historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Geboltskirchen Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Geboltskirchen Baden
Historisches Geboltskirchen Krems an der Donau
Historisches Geboltskirchen
Historisches Geboltskirchen Wien Liesing
Historisches Geboltskirchen Liezen

Geschichte Geboltskirchen Moorbad Harbach
Geschichte Geboltskirchen
Geschichte Geboltskirchen Vorchdorf
Geschichte Geboltskirchen Inzenhof
Geschichte Geboltskirchen
Geschichte Geboltskirchen Lackendorf
Geschichte Geboltskirchen Sankt Stefan am Walde
Geschichte Geboltskirchen Esternberg
Geschichte Geboltskirchen
Geschichte Geboltskirchen Haugschlag
Geschichte Geboltskirchen Herzogenburg
Geschichte Geboltskirchen Sankt Anna am Lavantegg
Geschichte Geboltskirchen Pernitz
Geschichte Geboltskirchen
Geschichte Geboltskirchen Neudorf bei Passail
Geschichte Geboltskirchen Predlitz-Turrach
Geschichte Geboltskirchen Sulz
Geschichte Geboltskirchen Radfeld
Geschichte Geboltskirchen Ottnang am Hausruck
Geschichte Geboltskirchen

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Bergham
Brunau
Buchet
Erlet
Geboltskirchen
Gschwendt
Holzhäuseln
Langau
Leithen
Lucka
Marschalling
Niederentern
Oberentern
Odelboding
Piesing
Polzing
Reitting
Roßwald
Scheiben
Stein
Thalham
Trattnach
Traunhof
Wiesing
Wilding
Zeißerding


Denkmäler: Katholische Pfarrkirche, hl Nikolaus und Friedhofsanlage in Geboltskirchen




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Geboltskirchen.Geschichte.

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. 1180 wird der Ort als "Gerbrulteskirch" erstmals erwähnt. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Geboltskirchen.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 2. Februar 2010 10:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Geboltskirchen Aug-Radisch
Historisches Geboltskirchen Rum
Historisches Geboltskirchen Trins
Historisches Geboltskirchen Baldramsdorf
Historisches Geboltskirchen Innsbruck KG Arzl
Historisches Geboltskirchen Moschendorf
Historisches Geboltskirchen
Historisches Geboltskirchen Aibl
Historisches Geboltskirchen


Geboltskirchen.Geografie.

Geboltskirchen liegt auf 555 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,5 km, von West nach Ost 5,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 17,3 km². 32,9 % der Fläche sind bewaldet, 57,2 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Geboltskirchen.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 2. Februar 2010 10:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Aigen, Arming, Bergham, Brunau, Buchet, Erlet, Geboltskirchen, Gschwendt, Holzhäuseln, Langau, Leithen, Lucka, Marschalling, Niederentern, Oberentern,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Bergham, Brunau, Buchet, Erlet, Geboltskirchen, Gschwendt, Holzhäuseln, Langau, Leithen, Lucka, Marschalling, Niederentern, Oberentern, Odelboding, Piesing, Polzing, Reitting, Roßwald, Scheiben, Stein, Thalham, Trattnach, Traunhof, Wiesing, Wilding, Zeißerding,
Straßen im Gemeindegebiet
Aigen,
Arming,
Aspet,
Bergham,
Brunau,
Buchet,
Erlet,
Geboltskirchen,
Gschwendt,
Holzhäuseln,
Langau,
Leithen,
Lucka,
Marschalling,
Niederentern,
Oberentern,
Odelboding,
Piesing,
Polzing,
Reitting,
Roßwald,
Scheiben,
Stein,
Thalham,
Trattnach,
Traunhof,
Wiesing,
Wilding,
Zeißerding,

Orte in der Gemeinde
Aigen,
Arming,
Bergham,
Brunau,
Buchet,
Erlet,
Geboltskirchen,
Gschwendt,
Holzhäuseln,
Langau,
Leithen,
Lucka,
Marschalling,
Niederentern,
Oberentern,
Odelboding,
Piesing,
Polzing,
Reitting,
Roßwald,
Scheiben,
Stein,
Thalham,
Trattnach,
Traunhof,
Wiesing,
Wilding,
Zeißerding,