historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Waidhofen an der Thaya-Land Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Haag
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Gloggnitz
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Baden
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Irdning
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Lienz

Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Kapfenstein
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Ebergassing
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Koppl
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Altlichtenwarth
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Innsbruck KG Arzl
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Senftenbach
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Thalheim bei Wels
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Unternberg
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Neuhofen an der Ybbs
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Spielfeld
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Grafendorf bei Hartberg
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Trins
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Mayrhof
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Eitzing
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Steeg
Geschichte Waidhofen an der Thaya-Land Andorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Brandhaus
Brunn
Buchbach
Edelprinz
Götzweis
Griesbach
Kainraths
Nonndorf
Sarning
Vestenpoppen
Wiederfeld
Wohlfahrts


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Waidhofen an der Thaya-Land.Geschichte.

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.Brunn wurde um 1230 erstmals urkundlich erwähnt, Buchbach in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, Götzweis 1314 und Kainraths 1369.1784 wurde Buchbach zur Pfarre erhoben.Im Zuge der Kommunalstrukturreform des Landes Niederösterreich wurden die Bezirke und Gemeinden ab 1965 beauftragt, die Vereinigung von Kleingemeinden zu veranlassen, um aus finanziellen Erwägungen heraus nur noch Gemeinden von mindestens 1000 Einwohnern zu bilden. Für den Bezirk Waidhofen an der Thaya sprach die Landesregierung die Empfehlung aus, zehn Gemeinden im Umkreis von Waidhofen an der Thaya mit der Bezirksstadt zu vereinigen. Nach Rücksprache mit den anderen betroffenen Gemeinden, entwickelte der Bürgermeister der Gemeinde Vestenpoppen, Franz Gross, den Vorschlag, die Gemeinden stattdessen zu einer neuen Gemeinde Waidhofen an der Thaya-Land zusammenzuschliessen. Nachdem die Landesregierung diesem Plan zugestimmt hatte, wurde die Gründung in die Wege geleitet: Am 1. Jänner 1971 schlossen sich die ehemals selbständigen Kleingemeinden Brunn, Buchbach, Kainraths, Nonndorf und Vestenpoppen zusammen, nach im Herbst 1970 die fünf Gemeinderäte ihre Zustimmung erteilt hatten. Lediglich Ulrichschlag, Kleineberharts und Vestenötting schlossen sich freiwillig der Stadt Waidhofen an, während Hollenbach und Puch zwangsweise Waidhofen zugeschlagen wurden, da sie keine gemeinsame Grenze mit den übrigen fünf Gemeinden hatten.

Quellenangabe: Die Seite "Waidhofen an der Thaya-Land.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 13:12 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Waidhofen an der Thaya-Land.Wirtschaft und Infrastruktur.

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 16, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 108. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 561. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,37 Prozent.

Quellenangabe: Die Seite "Waidhofen an der Thaya-Land.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 13:12 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Sitzendorf an der Schmida
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Angern an der March
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Oberneukirchen
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Eberndorf
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land See
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Lockenhaus
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Langkampfen
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land Ostermiething
Historisches Waidhofen an der Thaya-Land


Waidhofen an der Thaya-Land.Geografie.

Waidhofen an der Thaya-Land liegt im nördlichen Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 32,44 Quadratkilometer. 27,23 Prozent der Fläche sind bewaldet.Katastralgemeinden sind Brunn, Buchbach, Edelprinz, Götzweis, Griesbach, Kainraths, Nonndorf, Sarning, Vestenpoppen, Wiederfeld, Wohlfahrts.

Quellenangabe: Die Seite "Waidhofen an der Thaya-Land.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 13:12 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Brunn, Buchbach, Edelprinz, Griesbach, Götzweis, Kainraths, Nonndorf, Sarning, Vestenpoppen, Wiederfeld, Wohlfahrts,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Brandhaus, Brunn, Buchbach, Edelprinz, Götzweis, Griesbach, Kainraths, Nonndorf, Sarning, Vestenpoppen, Wiederfeld, Wohlfahrts,
Straßen im Gemeindegebiet
Brunn,
Buchbach,
Edelprinz,
Griesbach,
Götzweis,
Kainraths,
Nonndorf,
Sarning,
Vestenpoppen,
Wiederfeld,
Wohlfahrts,

Orte in der Gemeinde
Brunn,
Buchbach,
Edelprinz,
Griesbach,
Götzweis,
Kainraths,
Nonndorf,
Sarning,
Vestenpoppen,
Wiederfeld,
Wohlfahrts,