historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Lackenbach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Lackenbach Rohrbach
Historisches Lackenbach Linz
Historisches Lackenbach Oberndorf
Historisches Lackenbach
Historisches Lackenbach

Geschichte Lackenbach
Geschichte Lackenbach Sulmeck-Greith
Geschichte Lackenbach Jaidhof
Geschichte Lackenbach Schwendt
Geschichte Lackenbach Paudorf
Geschichte Lackenbach Sallingberg
Geschichte Lackenbach
Geschichte Lackenbach Gai
Geschichte Lackenbach Hofkirchen bei Hartberg
Geschichte Lackenbach
Geschichte Lackenbach Berg im Drautal
Geschichte Lackenbach Tadten
Geschichte Lackenbach Sankt Lorenz
Geschichte Lackenbach
Geschichte Lackenbach Labuch
Geschichte Lackenbach Mank
Geschichte Lackenbach Ebenau
Geschichte Lackenbach
Geschichte Lackenbach Brunn an der Wild
Geschichte Lackenbach Yspertal

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Lackenbach
Rieglerhütte
Schloss Lackenbach
Waldbreiterkapelle


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Lackenbach.Geschichte.

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg.Später unter den Römern lag das heutige Lackenbach dann in der Provinz Pannonia.Zwischen 1548 und 1552 entstand in Lackenbach ein Kastell. Nach 1670/71 siedelten sich aus Wien vertriebene Juden hier an.Seit dem 18. Jahrhundert gehörte Lackenbach zu den Fürstlich Esterházy'schen Siebengemeinden mit weitgehend autonomer innerjüdischer Verwaltung. 1869 lebten hier 770 Juden - 62 % der Einwohner. Im 20. Jahrhundert nahm ihre Zahl ab; 1934 gab es noch 346 Juden in der Gemeinde.Nach dem Anschluss 1938 wurden die Lackenbacher Juden in Lastwagen nach Wien gebracht, 1942 wurde die Synagoge gesprengt. Der jüdische Friedhof ist bis heute erhalten und zählt über 1700 Grabsteine. Hier befindet sich das Grab von Markus Mordechai Schey, dem Grossvater mütterlicherseits von Arthur Schnitzler.Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Lakompak verwendet werden. Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).Auf dem Gemeindegebiet entstand 1940 das "Zigeuner-Anhaltelager Lackenbach" auf einem ehemaligen esterházyschen Gutshof. Die Lagerinsassen, überwiegend Burgenland-Roma, mussten hier Zwangsarbeit leisten und wurden ab 1943 teilweise in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert und dort ermordet. Ende März 1945 setzte sich die Lagerleitung beim Heranrücken der sowjetischen Armee ab, so dass es zu keinen opferreichen Todesmärschen kam.

Quellenangabe: Die Seite "Lackenbach.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 15:26 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Lackenbach Wolfsegg am Hausruck
Historisches Lackenbach Ehrenhausen
Historisches Lackenbach Riegersberg
Historisches Lackenbach Obervogau
Historisches Lackenbach Baumgarten
Historisches Lackenbach Eisgarn
Historisches Lackenbach Wals-Siezenheim
Historisches Lackenbach Sankt Margarethen im Lungau
Historisches Lackenbach Aistersheim




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Lackenbach,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Lackenbach, Rieglerhütte, Schloss Lackenbach, Waldbreiterkapelle,
Straßen im Gemeindegebiet
Alter Sportplatz,
Antonigasse,
Bahnsiedlung,
Bahnstraße,
Bahnweg,
Bergstraße,
Brunnengasse,
Dreifaltigkeitsgasse,
Esterhazygasse,
Feldgasse,
Florianigasse,
Friedhofweg,
Fuchsenweg,
Georgengasse,
Grabengasse,
Hasenberggasse,
Hauptplatz,
Haydngasse,
Hoffeldgasse,
Lisztgasse,
Mauerbreiten,
Meierhofgasse,
Mida Hubergasse,
Mühlgasse,
Neustiftgasse,
Neuäcker,
Obere Gaberling,
Postgasse,
Rieglerhütte,
Ritzingerstraße,
Schafflerhofgasse,
Schlachtbrücke,
Schloß,
Schloßgasse,
Stoober Allee,
Tarodygasse,
Teichgasse,
Untere Gaberling,
Untere Selitzawiesen,
Wienerstraße,

Orte in der Gemeinde
Lackenbach,