historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Sulmeck-Greith Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Sulmeck-Greith Wolfsberg
Historisches Sulmeck-Greith Perg
Historisches Sulmeck-Greith Liezen
Historisches Sulmeck-Greith Steyr
Historisches Sulmeck-Greith Linz

Geschichte Sulmeck-Greith Kematen am Innbach
Geschichte Sulmeck-Greith
Geschichte Sulmeck-Greith Aug-Radisch
Geschichte Sulmeck-Greith Zurndorf
Geschichte Sulmeck-Greith Pilsbach
Geschichte Sulmeck-Greith Hannersdorf
Geschichte Sulmeck-Greith Neuhofen an der Ybbs
Geschichte Sulmeck-Greith Walchsee
Geschichte Sulmeck-Greith Greinbach
Geschichte Sulmeck-Greith Kraubath an der Mur
Geschichte Sulmeck-Greith
Geschichte Sulmeck-Greith Moosdorf
Geschichte Sulmeck-Greith Oberdorf im Burgenland
Geschichte Sulmeck-Greith Merkendorf
Geschichte Sulmeck-Greith Pinsdorf
Geschichte Sulmeck-Greith Ardning
Geschichte Sulmeck-Greith Winklern
Geschichte Sulmeck-Greith Schattendorf
Geschichte Sulmeck-Greith Hieflau
Geschichte Sulmeck-Greith Ober-Grafendorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Hart
Mörtlweber
Mühlegg
Sankt Ulrich in Greith
Schloss Welsberg
Silli
Steinhansl
Trixen
Weixelberg
Welsberg
Ziegelwerk Gleinstätten


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Sulmeck-Greith.Geschichte.

Der Ort war Teil der 1122 entstandenen Mark Steiermark, die 1180 als Herzogtum Steiermark von Bayern getrennt wurde. Ab 1192 wurde das Gebiet durch die Babenberger in Personalunion zwischen Österreich und der Steiermark regiert. Von 1282 bis 1918 stand das Gebiet unter der Herrschaft der Habsburger. Am 6. November 1918 kam der Ort als Teil der Steiermark zur Republik Deutsch-Österreich. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam er zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war er Teil der englischen Besatzungszone in Österreich.Ende der 70er Jahre zog der Schriftsteller Gerhard Roth in die Südsteiermark. Er initiierte den Bau des Kulturhauses St. Ulrich im Greith. Das Haus wurde von den Grazer Architekten Karla Kowalski und Michael Szyszkowitz entworfen und bietet Bildende Kunst, Film, Theater, Literatur und Musik am Programm. Mittlerweile wird das so genannte Greith-Haus vom "Kulturverein St. Ulrich im Greith" betrieben. Zudem hat sich St. Ulrich der Dorferneuerung und intensiven Direktvermarktung der regionalen Produkte verschrieben.

Quellenangabe: Die Seite "Sulmeck-Greith.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 18:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Sulmeck-Greith.Wirtschaft und Infrastruktur.

Laut Arbeitsstättenzählung 2001 gibt es 29 Arbeitsstätten mit 277 Beschäftigten in der Gemeinde sowie 507 Auspendler und 222 Einpendler. Wichtigste Branche ist die Sachgütererzeugung. Es gibt 130 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (davon 93 im Haupterwerb), die zusammen 2.078 ha bewirtschaften (1999).Der Haupterwerb besteht aus Pendlern, Kleinlandwirten, einigen Gewerbebetrieben und einen Industriebetrieb. Als Weinsorte erwähnenswert ist der Weststeirische Schilcher, der hier in Gemeinde überwiegend angebaut wird. Wichtigster Betrieb ist das Ziegelwerk (Tondach) Gleinstätten.Die Verkehrserschliessung des Gemeindegebietes erfolgt über die Sulmtalstrasse (B 74) und die Pölfing Brunnerstrasse (L605). Die Südsteirische Grenzstrasse (B 69) liegt südlich des Gemeindegebietes.

Quellenangabe: Die Seite "Sulmeck-Greith.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 18:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Sulmeck-Greith
Historisches Sulmeck-Greith Hundsheim
Historisches Sulmeck-Greith Vitis
Historisches Sulmeck-Greith Berwang
Historisches Sulmeck-Greith Fendels
Historisches Sulmeck-Greith Obernberg am Inn
Historisches Sulmeck-Greith
Historisches Sulmeck-Greith
Historisches Sulmeck-Greith Loosdorf


Sulmeck-Greith.Geografie.Lage.

Die Gemeinde Sulmeck-Greith liegt in der südlichen Weststeiermark an der Mündung der Schwarzen und der Weissen Sulm. Der flächenmässig grösste Teil des Gemeindegebietes mit den Katastralgemeinden Gasselsdorf, Dietmannsdorf und Graschach liegt im Mündungsbereich der beiden Sulmquellen. Im Süden schliesst sich ein hügeliger Teil an, der im Volksmund als St. Ulrich im Greith bezeichnet wird. Hier liegen zwischen dem Sulmtal und dem Saggautal die Katastralgemeinden Tombach, Kopreinigg und Pitschgauegg und die Pfarrkirche Sankt Ulrich.

Quellenangabe: Die Seite "Sulmeck-Greith.Geografie.Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 18:59 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Dietmannsdorf im Sulmtal, Gasselsdorf, Graschach, Kopreinigg, Pitschgauegg, Tombach,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Hart, Mörtlweber, Mühlegg, Sankt Ulrich in Greith, Schloss Welsberg, Silli, Steinhansl, Trixen, Weixelberg, Welsberg, Ziegelwerk Gleinstätten,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Dietmannsdorf im Sulmtal,
Gasselsdorf,
Graschach,
Kopreinigg,
Pitschgauegg,
Tombach,