historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Dimbach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Dimbach Tamsweg
Historisches Dimbach Wien Meidling
Historisches Dimbach
Historisches Dimbach Gloggnitz
Historisches Dimbach Freistadt

Geschichte Dimbach Stallhofen
Geschichte Dimbach
Geschichte Dimbach St. Georgen im Lavanttal
Geschichte Dimbach Vals
Geschichte Dimbach Arzberg
Geschichte Dimbach Piberbach
Geschichte Dimbach
Geschichte Dimbach Bachmanning
Geschichte Dimbach Raning
Geschichte Dimbach Ebenau
Geschichte Dimbach
Geschichte Dimbach Seefeld-Kadolz
Geschichte Dimbach Auerbach
Geschichte Dimbach Leibnitz
Geschichte Dimbach Greisdorf
Geschichte Dimbach Schattendorf
Geschichte Dimbach Sankt Martin am Tennengebirge
Geschichte Dimbach Gaaden
Geschichte Dimbach Grafenbach-St. Valentin
Geschichte Dimbach Ranten

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Brandel
Daxberger
Diemer
Dimbach
Dimbachreith
Dippelhof
Ebersdorf
Engelbrecht
Erlau
Gassen
Gassnerhäuser
Gaupmann
Grammersdorf
Grasmühle
Großerlau
Großleiten
Großspendling
Hackl
Hilber
Höfner
Hornberg
Kar
Kleinerlau
Kleinspendling
Kloibmühle
Kramelmühle
Kronberg
Leimhof
Leitnerberg
Maiß
Oberbrunner
Panholz
Pointler
Rauch
Riegelhof
Ruhrböck
Sagmühle
Schöss
Schützenhof
Stadler
Starzer
Steiner
Unterbrunner
Vorderdimbach
Wais
Wapperer
Wenkeneder
Wiesegger
Wimmer
Zehethofer
Zeitlhof


Denkmäler: Bildstock in Dimbach
Katholische Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt (Maria am Grünen Anger) in Dimbach




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Dimbach (Oberösterreich).Geschichte.

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Dimbach (Oberösterreich).Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Dimbach Maissau
Historisches Dimbach Schiefling am See
Historisches Dimbach Arbesbach
Historisches Dimbach Mautern in Steiermark
Historisches Dimbach Stinatz
Historisches Dimbach Adlwang
Historisches Dimbach
Historisches Dimbach Zwettl an der Rodl
Historisches Dimbach Bildstein


Dimbach (Oberösterreich).Geografie.

Dimbach liegt auf 680 m Höhe im Mühlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6,5 km, von West nach Ost 8,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 31,3k m². 43,8 % der Fläche sind bewaldet, 52,4 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt. Ortsteile der Gemeinde sind: Dimbach, Dimbachreith, Gassen, Grosserlau, Hornberg, Kleinerlau, Vorderdimbach und Angerweg.

Quellenangabe: Die Seite "Dimbach (Oberösterreich).Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 21:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Dimbach, Dimbachreith, Gassen, Großerlau, Hornberg, Kleinerlau, Vorderdimbach,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Brandel, Daxberger, Diemer, Dimbach, Dimbachreith, Dippelhof, Ebersdorf, Engelbrecht, Erlau, Gassen, Gassnerhäuser, Gaupmann, Grammersdorf, Grasmühle, Großerlau, Großleiten, Großspendling, Hackl, Hilber, Höfner, Hornberg, Kar, Kleinerlau, Kleinspendling, Kloibmühle, Kramelmühle, Kronberg, Leimhof, Leitnerberg, Maiß, Oberbrunner, Panholz, Pointler, Rauch, Riegelhof, Ruhrböck, Sagmühle, Schöss, Schützenhof, Stadler, Starzer, Steiner, Unterbrunner, Vorderdimbach, Wais, Wapperer, Wenkeneder, Wiesegger, Wimmer, Zehethofer, Zeitlhof,
Straßen im Gemeindegebiet
Angerweg,
Dimbach,
Dimbachreith,
Gassen,
Großerlau,
Hornberg,
Kleinerlau,
Vorderdimbach,

Orte in der Gemeinde
Dimbach,
Dimbachreith,
Gassen,
Großerlau,
Hornberg,
Kleinerlau,
Vorderdimbach,