historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Stattegg Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Stattegg Neusiedl am See
Historisches Stattegg Mistelbach
Historisches Stattegg Tamsweg
Historisches Stattegg Silz
Historisches Stattegg Steyr

Geschichte Stattegg Moorbad Harbach
Geschichte Stattegg
Geschichte Stattegg Vorchdorf
Geschichte Stattegg Inzenhof
Geschichte Stattegg
Geschichte Stattegg Lackendorf
Geschichte Stattegg Sankt Stefan am Walde
Geschichte Stattegg Esternberg
Geschichte Stattegg
Geschichte Stattegg Haugschlag
Geschichte Stattegg Herzogenburg
Geschichte Stattegg Sankt Anna am Lavantegg
Geschichte Stattegg Pernitz
Geschichte Stattegg
Geschichte Stattegg Neudorf bei Passail
Geschichte Stattegg Predlitz-Turrach
Geschichte Stattegg Sulz
Geschichte Stattegg Radfeld
Geschichte Stattegg Ottnang am Hausruck
Geschichte Stattegg

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Alpengarten
Buchhofer
Fragner
Geierkogel
Göstinger Forsthaus
Hanslstefl
Maria Schutz
Moarmattes
Naßegger
Tipl


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Stattegg.Geschichte.

Im Mittelalter waren die Stadecker ein bedeutendes Ministerialengeschlecht (Diener des Landesfürsten). Ihr Stammsitz war die Burg Stadeck im heutigen Ortsteil Hub auf dem Hügel zwischen Huberwirt und Volksschule. Sie stellten einen Erzbischof von Salzburg (Erzbischof Ulrich I. von Stadeck, 26. Erzbischof von Salzburg, 1256-1265), einen Minnesänger, Rudolf von Stadegge und mehrere Landeshauptleute (Leutold von Stadeck (1255), Hartnid von Stadeck (1292-1299), Leutold von Stadeck (1362-1364), Hans von Stadeck (1396-1398). Im Jahr 1400 sind sie mit dem Tod von Hans von Stadeck und dessen Sohn Leuthold ausgestorben[1].Seit 1951 wird der Stattegger Schlossberg von der Freiwilligen Feuerwehr Stattegg als Übungsgelände benützt.

Quellenangabe: Die Seite "Stattegg.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 02:19 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Stattegg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Stattegg liegt abseits der Hauptverkehrsstrassen. Da die Gemeinde am Talschluss liegt, gibt es keinen Durchgangsverkehr. Die Pyhrn Autobahn (A9) ist rund 5 km entfernt und über die Anschlussstelle Graz-Nord (175) erreichbar. Die Grazer Strasse (B 67) ist etwa 4 km entfernt.In Stattegg befindet sich kein Bahnhof. Die Entfernung zum Hauptbahnhof Graz beträgt circa. 7 km. Die Linie 53 der Graz AG Verkehrsbetriebe fährt vom Hauptbahnhof nach Stattegg (Linie 53 via Andritz und Stattegg (Gemeindeamt, Huberwirt) nach Fuss der Leber (Statteggerwirt), Linie 47 von Andritz via Kalkleiten zum Gasthaus Steinmetzwirt Martinelli auf der Leber).Der Flughafen Graz ist rund 17 km entfernt.

Quellenangabe: Die Seite "Stattegg.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 02:19 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Stattegg Klein-Neusiedl
Historisches Stattegg Ganz
Historisches Stattegg Lienz
Historisches Stattegg Putzleinsdorf
Historisches Stattegg
Historisches Stattegg Kirchdorf in Tirol
Historisches Stattegg Sankt Oswald bei Freistadt
Historisches Stattegg Ort im Innkreis
Historisches Stattegg Niederndorf


Stattegg.Geografie.Geografische Lage.

Stattegg liegt im Tal des Andritzbaches, direkt nördlich des Grazer Stadtbezirkes Andritz. Es erstreckt sich zwischen 387 m und 1340 m Seehöhe am Niederschöckl. Die Gemeinde gehört zum Grazer Bergland. Im Gemeindegebiet befinden sich vier Berge über 1000 m Höhe: der Zwölferkogel (1.192 m), der Hohenberg (1.048 m), die Erhardhöhe (1.049 m) und die Hohe Rannach (1.018 m).

Quellenangabe: Die Seite "Stattegg.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 02:19 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Buch, Eichberg, Hochgreit, Hohenberg, Hub, Kalkleiten, Krail, Leber, Mühl, Neudorf, Rannach, Steingraben, Ursprung,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Alpengarten, Buchhofer, Fragner, Geierkogel, Göstinger Forsthaus, Hanslstefl, Maria Schutz, Moarmattes, Naßegger, Tipl,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Buch,
Eichberg,
Hochgreit,
Hohenberg,
Hub,
Kalkleiten,
Krail,
Leber,
Mühl,
Neudorf,
Rannach,
Steingraben,
Ursprung,