg,
Neuhofner Straße,
Niederschöfring,
Nöstlbach,
Nöstlbachstraße,
Oberndorf,
Oberschöfring,
Pachersdorf Straße,
Pichlwang,
Reiherweg,
Rhemastraße,
Roggenweg,
Rosenweg,
Sailerbachstraße,
Schmiedestraße,
Schulstraße,
Schwanenweg,
Sportplatzstraße,
St. Marien,
St. Michael,
Stein,
Styriaweg,
Tannenweg,
Thal,
Tiestling,
Tischlerstraße,
Tulpenweg,
Waldstraße,
Weichstetten-Nord,
Weichstetten-Ost,
Weichstetten-Süd,
Weichstetten-West,
Weizenstraße,

Orte in der Gemeinde
Grub,
Kimmersdorf,
Kurzenkirchen,
Niederschöfring,
Nöstlbach,
Oberndorf,
Oberschöfring,
Pachersdorf,
Pichlwang,
Sankt Marien,
Stein,
Thal,
Tiestling,
Weichstetten,