historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Ternberg Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Ternberg Liezen
Historisches Ternberg Wolfsberg
Historisches Ternberg Telfs
Historisches Ternberg Laa an der Thaya
Historisches Ternberg Traun

Geschichte Ternberg Eugendorf
Geschichte Ternberg Mailberg
Geschichte Ternberg Lochen
Geschichte Ternberg Gundersdorf
Geschichte Ternberg
Geschichte Ternberg Sankt Marien
Geschichte Ternberg
Geschichte Ternberg Afritz am See
Geschichte Ternberg Halbenrain
Geschichte Ternberg Horn
Geschichte Ternberg Schwendau
Geschichte Ternberg Innsbruck Innere Stadt 1.Bezirk
Geschichte Ternberg Wien Margareten
Geschichte Ternberg
Geschichte Ternberg
Geschichte Ternberg
Geschichte Ternberg Untertilliach
Geschichte Ternberg Podersdorf am See
Geschichte Ternberg Auberg
Geschichte Ternberg

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Badenbach
Bäckengraben
Bäckengraben-Siedlung
Bamerseck
Baumgartner
Blössmayr
Brandstatt
Breitenfurt
Brunndorf
Buchberghütte
Ebenboden
Ebenboden-Dürnbach
Ebenboden-Siedlung
Eberlauer
Freinberg-Siedlung
Fürst
Garstenauer
Gassen
Gmach
Großberger
Großholz
Großreit
Gschlößl
Haselmayer
Herndleck
Herndleck-Schutzhaus
Hubertuskapelle
Kandler
Klausriegler
Kochberg
Kogler
Laimer
Lehner
Lueg
Maireben
Mitteregg
Mühlbachgraben
Oberfachberg
Oberpermesser
Paukengraben
Pörnbacher
Rameishof
Rankl
Reckenberg
Rederschlößl
Redlgutsiedlung
Reitnerberg
Rohrhofer
Schattleiten
Schobersteinhütte
Schrofreit
Schweinsegg
Sparr
Spielhofer
Sturmhub
Ternberg
Thalergraben
Trattenbach
Trattenbach-Kienberg
Unterpermesser
Wallnermühle
Wendbach
Werfner
Wurmbachgraben


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Ternberg.Geschichte.

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich.Durch die Präsenz der Eisenstrasse begünstigt, siedelten sich an den Ufern des Trattenbaches schon sehr früh Messerschmiede an. Bis heute wird dort das "Trattenbacher Zauckerl" erzeugt. Eine sehr grosse Attraktion stellt der grösste Taschenfeitel der Welt dar, der am Eingang des Trattenbachtales aufgestellt ist. Eine Innung der der Feitlproduzenten gibt es seit 1680 (von Leopold I. 1682 bestätigt). Bis vor den 1. Weltkrieg waren Manufakturen mit wasserkraftgetriebenen Hämmern in Betrieb.Die Kirche Ternbergs wird um 1100 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, und zwar als Besitz des Klosters Garsten. Die Errichtung einer Kirche bzw. einer Kapelle erfolgte aber sicherlich schon früher. Als Pfarre wird Ternberg erstmals am Beginn des 14. Jahrhunderts erwähnt - in dieser Zeit aber immer noch zum Kloster Garsten gehörend.Seit 1490 wird Ternberg dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet.Reformation, Bauernkriege, Türkeneinfälle sind auch an der Pfarre nicht spurlos vorübergegangen. Plünderungen und Zerstörungen haben auch die Kirche im Laufe der Geschichte immer wieder getroffen.Erst 1789, während der Regierungszeit des Kaisers Joseph II., der die Aufhebung des Klosters Garsten verfügte, wurde Ternberg eine selbständige Pfarre.Aus der Zeit der Gotik des 15. Jahrhunderts stammen die zwei Chorfenster mit den wertvollen Glasgemälden. In den Jahren 1688 bis 1690 schuf Marian Rittinger, Laienbruder des Stiftes Garsten, den barocken Hochaltar der Kirche. Das Altarbild, das die Auferstehung Christi darstellt, ist ein Werk des Carl von Reslfeld.Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich.Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Von 14. Mai 1942 bis 18. September 1944 befand sich ein Aussenlager des KZ Mauthausen in Ternberg. Bis zu 400 Häftlinge wurden hier beim Bau des Ennskraftwerkes sowie beim Strassen- und Brückenbau eingesetzt.Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Ternberg.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 17:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ternberg.Wirtschaft.

[1] Ausserdem herrscht reger Pendlerverkehr zu den näheren Städten, besonders nach Steyr.

Quellenangabe: Die Seite "Ternberg.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 17:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Ternberg
Historisches Ternberg Schladming
Historisches Ternberg Saifen-Boden
Historisches Ternberg
Historisches Ternberg Kaisersdorf
Historisches Ternberg
Historisches Ternberg Passail
Historisches Ternberg
Historisches Ternberg Moosburg


Ternberg.Geografie.

Ternberg liegt im Traunviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 9,5 km, von West nach Ost 11,7 km. 51,4 % der Fläche sind bewaldet, 39,6% landwirtschaftlich genutzt.In Ternberg weitet sich das Ennstal, und die Landschaft geht von einer bergigen in eine hügelige über. Die Entfernung zum nächsten Ballungszentrum, in diesem Fall die Stadt Steyr, beträgt 13 km.Die Orte Trattenbach (Plz: 4453) und Dürnbach (keine eigene Plz) sind Nebenorte, die ebenfalls zu Ternberg gerechnet werden.

Quellenangabe: Die Seite "Ternberg.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 17:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Ternberg,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Badenbach, Bäckengraben, Bäckengraben-Siedlung, Bamerseck, Baumgartner, Blössmayr, Brandstatt, Breitenfurt, Brunndorf, Buchberghütte, Ebenboden, Ebenboden-Dürnbach, Ebenboden-Siedlung, Eberlauer, Freinberg-Siedlung, Fürst, Garstenauer, Gassen, Gmach, Großberger, Großholz, Großreit, Gschlößl, Haselmayer, Herndleck, Herndleck-Schutzhaus, Hubertuskapelle, Kandler, Klausriegler, Kochberg, Kogler, Laimer, Lehner, Lueg, Maireben, Mitteregg, Mühlbachgraben, Oberfachberg, Oberpermesser, Paukengraben, Pörnbacher, Rameishof, Rankl, Reckenberg, Rederschlößl, Redlgutsiedlung, Reitnerberg, Rohrhofer, Schattleiten, Schobersteinhütte, Schrofreit, Schweinsegg, Sparr, Spielhofer, Sturmhub, Ternberg, Thalergraben, Trattenbach, Trattenbach-Kienberg, Unterpermesser, Wallnermühle, Wendbach, Werfner, Wurmbachgraben,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Ternberg,