historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Kottingbrunn Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Kottingbrunn Wien Innere Stadt
Historisches Kottingbrunn Rohrbach
Historisches Kottingbrunn Salzburg
Historisches Kottingbrunn Traun
Historisches Kottingbrunn Stockerau

Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn Rottenmann
Geschichte Kottingbrunn Lessach
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn Waldneukirchen
Geschichte Kottingbrunn Sistrans
Geschichte Kottingbrunn Berndorf bei Salzburg
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn Winzendorf-Muthmannsdorf
Geschichte Kottingbrunn Alland
Geschichte Kottingbrunn St. Georgen an der Leys
Geschichte Kottingbrunn Unterfladnitz
Geschichte Kottingbrunn Frankenau-Unterpullendorf
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn Mayrhof
Geschichte Kottingbrunn
Geschichte Kottingbrunn Graz 1.Bezirk Innere Stadt
Geschichte Kottingbrunn Mureck

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Ausiedlung
Kottingbrunn
Schloss Kottingbrunn


Denkmäler: Figurenbildstock hl Florian in Kottingbrunn
Figurenbildstock hl Johannes Nepomuk in Kottingbrunn
Pestsäule in Kottingbrunn
Schutzmantelkapelle in Kottingbrunn
Wirtschaftshofanlage in Kottingbrunn
Katholische Pfarrkirche hl Achatius und ehemalige Friedhof in Kottingbrunn
Pfarrhof in Kottingbrunn




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Kottingbrunn.Geschichte.

Kottingbrunn ist ein uraltes Siedlungsgebiet. Funde aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. und dem 4. Jahrhundert n. Chr. beweisen das. Sehr wahrscheinlich ist der Ortsname Kottingbrunn auf die Kotiner (röm.: Cotini) zurückzuführen. In den Blättern für Heimatkunde führt Göhlert Kottingbrunn auf das keltische "cot" (Wald) und "bryn" (Anhöhe) zurück.Zur Zeit der Völkerwanderung wechselte die Bevölkerung sehr rasch, bis schliesslich unter den Babenbergern die bisher ansässige slawische Bevölkerung von den zugewanderten Bayern und Franken assimiliert wurde. Es ist anzunehmen, dass aus dem keltischen Ortsnamen schliesslich ein bayrisch-verdeutschtes Kottingbrunn wurde. Die Babenberger schoben die Grenze immer weiter nach Osten und sicherten sie durch die Errichtung von Felsen- und Wasserburgen. So entstand auch die Wasserburg Kottingbrunn. Ein Anselmus de Prunne wird im Jahr 1114 urkundlich erwähnt.Die erste Türkenbelagerung (1529) hat die schwer befestigte Wasserburg wohl überstanden, doch 1683 wurde der ganze Ort und die Burg von den Türken verwüstet. Der Wiederaufbau erfolgte durch die Grafen Lamberg in der heutigen Form als Jagdschloss.Nach dem Zweiten Weltkrieg begann auch in Kottingbrunn der Wiederaufbau. Am 11. April 1955 reiste vom Flugplatz Kottingbrunn eine österreichische Delegation nach Moskau und kehrte am 15. April mit dem fertiggestellten Entwurf des Staatsvertrages hierher zurück.

Quellenangabe: Die Seite "Kottingbrunn.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 20:44 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Kottingbrunn.Wirtschaft.

Grösster Betrieb in Kottingbrunn ist die Firma Wittmann Battenfeld, welche sich bei dieser Niederlassung auf die Produktion von Kunststoffmaschinen und Spritzgusstechnik spezialisiert hat. Die restliche Wirtschaft besteht aus Klein- und Dienstleistungsbetrieben. Im Bereich Dienstleistung unter anderem: Banken, Fleischhauerei, Gastronomie und Heurige und dergleichen. Das "Dienstleistungszentrum Wasserschloss Kottingbrunn" schliesst neben dem Gemeindeamt einen Rechtsanwalt, eine Steuerberatungskanzlei, ein Versicherungsbüro und Vermögensberatung, einen praktischen Arzt sowie technische und kaufmännische Büros zusammen. Von 1958 bis 1962 hatten die Halleiner Motorenwerke ein Werk in Kottingbrunn.

Quellenangabe: Die Seite "Kottingbrunn.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 20:44 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Kottingbrunn
Historisches Kottingbrunn
Historisches Kottingbrunn Hohenthurn
Historisches Kottingbrunn Reutte
Historisches Kottingbrunn Sitzenberg-Reidling
Historisches Kottingbrunn
Historisches Kottingbrunn Gramastetten
Historisches Kottingbrunn Hainsdorf im Schwarzautal
Historisches Kottingbrunn Johnsdorf-Brunn

Kottingbrunn.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

von Kottingbrunn wurde mehrmals zerstört und danach immer wieder verstärkt, letztlich wurde es in ein Jagdschloss umgebaut. 1991 wurde das Schloss von der Marktgemeinde Kottingbrunn gekauft und renoviert. Heute befinden sich darin das Gemeindeamt, das Schlossmuseum, eine Arztpraxis, ein Restaurant, ein Versicherungsbüro bzw. eine Vermögensberatung und weitere Unternehmen. Verantwortlich für das Wasserschloss Kottingbrunn sowie die Veranstaltungshalle der Volksschule ist die Marktgemeinde Kottingbrunn Betriebsgmbh. In Nebengebäuden des Schlosses hat seit 1997 die sehr aktive Kulturszene Kottingbrunn ihre Heimstatt gefunden. Der gemeinnützige Verein erarbeitet in Zusammenarbeit von Theaterprofis und Laiendarstellern jährlich ein Stück, das im Verlauf des Monats September mehrfach präsentiert wird. (2007 Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame) Diese Aufführungen, die seit der Aufführungsserie 2006 (Faust I) in einem neu gestalteten Veranstaltungsgebäude stattfinden, haben in der gesamten Thermenregion und darüber hinaus Aufmerksamkeit erweckt. wurde nach der ersten Zerstörung des Schlosses angebaut, das Altarbild zeigt die Hochzeit Mariens. Die Kapelle ist katholisch geweiht und kann für Trauungen gemietet werden (64 Sitzplätze). wurde zum Dank dafür, dass Kottingbrunn von der Pest verschont wurde, vom Grafen Carl Josef von Lamberg im Jahre 1716 errichtet. Sie wurde im Jahre 1987 renoviert.

Quellenangabe: Die Seite "Kottingbrunn.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 14. März 2010 20:44 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Kottingbrunn,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Ausiedlung, Kottingbrunn, Schloss Kottingbrunn,
Straßen im Gemeindegebiet
Adolf-Korel-Gasse,
Ahorngasse,
Akazienweg,
Alleegasse,
Anton-Bruckner-Gasse,
Anzengrubergasse,
Arbeitergasse,
Austerergasse,
Austraße,
Badner Straße,
Bahnstraße,
Beethovengasse,
Berggasse,
Birkengasse,
Brunngasse,
Brücklgasse,
Buchengasse,
Carl-M.-Ziehrer-Gasse,
Carl-Zeller-Gasse,
Daffingergasse,
Defreggergasse,
Dr. Adolf-Schärf-Gasse,
Dr. Bruno-Kreisky-Straße,
Dr. Karl-Renner-Gasse,
Dr. Otto-Tschadek-Gasse,
Dr. Theodor-Körner-Gasse,
Eichengasse,
Emmerich-Kalman-Gasse,
Erich-Kästner-Weg,
Erlengasse,
Eschengasse,
Espengasse,
Etrichstraße,
Feldgasse,
Felix-Stika-Gasse,
Feuerwehrstraße,
Fichtengasse,
Flugfeldstraße,
Flugplatz,
Franz-Gruber-Gasse,
Franz-Horr-Gasse,
Franz-Lehar-Gasse,
Franz-Liszt-Gasse,
Franz-Nagl-Gasse,
Friedhofsplatz,
Friedrich-Schmolka-Straße,
Föhrengasse,
Gainfarner Straße,
Ganghoferstraße,
Gartengasse,
Gauermannstraße,
Gewerbestraße,
Goethegasse,
Goschweg,
Grenzgasse,
Grillparzergasse,
Hammererstraße,
Handelsweg,
Hauptplatz,
Hauptstraße,
Heinrich-Heine-Gasse,
Hirtenberger Straße,
Hügelgasse,
Industriestraße,
Ing. Julius-Raab-Gasse,
Ing. Leopold-Figl-Gasse,
Inselgasse,
Jakob-Stagl-Gasse,
Johann-Böhm-Straße,
Johann-Hönigsberger-Gasse,
Johann-Riegler-Gasse,
Johann-Sebastian-Bach-Gasse,
Johann-Strauß-Gasse,
Josef-Fleischmann-Gasse,
Josef-Haydn-Gasse,
Josef-Lanner-Gasse,
Josef-Mehlstaub-Gasse,
Josef-Pürrer-Straße,
Josef-Ressel-Gasse,
Karl-Braun-Gasse,
Karl-Haindl-Gasse,
Karl-Lange-Gasse,
Karl-Millöcker-Gasse,
Kastanienweg,
Kieferngasse,
Kirchengasse,
Kirchenplatz,
Kottingbrunner Weg,
Kurze Gasse,
Ladislaus-Kiss-Gasse,
Lessinggasse,
Liliengasse,
Lindengasse,
Lärchengasse,
Makartgasse,
Maria-Theresien-Straße,
Marienhofgasse,
Mittlerer Weg,
Moritz-von-Schwind-Gasse,
Mozartgasse,
Narzissenweg,
Nelkenstraße,
Nestroygasse,
Neubaugasse,
Oskar-Helmer-Straße,
Othmar-Schottleitner-Straße,
Peserlgasse,
Raimundgasse,
Reimergasse,
Renngasse,
Richard-Riedel-Gasse,
Rilkegasse,
Robert-Stolz-Gasse,
Rohrgasse,
Rosengasse,
Rote-Kreuz-Straße,
Sackgasse,
Schanzbachweg,
Schillergasse,
Schloß,
Schloßallee,
Schloßgasse,
Schubertgasse,
Schulgasse,
Schwarzer Weg,
Schönauer Straße,
Spitzweggasse,
Sportplatzgasse,
Stadionstraße,
Tannengasse,
Traubenweg,
Tulpengasse,
Ulmengasse,
Viktor-Adler-Gasse,
Volksschulweg,
Vöslauer Straße,
Wagramer Hauptstraße,
Waldgasse,
Waldmannsgasse,
Waldmüllerstraße,
Weidengasse,
Weinbergstraße,
Wiener Neustädter Straße,
Ziegelofengasse,

Orte in der Gemeinde
Kottingbrunn,