historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Leutschach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Leutschach Leoben
Historisches Leutschach Traun
Historisches Leutschach
Historisches Leutschach Wels
Historisches Leutschach Kufstein

Geschichte Leutschach Telfs
Geschichte Leutschach Neulengbach
Geschichte Leutschach Donnersbach
Geschichte Leutschach Senftenberg
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach Sankt Anna am Aigen
Geschichte Leutschach Turnau
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach Wattenberg
Geschichte Leutschach Sulz im Weinviertel
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach Wolfsberg im Schwarzautal
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach Halbturn
Geschichte Leutschach
Geschichte Leutschach Bad Blumau
Geschichte Leutschach Lofer
Geschichte Leutschach Katsdorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte



Denkmäler: Altes Rathaus in Leutschach
Figurenbildstock hl Johannes Nepomuk in Leutschach
Katholische Pfarrkirche hl Nikolaus in Leutschach
Kulturzentrum Kniely-Haus in Leutschach
Pfarrhof in Leutschach




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Leutschach.Geschichte.

Ein römisches Grab in der Nähe von Leutschach zeugt von der frühen Besiedelung des Pössnitztales. Dieses Tal war als Ausweichstrecke zum gefährlichen Drautal ein wichtiger Verkehrsweg Richtung Osten. Die Burg Schmirnberg diente Jahrhunderte als Schutzburg für durchziehende Händler und Reisende.1250 wurde der Name Leutschach erstmals urkundlich erwähnt (Liubschach), 1458 erfolgte die Verleihung des Marktrechtes und der eigenen Gerichtsbarkeit durch Kaiser Friedrich III.Nach dem Friedensvertrag von Saint-Germain, mit dem 1919 die Untersteiermark an den SHS-Staat abgetreten werden musste, befand sich die gesamte Region plötzlich in einer isolierten Grenzlage, was zu wirtschaftlicher Rückständigkeit führte. Nach dem Zweiten Weltkrieg grenzte das Gebiet zwar an das kommunistische Jugoslawien, diese Grenze war aber (im Gegensatz zu den österreichischen Grenzen zu Ungarn und der Tschechoslowakei) nie ein undurchlässiger "Eiserner Vorhang".

Quellenangabe: Die Seite "Leutschach.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 01:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Leutschach.Wirtschaft und Infrastruktur.

Wirtschaftlich geprägt wird der Weinbau- und Hopfenort durch zahlreiche klein strukturierte Gewerbebetriebe sowie durch den Tourismus.Da die Einnahmen der Grenzlandgemeinden nicht zuletzt durch ihre geographische Randlage stets sehr niedrig waren, bemühte sich das Land Steiermark, diese Gemeinden vermehrt finanziell zu stützen (Schul- und Turnsaalbauten, Bau des Freibades, des Kulturzentrums "Knielyhaus", Ortsbildverschönerung).Im April 2007 hat sich die Markgemeinde Leutschach mit den Nachbargemeinden Eichberg-Trautenburg, Glanz an der Weinstrasse und Schlossberg zur Kleinregion "Rebenland" zusammengeschlossen.Dadurch werden viele infrastrukturelle Massnahmen (Feuerwehr, Schulen, gemeinsamer Bauhof, gemeinsamer Recylinghof u.v.m.) besser koordiniert und finanziell optimiert.Seit dem Boom der Südsteirischen Weinstrasse ("Steirische Toskana") spielen die Einnahmen aus dem Tourismus eine ständig steigende Rolle. Dennoch kämpfen besonders die zahlreichen kleinen Handwerks- und Gewerbebetriebe um ihr wirtschaftliches Überleben.

Quellenangabe: Die Seite "Leutschach.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 01:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Leutschach Piesendorf
Historisches Leutschach Stall
Historisches Leutschach Parschlug
Historisches Leutschach Leobersdorf
Historisches Leutschach Kornberg bei Riegersburg
Historisches Leutschach Schrems
Historisches Leutschach
Historisches Leutschach Zell am Moos
Historisches Leutschach Nikitsch


Leutschach.Geographie.

Die kleine Marktgemeinde (1,1 km², 615 Einwohner) ist das Zentrum des südsteirischen Hopfenanbaugebietes und eines der Zentren des südsteirischen Weinbaugebietes (Südsteirische Weinstrasse). Sie liegt nur wenige Kilometer von der slowenischen Grenze entfernt.

Quellenangabe: Die Seite "Leutschach.Geographie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 01:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Leutschach,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen

Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Leutschach,