historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Wildalpen Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Wildalpen Eferding
Historisches Wildalpen Laa an der Thaya
Historisches Wildalpen Neulengbach
Historisches Wildalpen Feldkirchen
Historisches Wildalpen Zistersdorf

Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen Asparn an der Zaya
Geschichte Wildalpen Weitensfeld im Gurktal
Geschichte Wildalpen Oberndorf bei Schwanenstadt
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen Ober-Grafendorf
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen Tyrnau
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen Gerersdorf
Geschichte Wildalpen Stall
Geschichte Wildalpen Halltal
Geschichte Wildalpen Stainztal
Geschichte Wildalpen
Geschichte Wildalpen Ehenbichl
Geschichte Wildalpen Plainfeld
Geschichte Wildalpen Buchkirchen
Geschichte Wildalpen Ragnitz

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Abbrenn
Bergerbauer
Brandl
Breitengries
Brunn
Brunnjäger
Burgstallort
Casari
Christerbauer
Dipplbauer
Drei Keuschen
Eiblalm
Fachwerk
Fischerau
Fischerreith
Glimitzer
Gögalalm
Grabenbauerhütte
Grabner
Häuslbauer
Happelhütte
Haschtlhütte
Heimmoseralm
Hinterwildalpen
Hirschbodenhütte
Holzäpfeltal
Hopfgarten
Irxenau
Klaus
Krimpenbach
Krumpen
Krumpenalm
Kühbachau
Lahnbauer
Lichtenegg
Liesenhütte
Margaretenhütte
Marienhütte
Musel
Muselhütte
Nasenbaueralm
Neunerbaueralm
Peterhütte
Poschenhöh
Pumperlhochalm
Reiterbaueralm
Rothmoos
Rothwald
Säusenbach
Samml
Scharberghütte
Schneckengraben
Schneßlalm
Schreier
Schreiereng
Seltenheim
Spannring
Stanglhütte
Steinbruch
Stollhütte
Wasserriedelhütte
Winterhöh
Wöhry
Zisleralm


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Wildalpen.Geschichte.

Die Besiedelung erfolgte von dem im Jahr 1072 gegründeten Stift Admont aus. Die Eisenverarbeitung brachte dem Ort bis zum Abzug der Innerberger Hauptgewerkschaft 1838 Wohlstand. Die Aufhebung der Grundherrschaften erfolgte 1848. Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. 1910 wurde die II. Wiener Hochquellenwasserleitung in Betrieb genommen. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der englischen Besatzungszone in Österreich.

Quellenangabe: Die Seite "Wildalpen.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 17:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Wildalpen.Wirtschaft und Infrastruktur.

Bekannt ist Wildalpen vor allem als Quellgebiet der II. Wiener Hochquellenwasserleitung. Deshalb ist mehr als die Hälfte des Gemeindegebietes als Quellschutzgebiet unter Naturschutz. Diese Fläche muss aufwendig beforstet werden. Dafür gibt es eigene Magistratsabteilungen der Stadt Wien. Von hier aus fliessen in freiem Gefälle täglich rund 220.000 m³ Wasser nach Wien. In der Ersten Wiener Hochquellenleitung braucht das Wasser ziemlich genau 24 Stunden, in der Zweiten Wiener Hochquellenleitung 36 Stunden, bis es in Wien angelangt ist.Die Gemeinde Wien ist daher durch das Wasserwerk und den damit verbundenen Forstbetrieben in der sonst strukturarmen Gegend ein wichtiger Arbeitgeber.[1]

Quellenangabe: Die Seite "Wildalpen.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 17:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Wildalpen Vils
Historisches Wildalpen Parndorf
Historisches Wildalpen Lessach
Historisches Wildalpen Neumarkt an der Ybbs
Historisches Wildalpen Laterns
Historisches Wildalpen Rabenstein an der Pielach
Historisches Wildalpen Tiefgraben
Historisches Wildalpen Sankt Johann in der Haide
Historisches Wildalpen Burgau




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Wildalpen,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Abbrenn, Bergerbauer, Brandl, Breitengries, Brunn, Brunnjäger, Burgstallort, Casari, Christerbauer, Dipplbauer, Drei Keuschen, Eiblalm, Fachwerk, Fischerau, Fischerreith, Glimitzer, Gögalalm, Grabenbauerhütte, Grabner, Häuslbauer, Happelhütte, Haschtlhütte, Heimmoseralm, Hinterwildalpen, Hirschbodenhütte, Holzäpfeltal, Hopfgarten, Irxenau, Klaus, Krimpenbach, Krumpen, Krumpenalm, Kühbachau, Lahnbauer, Lichtenegg, Liesenhütte, Margaretenhütte, Marienhütte, Musel, Muselhütte, Nasenbaueralm, Neunerbaueralm, Peterhütte, Poschenhöh, Pumperlhochalm, Reiterbaueralm, Rothmoos, Rothwald, Säusenbach, Samml, Scharberghütte, Schneckengraben, Schneßlalm, Schreier, Schreiereng, Seltenheim, Spannring, Stanglhütte, Steinbruch, Stollhütte, Wasserriedelhütte, Winterhöh, Wöhry, Zisleralm,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Wildalpen,