historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Steinbach am Attersee Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Steinbach am Attersee
Historisches Steinbach am Attersee
Historisches Steinbach am Attersee Villach
Historisches Steinbach am Attersee Judenburg
Historisches Steinbach am Attersee Bruck an der Mur

Geschichte Steinbach am Attersee Eggerding
Geschichte Steinbach am Attersee Flaurling
Geschichte Steinbach am Attersee Jenbach
Geschichte Steinbach am Attersee Unzmarkt-Frauenburg
Geschichte Steinbach am Attersee Ferschnitz
Geschichte Steinbach am Attersee Sieggraben
Geschichte Steinbach am Attersee Bad Kreuzen
Geschichte Steinbach am Attersee Henndorf am Wallersee
Geschichte Steinbach am Attersee Weistrach
Geschichte Steinbach am Attersee Waldbach
Geschichte Steinbach am Attersee Empersdorf
Geschichte Steinbach am Attersee Antau
Geschichte Steinbach am Attersee Himmelberg
Geschichte Steinbach am Attersee Pollham
Geschichte Steinbach am Attersee Arbesbach
Geschichte Steinbach am Attersee St. Peter am Kammersberg
Geschichte Steinbach am Attersee
Geschichte Steinbach am Attersee Golling an der Salzach
Geschichte Steinbach am Attersee Neustift an der Lafnitz
Geschichte Steinbach am Attersee Stainztal

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Aufzug
Aurachkar Holzstube
Aurachkarhütte
Berg
Bergrettungshütte
Blümigen
Bramhosen-Hütte
Brennerinhütte
Dorf
Dürrenweißenbachhütte
Fachbergalm
Feld
Forstamt
Fürstenbergstube
Geißalm
Gmauret
Haslach
Hochlecken
Hochleckenhaus
Jugendschutzhütte
Kaisigen
Karl-Emilhütte
Kienklause
Kiental
Oberfeichten
Saglstube
Seefeld
Steinbach am Attersee
Unterfeichten
Unterroith
Weißenbach am Attersee


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Steinbach am Attersee.Geschichte.

Steinbach war schon in vorchristlicher Zeit von den Kelten besiedelt. 1276 wird erstmals eine Pfarrkirche urkundlich erwähnt. Bis zum Bau einer durchgehenden Strasse am Attersee-Ostufer verharrte Steinbach in stiller Abgeschiedenheit. Der Genius loci ist zweifellos Gustav Mahler, der in drei Sommermonaten am Seeufer seine dritte Symphonie komponierte, in der nach Meinung vieler die Seelandschaft unverkennbar mitklingt.Seit 1490 wird der Ort dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Seit 1918 gehört er zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die WiederherstellungDie Pfarre Steinbach am Attersee: Bis zum Jahr 1120 war Steinbach der Pfarre Altmünster unterstellt. Als sich zu diesem Zeitpunkt St. Georgen im Attergau von Altmünster loslöste, wurde Steinbach dieser Pfarre als Expositur unterstellt. Die eigene Pfarrchronik beginnt mit dem Jahre 1781. Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Steinbach am Attersee.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 14:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Steinbach am Attersee Weinzierl am Walde
Historisches Steinbach am Attersee Eggenburg
Historisches Steinbach am Attersee Gedersdorf
Historisches Steinbach am Attersee
Historisches Steinbach am Attersee Apfelberg
Historisches Steinbach am Attersee Obsteig
Historisches Steinbach am Attersee Wenns
Historisches Steinbach am Attersee Wagna
Historisches Steinbach am Attersee Scheffau am Tennengebirge


Steinbach am Attersee.Geografie.

Steinbach am Attersee liegt auf 509 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8,6 km, von West nach Ost 10,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 61,7 km². 59,8 % der Fläche sind bewaldet, 6 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Steinbach am Attersee.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 14:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Berg, Blümigen, Dorf, Feld, Forstamt, Gmauret, Haslach, Hochlecken, Kaisigen, Kienklause, Kiental, Oberfeichten, Seefeld, Steinbach am Attersee, Unterfeichten,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Aufzug, Aurachkar Holzstube, Aurachkarhütte, Berg, Bergrettungshütte, Blümigen, Bramhosen-Hütte, Brennerinhütte, Dorf, Dürrenweißenbachhütte, Fachbergalm, Feld, Forstamt, Fürstenbergstube, Geißalm, Gmauret, Haslach, Hochlecken, Hochleckenhaus, Jugendschutzhütte, Kaisigen, Karl-Emilhütte, Kienklause, Kiental, Oberfeichten, Saglstube, Seefeld, Steinbach am Attersee, Unterfeichten, Unterroith, Weißenbach am Attersee,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Berg,
Blümigen,
Dorf,
Feld,
Forstamt,
Gmauret,
Haslach,
Hochlecken,
Kaisigen,
Kienklause,
Kiental,
Oberfeichten,
Seefeld,
Steinbach am Attersee,
Unterfeichten,
Unterroith,
Weißenbach am Attersee,