historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Schäffern Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Schäffern Eferding
Historisches Schäffern Pregarten
Historisches Schäffern Waidhofen an der Thaya
Historisches Schäffern Oberndorf
Historisches Schäffern Gloggnitz

Geschichte Schäffern Kapfenstein
Geschichte Schäffern
Geschichte Schäffern Ebergassing
Geschichte Schäffern Koppl
Geschichte Schäffern Altlichtenwarth
Geschichte Schäffern Innsbruck KG Arzl
Geschichte Schäffern Senftenbach
Geschichte Schäffern Thalheim bei Wels
Geschichte Schäffern
Geschichte Schäffern Unternberg
Geschichte Schäffern
Geschichte Schäffern
Geschichte Schäffern Neuhofen an der Ybbs
Geschichte Schäffern Spielfeld
Geschichte Schäffern Grafendorf bei Hartberg
Geschichte Schäffern Trins
Geschichte Schäffern Mayrhof
Geschichte Schäffern Eitzing
Geschichte Schäffern Steeg
Geschichte Schäffern Andorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Grabenmöcherl
Hartberg
Haushofer
Hiasl auf der Höh
Karnegg
Laglmühle
Lorenz
Neußing
Ocherbauer
Reiterer
Ruine Bärnegg
Schuster-Hanselannerl
Simerl
Taritzbauer
Wolf


Denkmäler: Figurenbildstöcke hl Petrus und Paulus in Schäffern
Kapelle hl Johannes Nepomuk in Schäffern
Katholische Pfarrkirche hl Peter und Paul und Kirchhofmauer in Schäffern
Pfarrhof in Schäffern
Volksschule in Schäffern




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Schäffern.Geschichte.

Mit Ausnahme des Gebietes um die Siedlung Spital, die den Johannitern in Fürstenfeld gehörte, gehörte das heutige Gemeindegebiet zum Stift Vorau, als es im Jahr 1163 gegründet wurde. Das Gebiet fiel aber schon 1170 an die Herren von Schildgraben, die den nordöstlichen Teil der Steiermark erschlossen und die Burg Bärnegg bei Elsenau errichteten. Sie verloren aber die Burg und das umliegende Land aufgrund ihrer Beteiligung an der Adelsverschwörung gegen Friedrich III. und konnten es erst Mitte des 16. Jahrhunderts zurückerobern. urkundlich erwähnt. Die übrigen Ortschaften inklusive Schäffern wurden erstmals im Jahr 1521 erwähnt.Aufgrund der Lage der Gemeinde im Grenzgebiet zu Ungarn hatten die Dörfer nicht nur unter der Rückeroberung durch Friedrich III., sondern auch unter den Angriffen der Türken im Jahr 1532 sowie der Kuruzen im Jahr 1706 zu leiden. Danach hat sich die Situation im Gemeindegebiet mit Ausnahme der beiden Weltkriege beruhigt.

Quellenangabe: Die Seite "Schäffern.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schäffern.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Schäffern hat zwar kaum Durchgangsverkehr, ist aber dennoch gut angebunden, da die Süd Autobahn (A 2) von Wien nach Graz durch das Gemeindegebiet verläuft. Sie kann über die Anschlussstellen Schäffern (87) und Friedberg / Pinggau (95) erreicht werden. Die Steinamangerer Strasse (B 63) von Pinggau nach Pinkafeld ist ca. 4 km vom südlichen Gemeindegebiet um Götzendorf entfernt, die Wechsel Strasse (B 54) von Pinggau nach Wiener Neustadt ca. 10 km vom nördlichen Gemeindegebiet um Schäffern.Durch das Gemeindegebiet verläuft keine Bahnstrecke. Den westlichen Gemeinderand tangiert die Wechselbahn von Aspang-Markt nach Friedberg. Sie ist über den Haltepunkt Tauchen-Schaueregg (ca. 2 km von westlichen Gemeindegebiet aus) oder vom Bahnhof Aspang (ca. 10 km vom nördlichen Gemeindegebiet erreichbar. Der nächstgelegene Bahnhof im Süden ist Sinnersdorf an der Pinkatalbahn in ca. 5 km Entfernung. Alle Strecken bieten zweistündliche Regionalzug-Verbindungen nach Wien im Norden bzw. nach Hartberg und Oberwart im Süden.Der Flughafen Graz und der Flughafen Wien-Schwechat sind jeweils ca. 100 km entfernt.

Quellenangabe: Die Seite "Schäffern.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Schäffern Zederhaus
Historisches Schäffern
Historisches Schäffern Vils
Historisches Schäffern Stallhof
Historisches Schäffern Lieboch
Historisches Schäffern Schmirn
Historisches Schäffern Langschlag
Historisches Schäffern Wien Liesing
Historisches Schäffern Edelschrott

Schäffern.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

wird erstmals im Jahr 1277 erwähnt. Sie ist den Heiligen Petrus und Paulus geweiht. Die Kirche in der heutigen Form wurde im Jahr 1777 erbaut. Sie wurde zuletzt im Jahr 1996 renoviert.Burg Bärnegg bei Elsenau ist bis auf einen Turm verfallen. Auch von der Kirche St. Niklaus sind bis auf den Kirchturm keine Reste mehr erhalten.

Quellenangabe: Die Seite "Schäffern.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schäffern.Geografie.Geografische Lage.

Schäffern liegt ca. 39 km nördlich der Bezirkshauptstadt Hartberg am Fusse des Wechsels. Östlich von Schäffern beginnt die Bucklige Welt. Die Gemeinde wird im Norden und Osten von Niederösterreich, im Süden vom Burgenland begrenzt und liegt somit am nord-östlichen Ende des steirischen Jogllandes im Dreiländereck.Das Gemeindegebiet wird grösstenteils von den Zuflüssen der Pinka, einem Nebenfluss der Raab entwässert. Im äussersten Norden des Gemeindegebietes entspringt der Zöbernbach, der bei Lockenhaus in die Güns mündet.Da Schäffern lediglich am Ostrand des Wechsels liegt, weist es nur wenige herausragende Erhebungen aus. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Hartberg (913m) im Norden, die höchste Erhebung im Osten ist der Gemeinderiegel (744m).

Quellenangabe: Die Seite "Schäffern.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Anger, Elsenau, Elsenau Sparberegg, Guggendorf, Götzendorf, Haberl, Knolln, Schäffern, Spital,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Grabenmöcherl, Hartberg, Haushofer, Hiasl auf der Höh, Karnegg, Laglmühle, Lorenz, Neußing, Ocherbauer, Reiterer, Ruine Bärnegg, Schuster-Hanselannerl, Simerl, Taritzbauer, Wolf,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Anger,
Elsenau,
Elsenau Sparberegg,
Guggendorf,
Götzendorf,
Haberl,
Knolln,
Schäffern,
Spital,