historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Wulkaprodersdorf Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Wulkaprodersdorf Peuerbach
Historisches Wulkaprodersdorf Silz
Historisches Wulkaprodersdorf Krems an der Donau
Historisches Wulkaprodersdorf Eferding
Historisches Wulkaprodersdorf Wiener Neustadt

Geschichte Wulkaprodersdorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Unterfladnitz
Geschichte Wulkaprodersdorf Triebendorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Katzelsdorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Neukirchen am Walde
Geschichte Wulkaprodersdorf Nikitsch
Geschichte Wulkaprodersdorf Luftenberg an der Donau
Geschichte Wulkaprodersdorf Aschach an der Donau
Geschichte Wulkaprodersdorf Marhof
Geschichte Wulkaprodersdorf Leogang
Geschichte Wulkaprodersdorf Gattendorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Sankt Georgen ob Judenburg
Geschichte Wulkaprodersdorf Stainztal
Geschichte Wulkaprodersdorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Innerschwand
Geschichte Wulkaprodersdorf St. Johann im Walde
Geschichte Wulkaprodersdorf
Geschichte Wulkaprodersdorf Klagenfurt 5.Bezirk St.Veiter Vorstadt
Geschichte Wulkaprodersdorf Griffen
Geschichte Wulkaprodersdorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Fölligkapelle
Pielermühle
Preinsberger
Vulkaprodrstof
Wulkaprodersdorf


Denkmäler: Cholerakapelle in Wulkaprodersdorf
Friedhof in Wulkaprodersdorf
Kapelle zur Schmerzhaften Muttergottes in Wulkaprodersdorf
Katholische Pfarrkirche zur Kreuzerhöhung in Wulkaprodersdorf
Pfarrhof in Wulkaprodersdorf
Wohnhaus in Wulkaprodersdorf




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Wulkaprodersdorf.Geschichte.

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg.Später unter den Römern lag das heutige Wukaprodersdorf dann in der Provinz Pannonia.Wulkaprodersdorf wurde erstmals im Jahre 1252 urkundlich erwähnt. Während und nach den Türkenkriegen wurde es vor allem durch kroatische Auswanderer wieder besiedelt. Dies merkt man heute noch an der Sprache. Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Vulkapordány verwendet werden.Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).Marktgemeinde ist Wulkaprodersdorf seit 1992 (durch VO 48).

Quellenangabe: Die Seite "Wulkaprodersdorf.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 16:02 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Wulkaprodersdorf
Historisches Wulkaprodersdorf Stronsdorf
Historisches Wulkaprodersdorf Steyregg
Historisches Wulkaprodersdorf Altmelon
Historisches Wulkaprodersdorf
Historisches Wulkaprodersdorf Jaidhof
Historisches Wulkaprodersdorf Pistorf
Historisches Wulkaprodersdorf Iselsberg-Stronach
Historisches Wulkaprodersdorf Auersthal


Wulkaprodersdorf.Geografie.

Die Gemeinde liegt im nördlichen Burgenland nahe der Landeshauptstadt Eisenstadt. Wulkaprodersdorf ist der einzige Ort in der Gemeinde.Wukaprodersdorf liegt in der Wulkaebene, die im Norden vom Leithagebirge, im Westen vom Rosaliengebirge und im Osten vom Ödenburger Gebirge begrenzt wird.Auf den Rieden des Fölligs, der unteren Weide und des Sandackers wachsen auch ausgezeichnete Weine.

Quellenangabe: Die Seite "Wulkaprodersdorf.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 16:02 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Wulkaprodersdorf / Vulkaprodrštof,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Fölligkapelle, Pielermühle, Preinsberger, Vulkaprodrstof , Wulkaprodersdorf ,
Straßen im Gemeindegebiet
Am Sonnfeld,
Arbeitergasse,
Bachgasse,
Bahnhofgelände,
Bahnhofplatz,
Bahnhofstraße,
Birkengasse,
Blumengasse,
Bürgergasse,
Fasangasse,
Feldgasse,
Heideweg,
Hirmergasse,
Hotterweg,
Hutweide,
Industriegelände,
Kirchengasse,
Kirchenplatz,
Lerchengasse,
Lindengasse,
Mauselwiesen,
Mühlgasse,
Neubaugasse,
Neue Gasse,
Obere Gartengasse,
Obere Hauptstraße,
Rathausgasse,
Reitschulgasse,
Rosengasse,
Sonnenweg,
Sportplatzgasse,
Triftgasse,
Uferweg,
Untere Gartengasse,
Untere Hauptstraße,
Untere Weide,
Weidengasse,
Weinbergstraße,
Wiener Straße,
Wulkahof,
Wulkawiesen,
Ödenburger Straße,

Orte in der Gemeinde
Wulkaprodersdorf / Vulkaprodrštof,